| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Health > Naturmedizin > Kräuter & Pflanzen > Kardamon

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Aromatische Weihnachtszeit




Sindbad hat's wohl auch gekannt
Bericht wurde 2989 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Kardamon

Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit stoße ich immer wieder auf Rezepte in denen Kardamon enthalten ist. Aus diesem Grund möchte ich auch euch dieses Gewürz etwas näher bringen. *Zumindest möchte ich es versuchen.* ;-)).

Die Geschichte:
°°°°°°°°°°°°°°°°°
Karamon ist ein sehr altes Gewürz. Vor gut 1000 Jahren wurden sehr gute Geschäfte mit diesem Gewürz gemacht. Zunächst brachten Karawanen aus dem Süden Indiens dieses Gewürz auf dem Landweg an die Küsten des Mittelmeeres. 1498 erreichte Vasco da Gama die damals reiche Stadt Kalikut, Hauptstadt des Malabarenreiches an der Südwestküste Indiens. Dort erschreckte er wohl den Kaiser Samudrin derart mit der Kunde, fern im Westen bestehe noch ein viel mächtigeres Reich. Unter den Gewürzen, die die Portugiesen mit nach Hause nahmen, war auch der Kardamon. Vasco da Gama entdeckte den langen Seeweg nach Ostindien und wurde zum Admiral der Indischen Meere ernannt. Nun hängte es nicht mehr allein von den Araber ab ob man sich eine Prise Kardamon im geliebten Gewürzwein genehmigen konnte.
Peter Andreas Matthiolus, Autor Kräuterbücher aus dem Jahr 1571 (Venedig), konnte denn auch berichten, dass die duftenden, wohlschmeckenden Kardamonsamen sowohl aus dem Ägyptischen Alexandrien als auch aus Ostindien über Portugal nach Europa kommen.

Da Kardamon angeblich das Liebesleben fördern sollte wurde damals sehr hohe Preise für dieses Gewürz gezahlt. Aber auch das es das Herz stärkt und dem Magen gut tut war eine Weitverbreitete Ansicht von diesem Gewürz. Dies gilt übrigens auch heute noch als sicher.
Ansonsten findet bei uns Koriander hauptsächlich nur noch in der Weihnachtsbäckerei Verwendung. In einer gutbürgerlichen Küche wird meist nur noch mit Kümmel, Pfeffer, und Majoran gewürzt. Oder man greift gleich zu einer Würzmischung die einem langes grübeln über die richtige Würzung erspart.

Weit mehr Verwendung findet Kardamon im Norden vor allem in Schweden und Finnland. Dort findet man Kardamon im Sonntagsstollen aber auch in Brötchen. Das liegt sicher an der nordischen Vorliebe
für Glühwein, Fruchtpunsch, süßes Kaffeegebäck, Honigkuchen oder Mandeldesserts zusammen. Und wahrscheinlich damit, daß Kardamon den vielen der in Schweden hochgeschätzten Fischmarinaden einen ganz besonderen Geschmack verleiht und sie gut verträglich macht. Kardamon ist nämlich magenfreundlich - kein Wunder, stammt er doch aus der Pflanzenfamilie der Ingwergewächse.
Kardamon wurde fast in alle anderen Länder gebracht. Er kommt heute vor allem aus Sri Lanka (Ceylon), aber auch aus Mittelamerika. Die Jahreserzeugung liegt bei etwa 2500 Tonnen. Er spielt eben im Orient eine sehr wichtige Rolle.
Kardamon ist zB in jeder Currymischung enthalten und aus der indischen und indonesischen Küche nicht mehr wegzudenken.

Die Pflanze:
°°°°°°°°°°°°°
Die Kardamonpflanze zählt zu den Ingwergewächsen. Sie werden etwa 2 bis 4 m hoch. Die Stängel der Kardamonpflanze sind leuchtend grün und haben lanzenartig geformte Blätter. Die Blüten sehen fast aus wie kleine gelbe Mäulchen mit einer bläulich-weißen Zunge. Ist diese verblüht erscheint eine grün-bräunliche Samenkapsel. Diese ist in etwa 1 bis 2 cm lang.
Die Früchte der Kardamonpflanze sind eirund bis länglich, 1 bis 2 cm lang und haben eine lederartige Oberfläche. Darin befinden sich harte, stumpfkantige Samen. Nach dem trocknen und malen ist das Kardamogewürz rötlich- bis bräunlich-grau.

Kardamon als Zimmerpflanze:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Möchte man sich Ingwer als Zimmerpflanze halten, sollte man in einem Pflanzenfachgeschäft nach einer Zimtpflanze fragen obwohl diese eigentlich überhaupt nichts mit der Kardamonpflanze zu tun hat und eigentlich völlig anders aussieht. Das einzige was an Zimt erinnert, ist der leichte Zimtgeruch beim reiben der Blätter zwischen der Finger. Die Kardamonpflanze wird etwa 1 bis 2 m hoch. Sie stellt keine besonderen Ansprüche. Sie gedeiht gleich gut in der Sonne, im Schatten ob feucht oder trocken. Außer Frost. Den verträgt sie natürlich nicht.man sollte seine Kardamonpflane einmal wöchentlich mäßig Gießen.

Ich hoffe ich konnte euch das Kardamongewürz und deren Pflanze etwas näher bringen.

Ciao eure Ywo


Geschrieben am: 25. Mar 2003, 14:50   von: ywo-1



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download