| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > Notebook > Toshiba

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Schnelles Notebook, super Grafik, gute Ausstattung

Nachteile:
nach wie vor sehr teuer, Betriebssystem Windows XP Home, Works Suite 2002




Toshibas Notebooks protzen mit brutaler Pixelpower
Bericht wurde 2616 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Zwei neue Toshiba Notebooks auf dem Markt und schon hat unsere Firma wieder mal die Fühler ausgestreckt. Das bedeutet natürlich auch für mich Arbeit, Arbeit, die ich immer wieder gerne mache, nämlich testen von diversen Kleinigkeiten...

Da Toshiba aber immer noch reichlich „Kohle“ für seine „elektronischen Spielereien“ kassiert, bekam ich dieses mal nur eines der neuen Modelle zwischen die Finger, nämlich das „5100-201“ aus der Satellite Serie.

Und dann, legen wir einfach mal wieder los mit meinen Eindrücken, die ich in etwa 4 Wochen sammeln konnte.

Das Notebook besitzt den Grafikcontroller Geforce4 440 Go von Nvidia, der für anspruchsvolle 3D-Darstellungen prädestiniert erscheint. Der Grafikadapter verfügt über 32 Megabyte VRAM und eine Power- Management-Funktion, mit der er die Energieversorgung des Systems kontrolliert. Er soll die Stromressourcen für die CPU und das Display anpassen, was in einer langen Betriebszeit des Notebooks auch bei rechenintensiven Grafikanwendungen resultiert.
Hier bin ich wieder einmal sehr, sehr skeptisch, denn dies versprechen alle Notebookhersteller und in den seltensten Fällen ist dem auch so. Mehr als 90 Minuten waren in keiner mir getesteten Situation drin....ein bischen wenig, wie ich meine.

Ein technisches Highlight ist die Bluetooth-Fahigkeit des mobilen Rechners, die standardmäßig mit einem entsprechenden Modul geliefert wird. Ergänzt wird die Drahtlos-Kommunikation durch einen FIR-Anschluss (Fast Infrared). Darüber hinaus bietet das Gerät drei USB-Ports, einen digitalen Audioausgang (S/PDIF), einen Firewire-Schnittstelle, einen 10/100- Ethernet-Port sowie einen SD-Card- und einen Smart-Media-Card- Steckplatz für den Datenaustausch.
Eingebaut hat der Hersteller zudem PC-Card-Erweiterungen (2 x Typ II oder 1 x Typ III).
Der Kommunikation mit der Außenwelt dient auch das integrierte 56-k Modem nach Standard V.90.

Für die Rechenpower sorgt ein Mobile-Pentium4-Prozessor mit der Taktrate 1,6 Gigahertz. Die Geschwindigkeit des Frontside-Bus beträgt 400 Megahertz (!). Der Arbeitsspeicher umfasst 384 MB DDR-RAM. An Festplattenspeicher stehen 30 Gigabyte zur Verfügung.
Ein extern mitgeliefertes Diskettenlaufwerk, das via USB angeschlossen wird ist in manchen Fällen sinnvoll einsetzbar. In den 4 Wochen, die ich jetzt mit dem Gerät „rumgespielt“ habe, habe ich dieses jedoch nur sehr selten verwendet.

Eher zum Einsatz kam das kombinierte CD-RW/DVD-ROM-Laufwerk, dessen Brenn- und DVD-Einlese-Tempo mit jeweils achtfach für ein Notebook angemessen erscheint. CD-ROM Daten überträgt der Player mit 24-facher Geschwindigkeit.

--- Hochauflösendes Display ---

Die Videoausgabe erfolgt auf einem 15-zölligen TFT-Farbdisplay mit 16,7 Millionen möglichen Farben. Maximale Auflösung des Satellite-201 beträgt 1.024*768 Bildpunkte. Im externen Videomodus sind bis zu 2.048 * 1.536 Bildpunkte und maximal 100 Hertz Bildwiederholfrequenz (non-interlaced) möglich.

Die Multimediaaustattung dieses Modells besteht unter anderem in einem TV-Ausgang, einem eingebauten Mikrofon sowie dem Harman/Kardon- Soundsystem mit Stereolautsprechern und Subwoofer, das kompatibel mit dem Dolby-Digital-Surround-Sound-Standard Version 5.1 ist.

Das Notebook wird mit vorinstallierter Windows XP Home Edition ausgeliefert. Das Softwarepaket beinhaltet unter anderem Microsofts Works-Suite 2002, PC-Card-Management, Win DVD und Drag & Drop CD.

Und hier kommt mein Kritikpunkt:
Bei dieser Preisklasse und dem dadurch angesprochenen User-Profil, verstehe ich nicht, weshalb Toshiba nicht die XP-Professional Edition oder besser noch Windows2000 vorinstalliert hat. Außerdem würde ich anstatt Works-Suite Office XP bevorzugen. Hier sollte Toshiba nochmal drüber nachdenken. Das ergibt auf jeden Fall Punktabzug !!

Das „Satellite 5100-201“ wiegt 3,2 Kilogramm und misst gerade mal 330 x 273 x 47 Millimeter.

Noch ein Wort zum 2. Gerät dieser Serie, dem „5100-501“.
Im Gegensatz zum vom mir getesteten kleineren Bruder, hat das größere 512 MB DDR-RAM, wird mit 1,7 Gigahertz getaktet und bietet durch seinen Super-Fine-Screen 1.600 * 1.200 Pixel an Auflösung. Außerdem wurde diesem eine 40 Gigabyte große Festplatte spendiert.
Ob dies allerdings den um 800 €URO höheren Preis rechtfertigt ? Ich persönlich meine nicht...und scheinbar ist meine Firma derselben Meinung....

Als Zielgruppe werden hier professionelle Anwender mit hohen Grafikansprüchen angesprochen.

Dies spiegelt sich auch an den recht hohen, allerdings Toshiba üblichen Preisen wieder.
Das von mir beschriebene Satellite 5001-201 kostet 2.799 €URO, das größere Modell 5001-501 schlägt mit 3.599 €URO zu Buch. Stolze Preise !!

Mein Fazit:

Diese beiden Notebooks sind mit dem zurzeit leistungsstärksten Grafikcontroller ausgestattet. Sie haben eine 3D-Performance, wie man sie bisher nur von Desktop-PCs kennt. Ausßerdem haben sie für mobile Rechner eine hochkarätige Ausstattung, die kaum etwas vermissen lässt.
Ob das Power-Management der CPU den großen Strombedarf des Systems allerdings entscheidend reduziert würde ich bezweifeln.

Erstveröffentlichung dieses Berichts war im April 2002. Das bedeutet natürlich, dass die angegebenen Preis heute nicht mehr stimmen und da der Notebookmarkt eh sehr schnelllebig ist werden sich die Preise um rund 1.000 €URO nach unten bewegt haben. Ist allerdings nur eine Annahme von mir, nehmt mir´s bitte nicht übel wenn ich nicht weiter recherchiert habe.
Leider ist es immer noch der Fall, dass bei Toshiba der Name mitbezahlt wird...leider


Geschrieben am: 07. Mar 2003, 09:09   von: Duffy_2000



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download