| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Internet > Provider > easynet

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Übersichtliche Tarifstruktur, Sekundentaktung, Anmeldefrei, keine Grundgebühr, Abrechnung über DTAG

Nachteile:
Gebührenfalle Easycities, kleinere Unklarheiten auf der Anbieter-Homepage




Mauerblümchen - das muss nicht sein
Bericht wurde 1689 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Mauerblümchen - das muss nicht sein

Ich hoffe, ich nerve niemanden, wenn ich heute erneut darauf hinweise, dass ich ja seit nunmehr über 2 Monaten kein richtiges, echtes, unbeschränktes Freibier, quatsch, ich meine natürlich keine echte Flatrate mehr habe. Ich hätte mir im Juni 2000 niemals träumen lassen, dass ich jemals im Leben einen Erfahrungsbericht über einen Internet-by-Call-Anbieter (im folgenden mit IbC-A. abgekürzt) schreiben werde. Ok, gut, ich war damals noch gar nicht auf Erfahrungsplattformen aktiv, aber ich dachte eben wie viele, dass die Epoche des sorgenfreien Internetvergnügens gekommen sei. Tja, falsch gedacht!

Inzwischen bin ich ja wie schon an anderer Stelle berichtet mit dem T-Online Tarif Surftime 30 und der Talknet-Pseudoflatrate (da folgt auch in Bälde ein Erfahrungsbericht - ich hoffe, dies wird nicht als Drohung aufgefasst) unterwegs. Da es aber fast abzusehen war, dass mir monatlich 30 T-Online-Stunden und 500 MB-Talknet-Traffic doch nicht so ganz ausreichen, musste ich mich wieder hinsetzen und ohne Ende nachforschen, welcher IbC-A. denn nun wann am günstigsten ist. Wichtigste Bedingungen, die ich an potentielle Kandidaten stelle, welche mein blödsinniges Geschreibsel durch das Internet transportieren sollen, sind: Ohne Anmeldung, Sekundentakt, weniger als 1 Cent pro Minute, kein Mobilcom (Freenet), Inkasso über Telefonrechnung.

Ohne Anmeldung deshalb, weil ich keine Lust habe, mich bei noch mehr Anbietern zu registrieren. Ich bin schon bei T-Online, Talknet und inzwischen auch Tiscali registriert. Bevor ich den Überblick verliere, solls dabei auch bleiben.
Folglich soll die Abrechnung über die Telekom-Rechnung erledigt sein. Allerdings fand ich hier sehr schnell heraus, dass in meinem Jahr IbC-Pause die Tarife im freien (anmeldefrei!) IbC teilweise nach oben entwickelt haben. Also im Frühjahr 2000 gab es noch so einige Anbieter unter 2 Ex-Pfennig, aber inzwischen sieht es ziemlich mau aus.
Jetzt werden einige sagen, moment, Mobilcom bietet doch abends einen Tarif für 0,89 ct/min an. Das ist wohl wahr, aber ich werde mich hüten, jemals auf die Dienste von Mobilcom zurückgreifen. Auf Details will ich hier verzichten, da ich sonst von Mobilcom vielleicht auf Rufschädigung verklagt werde :-)
Und Sekundentakt deswegen, weil ich mich schon bei T-Online über den Minutentakt ärgern muss, welcher bei 2-3mal Mailabruf am Tag um 1 Minute (meine ziemlich vorsichtige Schätzung) zusätzliche, eigentlich gar nicht genutzte Gebühren verursacht. Das macht im Monat immerhin 30 Minuten zu 1,48 ct also fast 45 ct. Dafür bekommt man ja fast schon einen Liter Cola oder eine Tafel Ritter Sport. Und in 12 Jahren macht das fast schon einen Kasten Cola. Das ist doch nicht unerheblich ... aber ich schweife entgegen meiner Gewohnheit ab.

Um es kurz zu machen: letztendlich fiel mir easynet, auch easy-call.net genannt, ins Auge. Seltsamerweise scheint auf Meinungsplattformen dieser Provider nicht so bekannt zu sein - was vielleicht daran liegt, dass er in diversen Übersichts- bzw. Tarifvergleichstabellen nicht unter den "günstigsten" erscheint. Nanu? Wollte ich mir nicht einen möglichst günstigen suchen? Gemach, meine Freunde. Der Tarif von Easy-Call net ist zwar bundesweit existent, aber bedauerlicherweise für manche von euch, nicht bundesweit günstig. Es gibt nämlich 480 tariflich bevorzugte easynet-cities. Hm - nanu? Das erinnert ja den einen oder die andere von euch an irgendwas, wenn ihr euch etwas intensiver mit der durchaus interessanten Materie des IbC beschäftigt. *gähn*

Genau - da gibt es doch die 480 Talkcities ... ist etwa easy-call.net ein Reseller von Talkline? Diese Frage kann ich nicht mit letzter Sicherheit beantworten, da aber auf meiner letzten Telefonrechnung Easycall als "Verbindungen über Talkline GmbH & Co. KG" angezeigt wurden, dürfte doch klar sein, dass Easy-Call mit Talkline in welcher Form auch immer zusammenwerkelt. Und einen starken Hinweis, der in diese Richtung deutet. fand ich zufällig im Supportbereich von Easy-Call unter "Probleme mit der Abrechnung?" - ich zitiere: "Bei der Zusammenarbeit im Bereich der Interconnection mit der Talkline sind Abrechnungsfehler aufgetreten. Bei nächster Abrechnung werden eventuelle Mehrbelastungen selbstverständlich zurückerstattet." (Hoffentlich schreckt euch das nicht ab - meine Abrechnung war jedenfalls korrekt.)


Bevor ich aber nun anfange, das ganze weiter aufzudröseln, welcher Arbeiter wann welche Strippe wie tief in welcher Stadt eingebuddelt hat, kommen wir zu der

>>>
>>> Tarifstruktur
>>>

Also wohnen wir nun in einer der 480 Easynet-Cities (http://www.easy-call.net/products/tarif_zonen.html), so sind wir mit einem Minutenpreis von 1,48 ct (2,9 Ex-Pfennig) in der Hauptzeit (Mo-Fr, 9-18 Uhr) unterwegs - in der Nebenzeit (Mo-Fr, 18-9 Uhr, WE ganztägig!) wird von uns 0,97 ct/Min (1,9 Ex-Pfennig). Selbst wenn jemand mit dem generell etwas günstigeren Freenet "Special Call-by-Call" surft, kann er hier evtl. sparen, denn am Wochenende gilt ja auch bei Freenet tagsüber der Hauptzeittarif von 1,45 ct/min. Hat man allerdings das Pech, nicht in einem Easynet-Cities-Gebiet zu hausen, dann wird das ganze doch recht teuer: 2,51ct/min (4,9 Pf) (HZ) und 1,48 ct/min (2,9 Pf) (NZ) sprechen da eine deutliche Sprache.

Easynet bietet nun noch 3 unterschiedliche Tarifmodelle an, wobei die Minutenpreise gleich bleiben.

> Easy-Call
anmeldefrei, sekundengenau, Abrechnung über die DTAG - also einfach eine DFÜ-Verbindung einrichten - und los gehts ... na wunderbar, genau das habe ich ja gesucht. Aber dennoch ein Blick auf die beiden anderen Tarifmodelle ...

> Easy-Call Plus
Ebenfalls sekundengenaue Abrechnung über die DTAG, Grundgebührfrei, jedoch diesmal mit Anmeldung, denn so bekommt man Zugang zu einem POP3-Mailaccount und den News-Server. Jedoch konnte ich nicht herausfinden, wie groß die Mailbox ist.

> Easy-Call First Class
Hierfür muss man sich ebenfalls registrieren und zusätzlich zu den bekannten Minutenpreisen wird bei diesem Tarif wird eine monatliche Grundgebühr von € 7,70 (vor dem 1.1.2001:15 DM) fällig, weil dieser Tarif 10 POP3-Mailboxen (Größe immer noch unbekannt), 5 MB Webspace und eine eigene de-Domain beinhaltet.
Dieses Tarifmodell ist in meinen Augen nicht besonders attraktiv, denn woanders gibt es wesentlich günstigere Angebote (zb. bei domainfactory.de - Hosting Starter).


>>>
>>> Konfigurationsdaten
>>>

Einwahlnummer: 01925842
Benutzername: easycall
Passwort (streng geheim): easynet
Name-Server (für unsere Freunde der alternativen Betriebssysteme - Windows-User können das ignorieren): 212.224.33.33 und 194.24.208.1

Details, wie man nun genau das DFÜ-Netzwerk einrichtet, findet man ebenso wie die optionalen Konfigurationsdaten (Proxy, Newsserver, etc.) auf den Supportseiten http://www.easy-call.net/support/
Ich denke, jeder der Interesse an diesem Provider hat, sollte sowieso mal erst auf der Anbieterhomepage nachschauen oder solche Quellen wie onlinekosten.de und billiger-surfen.de bemühen. Auf Angaben eines Erfahrungsberichtes sollte sich niemand verlassen - vielleicht sollte dies auch mal als Fingerzeig in Hinblick auf die leidige "Inhaltsstoffe - ja oder nein?"-Debatte verstanden werden.


>>>
>>> Fazit
>>>

Erreichbarkeit: bis auf einmal (Werktag, um 21 Uhr für mehrere Stunden besetzt) gewährleistet - 3 Verbindungsabbrüche in etwa 30 Easynetstunden - Geschwindigkeit (mein subjektiver Eindruck) nicht schneller oder langsamer als bei anderen Providern (Modem!). Aus meiner Sicht ragt Easy-Call weder positiv noch negativ in qualitativer Hinsicht aus der breiten Masse der Provider heraus. Für den Zugang sprechen die oben schon angesprochenen Fakten der Sekundentaktung und der Anmeldefreiheit nebst der Abrechnung über die Telekom. Leider bin ich überfragt, was passiert, wenn man seinen Telefonanschluß bei einem anderen Anbieter als der DTAG hat und ob auch hier der "Trick" der Vorwahl 01033 hilft. Also bitte in diesem Fall sich bei kompetenten Stellen informieren - support@easynet-call.de oder die Easy-Call-Hotline 0190-7-07460 (1,24 EUR/min.) sollten Auskunft geben können.

Die Anbieterhomepage www.easy-call.net ist bei der Konfiguration (DFÜ und Mailclient bei optionaler Email-Adresse) hinreichend hilfreich, jedoch bleiben aus meiner Sicht folgende Fragen offen:
- Die Abrechnung soll ja auch bei First Class über DTAG erfolgen - wieso soll man dann eine Einzugsermächtigung erteilen?
- Größe der Pop3-Mailbox ("Das Limit ist das Universum" - na, welche SF-Serie endete mit diesem Satz? Wusste zu Deutschmarkzeiten niemand, also hier die Antwort: STNG)
- Wieso wird bei dem Tarif Easy-Call Plus nur 95% Einwahlwahrscheinlichkeit in den Abendstunden, aber bei dem Tarif Easy.Call First Class 97% Einwahlwahrscheinlichkeit ganztägig garantiert?


Dieser Provider gewährleistet also, dass man ohne großen Aufwand und Probleme ins Internet kommt - nicht mehr und nicht weniger. So einen Schnickschnack wie ein Portal oder den SMS-Versand halte ich persönlich für überflüssig und dankenswerterweise hat Easy-Call auch darauf verzichtet.

Gesamtbewertung: "Empfehlenswert" für Easycities-Bewohner.
Urteit: Gut


>><<>><<>><<>><<>><<>><<>><<>><<
>>> (Kleines) Update 16.1.2002
Ich habe die Tarife nun in Euro angegeben - Easynet hat im übrigen ohne versteckte Preiserhöhung von DM nach EUR umgerechnet.


XXXXXXXXXXXX
EV: 28.9.2001 @ ciao, dooyoo, yopi, hitwin, ecomments
€-Upd: 16.1.2002
VÖ: 19.1.2002 @ myopinion (V)


Geschrieben am: 19. Jan 2002, 20:49   von: nova87



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download