| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Beauty > Duschbad > Balea > Balea Duschpeeling

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
sehr günstig; recht ergiebig; leicht anwendbar; deutlich spürbare Wirkung

Nachteile:
der Duft ist vielleicht ein bisschen ZU neutral




Schön in den Frühling!
Bericht wurde 2113 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Endlich ist die Zeit gekommen, in der sich auch die Sonne wieder öfters blicken lässt.
Es wird wärmer und *schwupps*, ist auch schon Mai und die knapperen Sachen können wieder aus der hintersten Schrankecke hervorgekramt werden.

Aber zumindest ich habe das Problem, dass meine Haut während der kältern Jahreszeit immer ein wenig spröde ist; besonders der Schulterbereich ist dann recht trocken.

Deshalb sind Duschpeelings im Frühling für mich einfach ein Muss, dass die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt werden und die Haut einfach geschmeidiger wird.

In einen Minirock gehören einfach zarte, ebenmäßige Beine. ;-)

Früher habe ich immer das Duschpeeling von Nivea verwendet, mit dem ich doch auch recht zufrieden war, denn auch, wenn meine Gesichtshaut größtenteils sehr empfindlich auf Nivea-Produkte reagiert, für meinen Körper gilt das zum Glück nur selten.
Nun wollte ich mir also eine neue Tube zulegen; aber als ich dann mit meinem Schatz das letzte Mal im Landauer dm war, entdeckte ich, dass es auch ein Duschpeeling von Balea gibt, das zudem nur 1,45 Euro kostete.
Da die gleich große Tube Nivea-Duschpeeling kostete hingegen 2,75 Euro und na, klar, dass ich da dann doch auch einmal des doch erheblich günstigere Balea-Produkt probiert habe.

***Warum ein Duschpeeling?***
Unsere Haut erneuert sich in regelmäßigen Abständen und die im Peeling enthaltenen "Rubbelkörnchen" entfernen sanft alte Hautschüppchen und lassen des Hautbild weicher und feiner erscheinen. Außerdem wird die Haut so besser durchblutet.

***Anwendung***
Ein Duschpeeling wird; logischerweise; unter der Dusche verwendet.
Man massiert ein wenig des Peelings in die nasse Haut ein, und spült dieses anschließend so ab, dass keine Rückstände auf der Haut zurückbleiben.

Das Duschpeeling von Balea ist ein weißes Gel, das mit kleinen blauen Pünktchen; den Peelingkörner; durchsetzt ist.

Auch wenn des sehr grob klingt: des Peeling scheuert nicht auf der Haut; es erinnert eher an ein Duschgel mit Massageeffekt.
Wenn man es dann denn auch tüchtig einmassiert, bildet sich eine leichte weiße Cremeschicht auf der Haut.

Auch vom Geruch her ist das Peeling leicht cremig, wenn ich diesen Duft doch auch als recht neutral empfinde.

Auch wenn ein Duschpeeling wohl eher für den Körper gedacht ist, konnte ich mich natürlich nicht zurückhalten *lach*: in meinem Gesicht habe ich relativ oft mit kleineren Unreinheiten zu kämpfen und da achte ich dann schon sehr darauf, nur Produkte zu verwenden, die auf meinen Hauttyp abgestimmt sind; aber egal, ich habe es trotzdem mal riskiert, mein Gesicht ebenfalls mit diesem Peeling zu „bearbeiten“...

***Ergebnis***
Bereits beim Abspülen des Peelings merkte ich eine deutliche "Verweichlichung" der Haut, die auf einmal fast schon rutschig war.

Dann habe ich festgestellt, als ich nach der Anwendung des Peelings mich auch noch mit meinem normalen Duschgel einseifte, dass des diesmal doppelt soviel schäumte als sonst.
Auch verflog der Duft nach der Dusche nicht so schnell wie sonst; und auch meine Bodylotion zog plötzlich viel schneller ein.

Die Haut fühlte sich nach der Anwendung einfach zarter und straffer an und auch des Hautbild war deutlich feiner geworden.

Ich bin also hellauf begeistert von diesem Produkt; und nicht nur ich.

So hatte ich meinem Freund angeboten, dieses Peeling doch auch einmal zu probieren, als der sich über seine schon verhornten Ellbögen und Knie beschwerte.
Bereits nach einer Anwendung waren diese Körperstellen total gleichmäßig.
Jetzt steht eine solche Tube auch in Peters Badezimmer. :-)

Auch meine Gesichtshaut reagierte nicht negativ; die Haut war ebenfalls schön glatt und strahlend; aber zukünftig werde ich trotzdem wieder auf speziell für des Gesicht konzipierte Peelingprodukte zurückgreifen, und des Duschpeeling nur im Notfall auch oberhalb des Halses verwenden. ;-)

In punkto Ergiebigkeit kann ich mich im Übrigen auch net sonderlich beklagen: die 200ml-Tube reicht bei mir, die ich dieses Peeling nun 1-2 Mal wöchentlich anwende, im Schnitt 6-8 Wochen.
Damit bin ich doch recht zufrieden, vor allem, wenn ich des nun auch wieder mit dem Duschpeeling von Nivea vergleiche, das ich nach knapp einem Monat schon immer wieder durch eine neue Tube ersetzen musste.

Ich kann dieses Duschpeeling also nur jedem empfehlen! :-)

***Ingredienzien***
Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Polyethylene, Disodium Cocoamphodiacetate, Sodium Chloride, PEG-3 Distearate, Magnesium Aluminium Silicate, Sodium Cocoyl Glutamate, PEG-7 Glyceryl Cocoate, Parfum, Panthenol, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Phenoxyethanol, Citric Acid, Methyldibromo Glutaronitrile, Benzoic Acid, CI 42090


Geschrieben am: 12. May 2003, 17:58   von: Hoppelherz



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download