| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > Drucker > Hewlett-Packard > Office Jet PSC 950

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
4 Geräte in einem

Nachteile:
keine




Ich habe den Alleskönner gefunden
Bericht wurde 1543 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallo an alle die zu meinem Bericht gefunden haben,

ich möchte euch heute über mein neues All in One Gerät informieren.
Es handelt sich um das Drucker-, Scanner-, Kopier- und Faxgerät, dem Hewlett Packard Office Jet PSC 950.

Da ich des öfteren von zu Hause aus arbeite, brauchte ich für mein Home Office natürlich auch ein Fax, einer Scanner, einen Drucker und einen Kopierer. Und bevor ich mir hier 4 Geräte hinstelle, habe ich natürlich lange nach einem All in One Gerät gesucht.
Dieses habe ich jetzt gefunden. Ich habe lange viele Internetseiten und PC Magazine durchforstet und nach Testberichten gesucht und diese auch gelesen. Jetzt habe ich mich endlich für den Hewlett Packard Office Jet 950 entschieden.

Diesen Bericht werde ich 4 Teilberichte gliedern und in jedem jeweils die Funktion, den Test und die Herstellerangaben genau testen.
Die Daten zum Gerät werde ich in jedem Einzelbericht gesondert erwähnen, da der Hersteller Hewlett Packard für jede Funktion andere Angaben vorgibt.

Drucker

Als erstes wollen wir dieses Gerät mal als Drucker verwenden. Laut Hersteller soll dieses 12 DIN A4 Seiten schwarz/weiß und 10 DIN A4 Seiten in Farbe pro Minute drucken können. Die Auflösung ist hierbei mit 600x600 dpi bei schwarz/weiß und 2400x1200 dpi in Farbe angegeben.
Bei meinem Test mit einer normalen Schwarz/Weiß Seite kam ich aber nur auf 10 Seiten (aber reicht mir ehrlich gesagt auch). Bei einem Druck mit normalem Text, aber mit 5 verschiedenen Schriftfarben kam ich immerhin auf 9 Seiten pro Minute (auch ausreichend, obwohl 10 angegeben waren).
Das Druckbild war bei Schwarz/Weiß und Farbe hervorragend. Der Ausdruck ohne Farbe war sehr schnell trocken und der in Farbe brauchte ca. 1 Minute nach Druckende, bis man über den Text gehen konnte, ohne sich die Finger dabei mit Tinte voll zu schmieren.

Testergebnis
Alles in allem zufriedenstellend für mich persönlich, obwohl ich bei beiden Tests nicht an die angegebenen Werte heran kam. Der Papiervorrat von 150 Blatt normalem Papier ist ebenfalls völlig ausreichend.
Der Test für Drucken hat er mit Bravour bestanden und bekommt von mir die volle Punktzahl.


Faxgerät

Das eingebaute Modem zur Faxübertragung erreicht eine Geschwindigkeit von 14.400 bps, was für ein Faxgerät völlig ausreichend ist. Da braucht man keine ISDN oder DSL Geschwindigkeit.
Laut Hersteller soll dieses Gerät eine Faxseite in 6 Sekunden senden. Das Faxgerät hat einen 50 Seiten Speicher und man kann 60 Kurzwahlnummern abspeichern.

Testergebnis
Nach meinen Faxtests kann ich nur sagen, dass auch das Faxteil dieses All in One Geräts mich überzeugt hat. Eine Seite war wirklich in ca. 7 Sekunden gesendet. Das besondere an dem Faxteil ist auch noch, dass man Zeitversetzt ein Fax versenden kann. Man stellt einfach eine Zeit ein, zu der das Fax rausgeschickt werden soll und es wird dann automatisch versendet.
Auch der Test für das Fax ist sehr gelungen und auch hier gibt’s die volle Punktzahl von mir.


Kopierer

Gehen wir mal zu den Daten die vom Hersteller für die Kopierfunktion vorgegeben werden. Es soll ein Farbkopierer sein bei dem man die Anzahl der Kopien von 1 – 99 auswählen kann. Der Einzug für das Papier auf dem gedruckt wird ist hier genau wie bei der normalen Druckfunktion mit 150 Blatt angegeben. Er soll 12 Schwarz/Weiß und 9 Farbseiten im DIN A4 Format pro Minute kopieren können. Auch kann man hier digitale Kopierfunktionen auswählen wie Spiegeln, Seite anpassen oder Mehrfachkopien usw.
Die zu kopierende Seite wird oben auf das Gerät gelegt, wo sich eine Ablage befindet, ähnlich wie bei einem Scanner oder normalen Kopierer. Diese Ablage ist etwas größer als eine DIN A4 Seite.

Testergebnis
Zuerst habe ich eine Zeitung mit einem Ausschnitt auf die Oberfläche gelegt und sie kopiert. Die Kopie ist einwandfrei, ohne Streifen oder Verzerrungen. Danach habe ich eine bunte Seite aus einem Prospekt daraufgelegt, aber bei der Kopie musste ich dann doch eine kleine Abweichung bei den Farben feststellen. Diese ist aber nur minimal und man erkennt sie eigentlich auch, nur wenn man dort genau hinschaut, wie bei diesem Test.
Für den Test beim Kopierer gibt’s aufgrund der ganz leichten Abweichung bei der Farbkopie, einen Punkt Abzug.

Kommen wir nun zur letzten Funktion, dem
Scanner

Hier gibt der Hersteller folgende Daten an: eine Auflösung von 600x3600 dpi optisch. Die Farbtiefe wird mit 36 bit und 256 Graustufen angegeben. Die Kompatibilität soll für WIN 95/98, WINDOWS NT 4.0 und WIN 2000 gegeben sein. Hier kann ich für den Test aber nur WIN 98 (von meiner Frau) und WIN 2000 von mir ansetzen.

Testergebnis
Beim einscannen von einer Farb- oder schwarz/weiß Vorlage verlief alles Reibungslos. Mit dem mitgelieferten OCR Textprogramm kann man dann die eingescannte Vorlage noch bearbeiten und direkt ausdrucken. Beim Ausdrucken waren dann keine Auffälligkeiten zu bemängeln, so das ich für den Scannerteil wieder die volle Punktzahl vergeben kann.

Als besondere Zusatzfunktion hat der PSC 950 noch 2 Einschubfächer für Speicherkarten z.B. von Digitalkameras. Hier kann man seine Flashkarte einschieben und Photos direkt ausdrucken. Man bräuchte dafür noch nicht mal einen PC, sondern könnte die Karte einfach in das Gerät einschieben und drucken.
Dies halte ich, gerade in der heutigen Digitalzeit, für ein besonderes Highlight bei diesem All in One Gerät.
Man sollte aber auf jeden Fall beachten, dass dieses Gerät ausschließlich über die USB Schnittstelle angeschlossen wird.

Als Ergebnis vom Test muss man abschließend sagen, dass wenn man pro Test 10 Punkte vergeben würde, dieses Gerät 39 von 40 Punkten bei mir bekommen würde und somit die Note sehr gut.

Noch ein paar allgemeine Daten zum Gerät
Dieses All in One Gerät hat eine Abmessung von 358 mm x 452 mm x 272 mm und ein Gewicht von 8,8 Kg. Nicht ganz leicht, aber dafür sollte man sich mal ausrechnen, was man bei 4 Einzelgeräten an Platz braucht und welches Gewicht dort zusammen kommen würde. Dieses gerät hat ein neues Design und ist nicht mehr im faden Grau/Weiß. Er ist dunkelblau und das Obere Teil in Silberfarben. Auch die 2 Einschubfächer für die Speicherkarten an der Vorderseite sind Silber abgesetzt. Auf der Oberfläche findet ihr ein Display, dass euch immer die aktuelle Uhrzeit, im Normalbetrieb, anzeigt. Bei Kopien könnt ihr hier auch die eingestellte Anzahl ablesen oder wenn ihr ein Fax senden wollt, könnt ihr hier Nachverfolgen welche Faxnummer ihr eingebt. Das Eingabefeld hat ausreichend große Tasten und ist auch für etwas dickere Finger noch bestens geeignet.

Der Preis ist sehr schwankend bei unterschiedlichen Anbietern. Im Normalfall müsst ihr aber ca. 399 € für diesen auslegen. Wenn man ihn aber irgendwo im Sonderangebot sieht, dann gibt’s ihn auch schon mal für 389 € und dann empfehle ich euch direkt zuzuschlagen.
Die Tintenpatronen bekommt ihr als Zubehör für ca. 30 € für schwarz und ca. 35 € für Farbe. Auch diese Preise schwanken sehr stark, da lohnt sich auf jeden Fall der Vergleich.

Noch ein paar Tipps zur Pflege des Geräts von mir. Solltet ihr die Patronen wechseln, dann macht den Drucker von innen mit einem fusselfreien Tuch ein wenig sauber. Von außen könnt ihr ihn auch mit einem feuchten Lappen abwischen und die Scanneroberfläche kann man zwischendurch auch mal mit ein wenig Glasrein säubern.
Noch was zum Treiber. Die mitgelieferten Treiber sind ausreichend, aber man sollte trotzdem ab und zu mal die Webseite von HP aufsuchen und schauen ob es nicht doch einen neueren Treiber gibt. Denn mit einem aktuellen Treiber seid ihr immer auf der sicheren Seite und habt keine Ausfälle.

Mein Fazit

Dieses All in One Gerät deckt alle meine Bedürfnisse voll ab. Ich kann alles damit machen, vom Drucken bis zum Kopieren. Wenn ich mir vergleichsweise 4 Geräte hier hinstellen würde, die das gleiche leisten, dann würde ich nahezu 1200 € dafür auslegen müssen. So gesehen habe ich bei diesem Gerät eine Ersparnis von ca. 800 € und nicht mal die Folgekosten dabei gerechnet.
Ich würde dieses Gerät jedem empfehlen, der gerade damit kämpft sich einen neuen Drucker zuzulegen. Denn bevor ihr jetzt 150 € für einen normalen Drucker bezahlt, würde ich noch einen Monat sparen und dann diesen HP PSC 950 kaufen. Ich denke ihr werdet dies nicht bereuen.
Vielleicht kennt ihr ja auch jemanden der diesen besitzt und schaut ihn euch dann einmal genauer an. Auch wenn ihr mal etwas dickeres Papier zum Ausdrucken benötigt ist das kein Problem. Ihr könnt hier Papier bis zu einer Stärke von 160g benutzen. Auch bietet HP spezielles Papier an, für Photos auszudrucken und Visitenkarten zu erstellen.
Alle Tests hat er mit Bravour bestanden. Den einen Punkt Abzug hat er mit der Möglichkeit, dass man Photos direkt von der Flashkarte aus ausdrucken kann, locker weg gemacht.

So ich hoffe ich konnte euch dieses Klasse Gerät ein wenig näher bringen und freue mich auf eure Kommentare. Solltet ihr noch Fragen haben, dann stellt sie mir doch bitte in euren Kommentaren, ich werde euch diese gerne beantworten.

Euer Excali



Geschrieben am: 08. Jan 2002, 22:38   von: Excalibur100



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download