| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > Drucker > Epson > Epson Stylus C 70

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



EPSON STYLUS C 70
Bericht wurde 2280 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 



Inhalt dieses Berichtes: Der Epson Stylus C 70

Bei diesem Gerät handelt es sich um einen Tintenstrahldrucker. Diese Geräte besitzen die Eigenschaft, dass sie wie der Name schon sagt, mit Tintenpatronen arbeiten. Klar, dies hat natürlich den Vorteil dass auch mit Farbe gedruckt werden kann, was bei Laserdrucker ja nicht immer gegeben ist, dennoch ist es auch so, dass man diese Patronen regelmäßig erneuern muss. Erfahrungsgemäß ist es so, dass man sich bereits nach wenigen Monaten neue Patronen zulegen muss.

Da diese dann oftmals auch mehr als 30 € kosten, geht das auf die Dauer ganz schön ins Geld. Sollte man sich da vielleicht nicht doch lieber für einen Laserdrucker entscheiden ? Nun gut, die Antwort auf diese Frage überlasse ich Euch in den Kommentaren zu diesem Bericht. Bei Epson, speziell bei diesem Gerät ist es so, dass man bereits 2 Patronen, eine Schwarze und eine Farbpatronen im Angebot enthalten hat. Viele Firmen machen dies mittlerweile so, um natürlich mehrere Kunden zu locken, deren Geräte zu kaufen.

Die Installation dieses Gerätes ging bei mir ohne Probleme. Ich benötigte nicht einmal die Windows 98 CD-ROM um eventuell fehlende Dateien zu kopieren. Ich schloss den Drucker über eine USB sowie über eine parallele Schnittstelle an, und startete ihn neu. Wenig später dann erfolgte die automatisch Erkennung der neuen Hardware, und ich konnte die Treiber installieren.

Nach einigen Minuten dann war dies erledigt, der Computer wurde neu gestartet, und ich konnte dann anhand der Software manuelle Einstellungen wie Helligkeit, Kontrast oder farbtiefe konfigurieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass das Menu der Software wirklich sehr übersichtlich wirkt. Hat mich wirklich gewundert, da ich schon mal ein ähnliches Modell der Marke Epson testete, bei dem die Software bei Weitem nicht komfortabel war wie hier.

Die Auflösung hier liegt bei 2880 x 1440 dpi. Man hat aber in einem Menu in der Software die Möglichkeit, die Auflösung an die entsprechenden Drucks anzupassen. Es macht wenig Sinn einen Text mit der höchsten Auflösung zu drucken. Dies verbraucht nur unnötig Tinte und Energie des Druckers.

Dies kann man lieber sparen, und sich die hohe Auflösung, also gleichzeitig auch den maximalen Verbrauch) für den Druck von Fotos, Bildern und Grafiken aufheben. Man kann aber auch von Anfang an die Druckart festlegen. Wenn man genau weiß, man druckt mit dem Drucker sowieso nur Text, kann man den Status anhand der Software manuell umstellen. Wenn man dann aber etwas anderes drucken möchte, muss man dies immer wieder zurückstellen, dass heißt das Gerät passt sich dann nicht automatisch an.

Die Treiber sind eigentlich kompatibel zu fast allen Windows-Systemen sowie Mac. Sollten hier Probleme bei der Installation auftreten, kann das nur ein Ausnahmefehler sein, der bei noch maliger Installation nicht mehr auftreten dürfte. Bei anderen Betriebssystemen kann es dann schon größere Schwierigkeiten geben.

Man kann sich aber auch auf der Homepage von Epson die entsprechenden Treiber per Klick downloaden, und auf seinem Computer installieren. Auf jeden Fall ist es schon so, dass der Epson Stylus C 70 schon ein wirklich vielseitiges Gerät ist, bei dem die Anpassungsfähigkeit klar und deutlich gegeben ist.

Das Gewicht ist mit 3 kg eigentlich nicht sehr hoch. Es gibt da so einige Geräte auf dem Markt die bringen locker 5 kg und mehr auf die Waage. Große Laserdrucker schaffen es manchmal sogar auch mehr als das 5 - fache dieses Gerätes zu wiegen. Aber eigentlich kommt es auf das gewicht eines Gerätes ja auch am wenigsten an, wichtig ist ja, was der Drucker unter der Haube hat. Und da wären wir auch gleich bei der Geschwindigkeit und der Qualität.

Bei der Geschwindigkeit kann der Epson Stylus C 70 eine stolze zahl von 20 Seiten in der Minute aufweisen. Als ich diesen Drucker testete habe ich mich wirklich gewundert, wie schnell dies geht. Da kommt selbst ein guter Laserdrucker nicht mit. 20 Seiten sind eine beachtliche Zahl. Natürlich kann der Drucker es nicht schaffen nun 20 Farbfotos in der Minute auszudrucken, dies wäre ja wirklich zu einfach. Aber 20 Seiten purer Textdruck sind durchaus möglich.

Die Qualität beim Textdruck ist einwandfrei, dagegen lässt sich nichts sagen. Die Buchstaben sind allesamt klar zu lesen, und wirken sehr ordentlich und sauber. Beim Textdruck können hin und wieder einige Unsauberheiten auftreten, aber dies tritt auch wirklich nur ganz selten auf. Bei einem der Bilder die ich druckte verschwamm die Farbe an einer Seite ein wenig, allerdings lagen alle anderen Exemplare in kürzester Zeit und in bester Qualität im Ausgabefach.

Schon erstaunlich, was dieser Drucker für Qualitäten besitzt. Es ist wohl so, dass ich diesmal mal wieder die beste Note verteilen werde. Da der Preis von 250 € auch durchaus angemessen ist für so ein hochwertiges Gerät, kann ich den Epson Stylus C 70 mit gutem Gewissen zum kauf empfehlen.

emem









Geschrieben am: 03. Aug 2002, 09:07   von: emem



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download