| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > Drucker > Lexmark > Lexmark Z11

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Hervorragende Daten

Nachteile:
nicht sehr viel




Kleiner Tintenstrahler: Der Lexmark Z 11
Bericht wurde 2406 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 8 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Inhalt dieser Meinung: Der Lexmark Z 11


Einleitung
______________________________
Diesmal werde ich über den Lexmark Z 11 schreiben, der mir durch seine Größe, bzw, durch seine kleine Größe *g* aufgefallen ist. Dies ist ja eigentlich schon ein etwas älteres Modell. Mein Vater hat dieses Gerät schon eine ganze Zeit lang im Geschäft. Also hab ich mich jetzt auch mal entschlossen, darüber eine Meinung zu schreiben.
Der Lexmark ist einer der Drucker, der niedrig im Preis, und zusätzlich noch passabel in der Leistung ist.
Naja, aber im Folgenden werdet Ihr mehr darüber erfahren. Naja, die Einleitung war jetzt etwas kurz, aber dafür habt Ihr mehr von dem eigentlichen Bericht *g*. Wie immer fange ich einmal mit dem Design an:


Design
______________________________
Bei diesem Modell erkennt man nicht sofort, dass es sich um ein Lexmark-Gerät handelt. Die leicht abgerundete vordere Klappe erinnert schnell an das Markenzeichen der Epson-Modelle.

Die Papierablage befindet sich senkrecht direkt hinter dem Drucker, und ist damit wieder einmal sehr ungeschickt angebracht. Bei Hewlett Packard Modellen, die ich ja bevorzuge, ist dies kein Problem, da sich die Klappe immer vor dem Drucker befindet. Beim Lexmark Z 11 werden locker über 25 cm nur für die Klappe einberechnet.

Direkt auf dem Drucker befindet sich der "Hebel", mit dem man die Klappe öffnen kann, um z.B. die Tintenpatronen zu wechseln, oder das Innenleben des Gerätes zu reinigen. Dies sollte man ja auch hin und wieder einmal tun. Viele Leute ärgern sich über die schlechte Qualität Ihres Druckers, dabei sind bloß die Patronen oder die Rolle verdreckt. Dieser Dreck lässt sich sehr gut mit Spiritus entfernen. Je älter der Drucker wird, desto schneller verschmutzt er auch.

Auf dem Drucker, wenn man ihn von oben betrachtet, erkennt man 2 Funktionstasten. Mit einer schaltet man das Gerät ein, und mit der anderen kann man den Druck wieder stoppen. Wenn man die zweite Taste während des Druckes drückt, stoppt der Druck, und das Blatt Papier liegt nur wenig später halb fertig im Ausgabefach. Beim diesem Modell ist es bei mir auch vorgekommen, dass plötzlich immer nacheinander 5-7 leere weiße Blätter im Fach lagen. Dieser fehler ist bei mir schon oft vorgekommen, er ist aber nicht weiter schlimm, da der Drucker dadurch nicht kaputt gehen kann.

Im Großen und Ganzen handelt es sich um ein sehr kompaktes, ordentliches Gerät, was normalen Ansprüchen entspricht. Meine Wertung bisher liegt bei "gut".


Installation und Treiber
______________________________
Ja, und da kann ich diesmal leider nichts Gutes berichten. Erst einmal ließen sich die Treiber ohne die Hilfe der Windows 98 CD gar nicht erst installieren. Zudem meldete der Computer 2 Systeme - Abstürze während der gesamten Installation, die etwa knappe 18 Minuten dauerte. Die automatische Erkennung der neuen Hardware des Computers verlief zwar problemlos, dennoch konnten bei der Konfiguration einige Daten nicht erfolgreich kopiert werden.

Die beiliegende Software, die installiert wurde, ist aber dennoch passabel, hat aber nicht genügend Einstellungsmöglichkeiten, so dass sie auch hohen Ansprüchen gerecht werden kann.

Nun gut, die Fehler die bei mir auftraten, können ein Ausnahmefall gewesen sein, müssen sie aber nicht. Ich kann hier lediglich über meine Erfahrungen mit diesem Gerät schreiben. Am besten, Ihr lest Euch die anderen Berichte darüber auch noch durch, um Euch einbesseres Urteil darüber machen zu können.

=Treiberdaten=
Die Treiber sind kompatibel zu allen Windows Versionen sowie zu Mac. Damit dürftet Ihr also keine Probleme mehr bekommen.

Da bei mir ziemlich viele Komplikationen *g* auftraten, werde ich meine Bewertung vorläufig mal auf "befriedigend" herabsetzen müssen. Ich hoffe Lexmark wird es mir verzeihen *g*.

Technisches...
______________________________
Die Speicherkapazität dieses Gerätes liegt bei 512 KiloByte, und erreicht damit die Spitzen-Modelle bei Weitem nicht. Dennoch gibt es immerhin noch eine ganze Menge Geräte, die schlechtere Daten aufweisen.

Angeschlossen wird der Lexmark Z 11 über eine USB sowie über eine parallele Schnittstelle. Die meisten Geräte besitzen diese Anschlüsse. USB hat ja den Vorteil, dass dadurch die Daten schneller transportiert werden können.

Der Stromverbrauch liegt bei diesem Modell im Ruhezustand bei 4,7 Watt. Xerox-Modelle verbrauchen oft bis zu 10 Watt, sind damit auch weit abgeschlagen auf den letzten Plätzen. Der Z 11 gehört in dieser Kategorie dem hinteren Mittelfeld. Er ist ein kleiner Stromfresser... für seine Größe verbraucht er eine ganze Menge...

Mit einer Auflösung von 1200 mal 1200 dpi für den Farb- sowie für den Schwarz-Weiß Druck kann sich dann doch noch sehen lassen. Trotzdem kann er sich auch in dieser Kategorie nur im Mittelfeld einordnen...

Die Drucktechnik, mit der er arbeitet nennt sich Bubble-Jet, und ist fast bei allen Modellen sehr beliebt.

OK, in diesem Absatz Ihr wahrscheinlich das Meiste über dieses Gerät erfahren..., trotzdem: Das Wichtigste kommt ja noch: Die Geschwindigkeit und die Qualität des Drucks. Meine Bewertung lautet aber auch nach diesem Absatz immer noch "befriedigend".


Geschwindigkeit und Qualität
______________________________
Mit 15 Sekunden pro Textseite, die ich feststellen konnte, liegt der Drucker im Durchschnitt. Der Farbdruck war eine ganze Ecke langsamer, aber immer noch passabel. Die Geschwindigkeit ist ja eigentlich auch nicht das, auf was es bei einem guten Gerät ankommt. Die Qualität des Drucks ist wichtig. Wenn der Drucker nun allerdings fürchterlich langsam ist, ist das auch nicht schön. Naja, hierbei gibt es keine Probleme, die Geschwindigkeit ist in Ordnung.

Bei der Qualität sieht es noch besser aus. Der Textdruck erscheint zwar etwas fettgedruckt (auch dunkel), ist aber dennoch klar erkennbar und gut lesbar. Farb-Bilder erreichen ebenfalls sehr gute Werte. Die Bilder konnten mich wirklich überzeugen. Sie waren zwar nicht so gut wie bei ausgebildeten Fotodruckern, hatten aber trotzdem noch eine wahnsinnig gute Qualität.

Da mich Qualität und Geschwindigkeit zufriedenstellten, werde ich meine Bewertung auf "gut" heraufsetzen.


Preis und Fazit
______________________________
Und jetzt kommt der Preis: Mit sage und schreibe 130,00 DM ist der Lexmark Z 11 einer der billigsten Drucker, die man momentan bekommen kann: Die Daten sind zusätzlich auch noch hervorragend! Ich kann Euch dieses Gerät auf jeden Fall empfehlen. Billiger wird er ganz bestimmt nicht mehr, also wenn Ihr einen etwas kleineren Drucker haben möchtet, schlagt zu!

Wenn Euch noch weitere Daten zu diesem Gerät fehlen, könnt Ihr ja einmal unter http://www.lexmark.de vorbeischauen. Dies ist die Firmenhomepage, auf der die neusten (und auch die ältesten) Modelle beschrieben worden sind. Ist ganz interessant dort!

Liebe Grüße,



emem








Geschrieben am: 05. Oct 2001, 12:13   von: emem



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download