| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Health > Naturmedizin > Kräuter & Pflanzen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
keine Chemie

Nachteile:
--




Phythotherapie: Das Heilen mit Pflanzen
Bericht wurde 2552 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Die Phythotherapie, das Heilen mit Pflanzen, ist uralt. Man glaubt, daß eine traditionelle Kräuterheilkunde schon mehrere Jahrtausende vor Christus in Indien, China und Ägypten bestand. Die frühesten schriftlichen Aufzeichnungen wurden in Ägypten und Assyrien entdeckt. Viele der in diesen Dokumenten genannten Pflanzen wurden als Arzneimittel Identifiziert, die auch heute therapeutisch genutzt werden.
Die Wirkung von Pflanzen in der Medizin wurde von Dioskurides und Galen als Basis für ihre Klassifizierung benutzt, eine Praxis, der auch die englischen Kräuterkundler wie John Parkinson folgten, dessen Theatrum Botanicum, erschienen 1640, Beschreibungen von 3800 Pflanzen enthält, die nach ihren medizinischen Eigenschaften geordnet sind. Moderne Kräuterbücher folgen dieser Methode, Arzneien nach ihren Hauptbestandteilen und pharmakologischen Wirkungen zu gruppieren.
In der Phythotherapie können die verschiedenen Teile einer Pflanze verwendet werden. In der Medizin kann das frische Kraut verwendet werden, oft in Form eines Aufgusses, aus dem man dann Tee bereitet, oder es wird getrocknet, kleingeschnitten oder pulverisiert.
Man kann Kräuter auch selbst sammeln, doch muß man dabei darauf achten, nicht in der Nähe von Straßen, frisch gedüngten oder gespritzten Feldern usw. zu suchen. Gewöhnlich ist die beste Sammelzeit die Blütephase der Pflanze, wenn man die oberirdischen Teile pflückten möchte, und der Herbst, wenn man auf die Wurzel und Speicherorgane Wert legt.
Die folgende Aufstellung für den Hausgebrauch ersetzt nicht den Besuch beim Arzt, kann aber bei leichten Beschwerden Linderung schaffen und die Behandlung des Arztes unterstützen.

Artischocke
Pflanzenbeschreibung
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Die Artichocke, das im Mittelmeergebiet viel gegessene Feingemüse, kennen wir schon längere Zeit. Ihre Heimat ist der mediterrane Raum. Die Artischocke gehört zur Familie der Korbblütler und ist eine große, distelähnliche Pflanze, die bis zu 2m hoch werden kann und große violette Blütenstände entwickelt. Die Blütenhüllblätter und der Blütenboden werden als Gemüse verzehrt; diese Teile sind es auch, die neben den Blättern und den Wurzeln arzneilich genutzt werden.
Ernte und Aufbereitung: Die Blätter erntet man zur Blütezeit, die Hüllenblätter der Blüten kurz nach dem Aufblühen. Daraus werden dann die verschiedensten galenischen Präparate und Arzneispezialitäten hergestellt. Die Wurzeln erntet man im Herbst.

Inhaltsstoffe
°°°°°°°°°°°°°
Cynaropikrin, Cynarin, Flavonide, Gerbstoffe

Heilwirkung und Anwendung
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Als Tee kaum gebraucht. Die galenischen Artischockenpräparate sind pharmazeutisch gesehen ein Bittermittel mit einer günstigen Wirkung auf den Leberstoffwechsel. Gleichzeitig werden die Erzeugung der Galleflüssigkeit und die Ausschüttung der Galle gefördert. Die Übelkeit, Völlegefühl und Blähungen, hervorgerufen durch schlechte Lebertätigkeit, verbunden mit Schmerzen, lassen sich mit Präparaten aus der Artischocke günstig beeinflussen. Patienten mit Gallensteinen berichten, daß ihnen Artischocken Präparate bestens bekommen. Koliken werden seltener. Das Absinken der Blutfette nach der Behandlung mit Artischocke und die Verringerung des Cholesterins im Blut sind weitere günstige Eigenschaften. Welchen Einfluß Artischocken- Präparate auf den Diabetes haben, ist noch nicht mit Sicherheit bekannt.
Nebenwirkung: sind nicht bekannt.

Anis
Pflanzenbeschreibung
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Anis ist ein einjähriges Kraut, das etwa 50cm hoch wird und mit einer spindelförmigen Wurzel im Boden verankert ist. Der runde Stengel ist oben ästig. Die unteren Blätter sind gestielt, ungeteilt und am Rand gezähnt. In der Mitte sind sie dreilappig und oben zwei bis dreifach fiederschnittig. Die Blütendolden sind sieben bis fünfzehnstrahilg, ohne oder nur mit einem Hüllblatt ausgestattet. Die Döldchen hingegen besitzen meist mehrere Hüllenblätter. Die kleinen Blüten sind weiß.
Blütezeit: Juli bis September
Vorkommen: Anis ist im Orient beheimatet. Auf dem Gebiet der ehemaligen UdSSR, in Indien wie auch in Europa wird er in reichlicher Menge angebaut. Auch in Amerika gibt es Aniskulturen. Bei uns in Deutschland kommt Anis im Gewürzgarten vor, aus dem immer einmal einige Exemplare ausbrechen, die dann verwildert anzutreffen sind.
Ernte und Aufbereitung: Geerntet werden ausnahmslos in Kulturen die Früchte. Wenn sie voll ausgereift sind, reißt man die Pflanzen aus dem Boden oder mäht sie ab, trocknet sie an der Luft und gewinnt die Früchte durch Dreschen. Wie alle Umbelliferenfrüchte bestehen auch die Anisfrüchte aus zwei Teilfrüchten, die allerdings nicht immer auseinanderfallen. Die Früchte sind rundlich eiförmig, was ihnen den Namen Runder Fenchel eingebracht hat.

Inhaltsstoffe
°°°°°°°°°°°°°
Anisfrüchte riechen angenehm aromatisch. Das geht auf das ätherische Öl zurück, das in guter Ware zu 2 bis 3% enthalten ist. Der Hauptbestandteil des ätherischen Öls ist trans Athenol. Daneben enthalten die Früchte auch fettes Öl, Zucker und Eiweiß.

Heilwirkung und Anwendung
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Anis ist ein Mittel, das Blähungen vertreibt, den Magen kräftigt und auch bei Husten gute Dienste leistet, was auch das BGA anerkennt. Trotz aller Beliebtheit muß festgestellt werden, daß Anis immer der zweite ist. Von den Karminativa aus der Familie der Doldengewächse ist Kümmel wirksamer, und von den Hustenmitteln derselben Pflanzenfamilie ist Fenchel dem Anis vorzuziehen. Dennoch will man in beiden Fällen nicht auf Anis verzichten, weder als Tee noch in Form der verschiedensten galenischen Zubereitungen, von denen aber wohl die Hustenmittel im Vordergrund stehen.
Nebenwirkung: Wenn auch selten, so kann es doch zu allergischen Reaktionen der Haut, der Atemwege und des Verdauungstraktes kommen.

Andorn
Pflanzenbeschreibung
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Andorn wird bis 60cm hoch. Der vierkantige Stengel ist hohl und dicht filzig behaart. Die unteren Blätter sind langgestielt, werden bis 3,5cm lang und besitzen eine rundliche Form. Am Rand sind sie kerbig gezähnt, oberseits schwach, unterseits filzig behaart. Nach oben zu werden die Blattstiele immer kürzer und die Blätter kleiner. Die weißen Blüten stehen in den Blattachseln in Scheinquirlen dicht gedrängt.
Blütezeit: Juni bis September
Vorkommen: Die Heimat dieser Heilpflanze ist Südeuropa, doch ist sie heute in fast ganz Europa verbreitet. Sie wächst auf Schutterplätzen, auf mageren Wiesen, an Hecken und Zäunen.

Ernte und Aufbereitung
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Wenn die Blüten sich entfaltet haben, erntet man die oberen Teile der Pflanze, die man einfach abschneidet. Dann bindet man sie zu Sträußen zusammen und hängt sie zum trocknen an der Luft auf. Um wirklich gute Ware zu erhalten, sollte man auf die derben unteren Stengelteile verzichten.

Inhaltsstoffe
°°°°°°°°°°°°°
Etwa 0,3 bis 1.0 % Marrubiin, andere Bitterstoffe, Harze und ätherisches Öl. Bedeutend ist auch der Gehalt an Gerbstoffen etwa 5 bis 7%.

Heilwirkung und Anwendung
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Ich meine, daß man zu Unrecht heute in der Schulmedizin auf die Verwendung dieser Heilpflanze verzichtet, denn sie ist ein wirksames Mittel gegen Durchfälle verschiedenster Ursache, ein appetitanregendes Mittel und auch ein gutes Hustenmittel. Die Inhaltsstoffe rechtfertigen die Anwendung, denn Bitterstoffe regen die Magensaftsektion an und verstärken auch die Galleausscheidung. Das ätherische Öl und die Gerbstoffe wirken bei Durchfällen und für die auswurffördernde Wirkung bei Husten ist das Marrubiin verantwortlich.

Nebenwirkung
°°°°°°°°°°°°°°°°
Es sind keine Nebenwirkungen bekannt geworden.


Geschrieben am: 24. Jan 2002, 10:05   von: katrin81



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download