| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Beauty > Nivea Collection > Nivea Visage > Mattierendes Feuchtigkeitsfluid

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
wirkt mattierend, spendet sehr viel Feuchtigkeit, günstiger Preis

Nachteile:
typischer Nivea-Duft




Billig ist nicht gleich Teuer!
Bericht wurde 1642 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Heute wird's mal wieder (passend zum Wochenende) Zeit für die Schönheit!
Wieso zum Wochenende? Weil am Wochenende zumindest bei mir immer ein ziemliches Schönheitsprogramm angesagt ist. Naja...so schlimm ist das dann auch nicht, aber zumindest meiner Haut und meinen Haaren gönne ich da dann mal was besonderes.

Zu den besonderen Pflegeprodukten gehört zwar diese Tagescreme nicht...der Name sagt es schon, es ist eine Creme, die man täglich aufträgt. Aber ohne Auftragen einer Creme früh am Morgen geht die Nicky auch nicht aus dem Haus.

Seit 3 Jahren vertraue ich ja in dieser Beziehung voll und ganz meiner Kosmetikerin, aber neulich wurde ich regelrecht „genötigt“ mich nach einem anderen Produkt umzusehen.
Denn meine favorisierte Creme, die ich schon ewig benutze, war sozusagen ausverkauft! Nächste Lieferung sollte in 2 Wochen erfolgen.
Na danke schön auch...und was soll ich jetzt machen?
Da die Produkte bei der Kosmetikerin nun mal wirklich krachteuer sind (unter 50,- DM tut sich in Sachen Hautpflege fast gar nichts) lies ich den Griff zu einem anderen Produkt schön brav bleiben, und fand mich statt dessen 15 Minuten später im Schlecker-Markt wieder.

Irgend etwas muß es doch geben, das für meine Haut geeignet ist, und nicht allzu teuer ist, in der 2-Wochen Trockenperiode meiner Stammcreme.

Tja...und da stand ich auch nun vor dem Regal. Mehr als ziemlich verloren. Wahnsinn was es hier so alles gibt.
Eingehend musterte ich also fast alle Verpackungen, Marken der Cremes, die das Regal so hergab. Studierte Anleitungen, und die Empfehlungen der Hersteller, nach ca. 10 Minuten war ich mir immer noch nicht so sicher, was ich denn nehmen sollte.
Die Verkäuferin guckte schon ganz skeptisch zu mir rüber, aber anstatt das sie mich mal gefragt hätte, ob sie helfen könne, räumte sie weiter ihre Regale ein. Wobei ich ehrlich sein muß...auf die Empfehlung der Schlecker-Verkäuferin hätte ich ohnehin nicht so gehört. Mag ein Vorurteil sein, aber irgendwie sah die wirklich nicht so aus, als könne die mir bei meinem Problem weiterhelfen.

Nun..immerhin hatte ich nach dieser Zeit nur noch 3 Cremes, die in Frage kamen, und dann entschied ich mich nach dem Ene-Mene-Miste Prinzip für dieses Nivea Fluid.

Und was soll ich sagen...mittlerweile, nach ca. 4 Wochen in denen ich nun diese Creme benutze, bin ich wirklich mehr als positiv überrascht. Und mein Geldbeutel noch mehr, da ich mir in Zukunft die teure Creme der Kosmetikerin sparen werde...

Die Creme schimpft sich mit vollen Namen
„Nivea Visage Mattierendes Feuchtigkeitsfluid“

Aha...mattierend ist ja schon mal sehr gut! Denn da diese Creme speziell für Mischhaut geschaffen wurde, zu welcher ich auch meine zähle, sollte sie nicht zu stark fetten!
Es gibt nicht schlimmeres, als morgens, nach Auftragen einer Creme, ein Gesicht zu haben, das aussieht wie frisch poliert, oder in schlimmsten Fällen spiegelt sich Euer Gegenüber in Eurem Gesicht. Manche Cremes lassen so einen richtigen schlimmen Glanz zurück, den man mindestens 15 Minuten nicht mehr los wird.
Also...mattierend. Sehr gut!

Zudem soll dieser mattierende Komplex überschüssiges Hautfett aufnehmen. Was will man noch mehr? Wenn das alles eingehalten wird, was Nivea verspricht...

Da aber eine Mischhaut nicht nur fettige Partien hat, bei mir sind es die allseits bekannten T-Zonen (Aufklärung an die Männer: T-Zone heißt Stirn, Nase, Kinn-Partie, die bei den meisten Leuten etwas fettiger sind) bei denen ich machen kann was ich will, kleine Pickelchen und Mitesser verirren sich immer wieder dorthin...sondern auch ihre trockenen Stellen, brauche ich trotz aller gewünschter Mattheit auch noch Feuchtigkeitspflege!
Die wird hier auch prompt versprochen: Eine angenehm leichte, milde Rezeptur mit Hamamelis und Allantoin soll langanhaltende, intensive Feuchtigkeit spenden. (Hamamelis sagt mir ja nochwas, aber was zum Teufel ist Allantoin???)
Hört sich doch schon mal vielversprechend an.

Zudem soll die Creme noch Rundumaufprall---- ÄÄHH---Extra-Schutz geben.
Das UVA/ UVB-Schutzsystem mit Vitamin E soll vorzeitigen, lichtbedingten Alterungserscheinungen der Gesichtshaut helfen entgegenzuwirken.
Nun...so weit sind wir ja (zum Glück noch nicht)...bisher kann ich in meinem Gesicht noch keine Falten erkennen...aber was nicht ist, wird schließlich sicherlich eines schlimmen Tages noch werden, und so ist es doch ganz gut, das Nivea hier ein bisserl entgegenwirken will.

So...jetzt aber Schluß mit den Versprechungen...
wir schreiten zur Anwendung!

Wie der Name Tagescreme ja schon sagt, sollte man diese Creme übrigens täglich verwenden. Am besten nach dem Reinigen früh und abends auf Gesicht, Hals und (wer will) Dekolleté auftragen.

Also...es wird Zeit zum Selbsttest!
Nach der Gesichtsreinigung gebe ich also einen kleinen Klecks auf meine Finger, und massiere das ganze schön ein.

Erst mal...das ganze ist wirklich einfach zu dosieren. Da es nicht so ein Creme-Pott ist sondern eine Tube, kommt nach leichten Druck schon eine angemessene Portion aus dem Inneren derselbigen.

Mal den Riechzinken hinhalten...ja...es ist Nivea!
Sicherlich kennt jeder den Geruch der guten alten Niveacreme, die mir schon meine Oma ins Gesicht schmierte...eigentlich fast genauso riecht dieses Fluid. Nicht ganz so stark, aber der typische Nivea-Geruch ist eindeutig da.

Der Name Fluid spricht ja auch schon für sich selbst, das ganze ist keine starre Creme, sondern ein leicht flüssige Creme, und deshalb läßt sich das ganze auch wirklich sehr gut im Gesicht verteilen und einmassieren.

Nach dem Einmassieren erst mal das Beste!
Ja...Nivea hat nicht zuviel versprochen! Das Fluid dringt mehr als schnell in die Haut ein (ist meine Haut tatsächlich immer so feuchtigkeitshungrig), und innerhalb ca. 30 Sekunden sind alle optische Beweise, das ich hier grad mit Cremetübelchen experimentiert habe verschwunden.
Alles ruck zuck in die Haut eingezogen...und tatsächlich, die Stellen, die meist früh immer etwas fettig glänzen, sind wirklich leicht mattiert.

Da das ganze so schnell einzieht, und keinen glänzenden Film hinterläßt, ist das Fluid übrigens auch optimal geeignet als Make-Up-Grundlage! Funktioniert prächtig!

Nun...ihr seht, Erfolg auf ganzer Linie,
und auch im Langzeittest hat mich die Creme nicht enttäuscht.
Sie scheint tatsächlich den ekligen Pickelchen und Mitessern etwas entgegenzuwirken. Ich kann zwar nicht behaupten, das es die Anzahl dieser Eiterbeulen (ich neige wohl mal wieder etwas zur Übertreibung) verringert hat, aber es sind auch garantiert nicht mehr geworden.
Um unreine Haut letztendlich zu behandeln, und speziell um Mitesser loszuwerden, dafür gibt es dann andere Produkte, muß das Fluid also meiner Meinung nach gar nicht können.

Das positivste am Positiven ist aber, das meine Haut tatsächlich nicht mehr so trocken zu sein scheint! Ich merkte das immer, daß wenn ich am Wochenende mein Ausgeh-Make-Up auftrug, und ich mal wieder ein vorheriges Peeling vergessen hatte, da irgendwie so kleine trockene Hautfetzen an der Nase und an den Wangen abstanden. Das macht sich nicht allzu gut, und es war oft der Fall, das ich dann erst mal alles Make-Up und Puder wieder wegmachen mußte, um ein Peeling aufzutragen, das die trockenen Hautschüppchen und Fetzen entfernt.
Klar...ein Peeling ist dennoch keine schlechte Idee...aber ich bemerke, daß meine Haut in den letzten zwei Wochen nicht mehr zur Produktion solcher häßlichen kleinen trockenen Hautfetzchen neigt.
Genial! Warum schafft das ein Null-Acht-Fuffzehn-Creme aus dem Drogeriemarkt, und meine teure Luxuscreme von der Kosmetikerin nicht???

Jetzt noch ein paar trockene Fakten...kommen wir zu den Inhaltsstoffen.
Aqua, Glycerin, Distarch Phosphate, C12-15 Alkyl Benzoate, Plyglyceryl - 3 Methylglucose Disterate, 4 Methylbenzylidene Camphor, Cydomethicone, Alcohol denat., Propylene Glycol, Stearyl Alcohol, Tocopheryl Acetate, Hamamelis Virginia, Allantoin, Sodium Carbomer, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Trisodium EDTA, Methylparaben, Phenoxyethanol, Parfum.
Bin wohl nicht der geborene Chemiker...das einzige das ich noch irgendwie zu deuten weiß sind Aqua, Parfum und Alkohol.
Auf der Homepage von Nivea konnte ich zwar ein Lexikon der Inhaltsstoffe finden, aber kein einziger dieser fast unaussprechlichen Inhaltsstoffe war aufgelistet. War ja klar. So werde ich halt, wie wohl viele andere auch dumm sterben ;o).

So...was hat dieses Fluid nun gekostet? Gerade mal 11,99 DM mußte ich dafür berappen. Klar...es gibt sicherlich günstigeres, aber im Verhältnis meiner gewohnten Ausgaben in Sachen Tagescreme, ist das schon fast geschenkt.

Ihr seht...meine Erwartungen wurden wirklich übertroffen. Kaufte ich mehr aus Not dieses Fluid, bin ich mittlerweile dran hängengeblieben, und werde den Geldbeutel bei der Kosmetikerin nicht mehr zücken müssen.
Dieses Fluid war wirklich besser, daher ein Top in allen Punkten!
(Man sollte nicht immer der Meinung sein, Teuer = besser. Das weiß ich jetzt.)


Geschrieben am: 07. Oct 2001, 09:28   von: Nicky



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download