| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > Eingabegeräte > Maus > Microsoft > MS IntelliMouse Explorer

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Arbeitet präzise auf fast allen Oberflächen.

Nachteile:
Na ist halt nicht schwanzlos.




Mit Schwanz und silberfarbenem Outfit
Bericht wurde 2673 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Seit einem knappen halben Jahr benutzte ich die Microsoft IntelliMouse Optical und war von ihr sehr angetan. Trotzdem konnte ich nicht widerstehen, als ich neulich im Webmilesprämienshop das Nachfolgemodell, die Microsoft IntelliMouse Explorer sah und habe sie mir kurzentschlossen bestellt. Momentan gibt es sie im Webmiles-Prämienshop für 2200 Webmiles. Schon 3 Tage nach meiner Anforderung war es soweit und ich durfte mein neues Mäuschen in den Händen halten. Mit Spannung wurde von mir das kleine Paket geöffnet und in Augenschein genommen.

Lieferumfang:
°°°°°°°°°°°°°°°

Als erstes ist hier natürlich einmal die Maus selbst zu erwähnen. In schickem silberfarbenen Outfit und neuer Ergonomie, davon aber später. Ein kleines und sehr dünnes Heftchen mit Installationshinweisen (Deutsch/Englisch/Französisch/Holländisch) war ebenfalls dabei. Wer an einem sonst üblichen und ausführlicheren Handbuch interessiert ist hat Pech gehabt und erhält nur den Hinweis, daß er sich dazu das ausführliche Online-Benutzerhandbuch anschauen kann. Ich persönlich finde das im Zeitalter von überwältigender Papierflut nicht schlecht, obwohl es sicherlich eine Menge von Leuten gibt die noch über keinen Internetanschluß verfügen.
Außerdem befand sich in dem Paket noch die Installations-Software auf CD-Rom (Mouse-Software IntelliPoint Version 3.2) sowie ein Adapter USB auf PS/2.*zickelfritze*

Systemvoraussetzungen:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Windows 95/98, 2000 oder NT.4.0 mit Service Pack 3 oder höher
PC ab Pentium 166MHz, 2-fach CD-Rom-Laufwerk, Festplatte 30 MB

Apple Macintosh: Mac. OS 8,5,1 oder höher, Festplatte 15 MB

Installation:
°°°°°°°°°°°°°°

Zuerst muß man sich natürlich entscheiden, wie man sein Mäuschen an den PC anschließen will. Ich habe mich für den PS2-Adapter entschlossen um meine noch vorhandenen USB-Schnittstellen freizuhalten. Ich denke aber für die Funktionsweise spielt es keinerlei Rolle welchen Anschluß man letztendlich wählt. Nach einem Neustart des PC’s wird meine Maus automatisch vom System erkannt und die notwendigen Treiber installiert. Theoretisch könnte man nun loslegen und auf die Installation der mitgelieferten Software verzichten, wenn man auf die vielfältigen Funktionen der Maus keinen besonderen Wert legt. Ich empfehle jedoch die Installation durchzuführen und möchte euch im nächsten Abschnitt die Möglichkeiten die sich dadurch bieten näher vorstellen.

Microsoft IntelliPoint 3.2 Mouse-Software:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Durch die Installation bieten sich unendlich viele Möglichkeiten die Maus individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse und Neigungen einzustellen so z.B.:

- Einstellungen der Tastaturbelegungen. Hier gibt es für jede Taste sage und schreibe 46! Vordefinierte Einstellmöglichkeiten, was meiner Meinung nach einfach unglaublich ist, dies gilt für alle 5 Tasten.

- Die nächste Rubrik Zeiger: hier gibt es 31 Einstellmöglichkeiten. Ich persönlich hab mich für das süße Mäuschen entschieden, wie könnte ich auch anders, denn meine Katzen mögen das süße Mäuselein auf dem Bildschirm sehr und werden immer animiert zum Mäusejagen a la Bildschirm

- Zeigeroptionen: hier ist zuerst die Zeigergeschwindigkeit und Zeigerbeschleunigung zu erwähnen. Ebenfalls kann man hier einstellen, daß sich der Zeiger verbirgt während der Tastatureingabe, was mir persönlich sehr gut gefällt. Außerdem kann man hier noch einstellen, daß der Zeiger automatisch auf die Standartschaltfläche in der Dialogbox springt.*zickelfritze*

- Hardware: Hier ist angegeben was an Mäusen alles installiert ist

- Aktivitäten: Hier kann die Doppelklickgeschwindigkeit eingestellt werden und die Mausorientierung, was ich auch sehr praktisch finde. Auch Klick-Einrasten kann aktiviert werden, was ich jedoch für unnötig halte.

- Das Rad: hier kann der Bildlauf eingestellt werden bzw. die Empfindlichkeit des Scrollrades.


Nun aber zu meinem schicken Mäuschen selbst und ihrer näheren Beschreibung.

Die Maus im silberfarbenen Fell:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Optisch ist es ein sehr schickes Mäuschen in seinem silberfarbenen Kleid und sie ist deutlich größer als ihr Vorgänger. Ihre silberfarbene Außenhaut ist sehr glatt und fühlt sich angenehm zart an. Die neue Ergonomie ist meiner Meinung nach einzigartig und sehr angenehm. Sie ist nämlich auf ihrer re. Seite deutlich niedriger als li. und ist perfekt an die normale und natürliche Haltung der menschlichen Hand ausgerichtet, so daß auch bei mehrstündiger Benutzung noch kein unangenehmes Gefühl sich bemerkbar macht.

Was deutlich verändert wurde zum Vorgängermodell, ist die Tatsache, daß nun beide zusätzlichen Tasten li. seitlich hintereinanderliegend angebracht sind und re. sich keine Tasten mehr befinden. Daran gewöhnt man sich allerdings recht schnell und problemlos, allerdings entsteht dadurch für Linkshänder ein kleineres Problem.

Ansonsten sind die Tasten wie üblich auf der Oberseite angebracht und das Rädchen ziert die „goldene Mitte“. Das Rädchen selbst besitzt natürlich auch noch eine zusätzliche Tastenfunktion und kann wahlweise programmiert werden.

Die 2 seitlichen Tasten und das Rädchen sind mittelgrau, heben sich farblich sehr gut vom silberfarbenen Outfit ab und sind auch zwecks leichterer Handhabung leicht gummiert.

Mäuschens Bauch erstrahlt in leuchtendem Rot, denn bekanntlicherweise haben Computermäuse keine Beine. Sie ist einfach jeder Situation gewachsen und benötigt durch ihre glatte Unterseite keinerlei Mousepad mehr. Selbst auf meinen jeansbestückten Oberschenkeln fährt sie zielsicher und reibungslos, ohne daß der Mauszeiger negativ beeinflusst würde dadurch. Auch auf meiner schneeweißen und etwas angerauten Schreibtischplatte hat mein neues Mäuschen keine Probleme.*zickelfritze*

Einziger Nachteil ist die Tatsache, daß diese Maus leider noch ein Kabel benötigt, dies wird aber 100-fach wieder ausgeglichen durch die fehlende und nicht mehr benötigte Kugel, denn wo keine Kugel ist kann auch nichts verschmutzen und die äußerst lästige Reinigung entfällt.

Der optische eingebaute Sensor scannt übrigens 1500 Bilder pro Sekunde und ist damit um 33% schneller als das Vorgängermodell.

Microsoft bietet übrigens 5 Jahre beschränkte Hardware-Garantie auf die Supermaus, was in unserer schnelllebigen Computerzeitalter schon recht lange ist.

Wer von euch nicht in Form von Webmiles bezahlen kann, für den gibt es die Supermaus auch in jedem Computer-Fachgeschäft zu einer Preisspanne von 75 bis 100DM.


© euer Werner 30.10.2001

PS: Als Preis gebe ich mal 85 DM an, ist etwa der Durchschnitt.


Geschrieben am: 30. Oct 2001, 08:30   von: zickelfritze



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download