| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > Software > Grafiksoftware

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



I see through ACDSee!
Bericht wurde 3267 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 


Hallo liebe Leser!


Sicherlich hat ihr Ordner “Eigene Dateien” genau wie meiner unvorstellbare Maße angenommen. Einst speicherte ich dort Textdateien und vereinzelt selbst gemalte Bilder oder Spielstände ab. Doch heute ist dieser Ordner förmlich überlastet. Mehr als 4.000 Dateien lagern hier. Dateien mit einer Gesamtgröße von über 1GB. Nach neuesten Zählungen müssen mindestens die Hälfte aller Dateien Bilder sein. Bilder, die ich allein in den letzten 2 Jahren, seitdem ich die Möglichkeit habe das Internet zu nutzen und ich mir einige neue Programme angeschafft habe, sammeln konnte. Kein Wunder das man zwischen Familienbildern und Backgrounds so langsam den Überblick verliert. Aus diesem Grund empfahl mir mein Bruder ACDSee. Ich besaß als erstes die Trialversion von ACDSee 4, bevor ich mir die Vollversion kaute, doch nun ist die neueste Version auf dem Markt...


=====================
Wie ich zu ACDSee 5.0 kam
=====================

Ich war mit meinem ACDSee zufrieden, dass ich nun schon seit über einem Jahr besaß. Natürlich besitze ich die Vollversion, die ich gekauft und nicht gebrannt habe, und registrierte mich deshalb auch ganz offiziell. Durch die Registrierung bekam ich von nun ab ca. alle 3 Monate eine Infomail mit den Neuigkeiten um ACDSee. So wurde ich auch im März auf die brandneue und im Handel noch nicht erhältliche Version 5.0 aufmerksam gemacht. Doch 39,95 Euro waren mir einfach zu teuer und ich wartete noch eine Weile, bis ich das erste Angebot dieses Powerpacks im Internet entdeckte, für sagenhafte 19,95 Euro. Da ich aber „beschränkt“ bin und keine Käufe dieser Art tätigen darf (laut Gesetz), musste mein Bruder ran. Als wir es dann bekamen merkte ich, dass es nur ein Update war. Aber zum Glück hatte ich schon die 4.0 Version!


=============
Was ist ACDSee?
=============

ACDSee ist ein schicker, kleiner und handlicher Bildbetrachter, der, so muss man es einfach sagen, auf jeden Rechner gehört. Gleich nach dem Installieren des Betriebssystem sollte man ihn sich aufspielen. ACDSee ermöglicht es einem unproblematisch Bilder zu betrachten, das Format (z.B. GIF in JPEG) zu ändern oder auch die Bilddatei zu komprimieren. ACDSee ermöglicht es einem jeden seine Bilddateien, aber auch seine Video und Audiodateien sicher zu verwalten. Ein nettes Tool, dass bei der 5.0 Version gerade einmal ca. 20MB Festplattenplatz ein nimmt und somit wirklich auf jede Platte passt.


========================
Der Lieferumfang & Installation
========================

Trotz, dass ich nur das Update bekam, wurde mir allerhand Zubehör mit geliefert. Zu einem bekommt man die CD, die bis auf _10 BM_ vollkommen leer ist. Man erhält eine Registrierungskarte, um erst einmal an das Programm zu können und um sich erneut zu registrieren. Sehr erfreut war ich über das Handbuch, welches 240 Seiten umfasst. Es ist in 22 Kapitel untergliedert und erklärt einem sehr übersichtlich und sogar mit einigen Screenshots die wichtigsten Funktionen des ACDSee 5.0 Power Packs und bringt einem jegliche Begriffe wie JPEG oder GIF näher, was sowohl für Laien, als auch für Profis sehr informativ ist. Abzüge kann ich hier nur bei den Screeshots machen, denn diese sind meist von sehr schlechter Qualität. Auf den Screeshots erkennt man wirklich sehr wenig, da diese nicht nur eine schlechte Qualität aufweisen, sondern auch in schwarz/weiß sind.

Die Installation des Power Packs geht recht schnell. Zuerst sollte man auswählen, ob man das Programm auf normalen Wege installiert oder es benutzerdefiniert auf die Festplatte bringt. Es empfiehlt sich hierbei den zweiten Weg zu gehen, da man bei der „normalen“ Installation meist überflüssige Plugins installiert. Man kann bei der Benutzerdefinierten Installation zum Beispiel Plugins für spezielle Digitalkameras oder Webcams wegfallen lassen, da man (meist) nur eine Webcam bzw. Digitalkamera besitzt. So kann man schon einmal ca. 3 MB Speicherplatz sparen.


=======================
Übersichtlichkeit & Bedienung
=======================

Da ich kein Windows XP besitze, sondern nur Windows 98, hat sich am Layout nicht wirklich viel verändert. Das Programm präsentiert sich nicht im nun schon fast Standart- XP- Stil, sondern kommt mit einem einfach Layout aus, weshalb es auch nur 20MB groß ist.


- Die Profiansicht
Dies ist die Ansicht die bei ACDSee 4.0 verwendet wurde. Über die Übersichtlichkeit lässt sich bei diesem Programm wirklich streiten. Ein fünftel des oberen Teiles des Fenster ist mit ca. 100 verschiedenen Schaltflächen bestückt. Links ist eine Art Bildvorschau angebracht und wiederum ein ausführliches Menü mit ca. 20 Schaltflächen. Was jede einzelne bewirkt, habe ich bisher noch nicht getestet. Das Hauptfenster nimmt ca. ¾ des Bildschirmes ein. Hier kann man sich durch die Ordner schlagen und nach Bildern Ausschau halten. Sobald man eines angeklickt hat, wird es in der Bildvorschau angezeigt... Übersichtlich ist es in gewissen Dingen schon, aber irgendwie herrscht mir dort zu sehr das Chaos. Ich finde mich mit den wichtigsten Funktionen gut zurecht, aber die meisten zusätzlichen Funktionen sind mir fremd und zu komplex.

Die Funktionsvielfalt ist riesig, worunter aber leider die Übersichtlichkeit leidet und ich hierfür nur ein hilfreich vergeben werde. Die Bedienung ist im allgemeinen recht einfach. Im speziellen jedoch sehr schwierig. Wie eben geschildert findet man allein auf der „Startseite“ über 100 verschiedene Schaltflächen und Optionen die man tätigen kann. Da fällt einem das Bedienen manchmal echt schwer! Vor allem dann, wenn man etwas bestimmtes sucht und es einfach nicht findet.


- „Die Anfängeransicht“
Dies ist wohl die nützlichste Neuerung bei ACDSee 5.0. Schon beim Start wird man, sofern man diese Funktion nicht ausgeschalten hat, gefragt, ob man nicht doch lieber die „Anfängeransicht“ wählen möchte. Diese kann ich wirklich allen, auch Profis, nur ans Herz legen. Dies ist die Ansicht die bei ACDSee 3.0 verwendet wurde. Man kann sich, sobald man diese Ansicht ausgewählt hat, jedes Fenster einzeln einstellen lassen, sodass der Bildschirm nie überladen ist. Es ist wirklich sehr angenehm mit dieser Ansicht zu arbeiten.


=============
Neue Funktionen
=============

Ich möchte hier nicht jede Funktion im einzelnen erläutern, sondern bevorzugt die Neuerungen ansprechen. Das man mit dem Programm ACDSee Bilder betrachten, deren Format ändern und sie komprimieren kann, setze ich voraus. Doch seit der 4.0 Version hat sich einiges geändert. Ob es lohnende Änderungen sind?


- Kalenderfunktion
Dies ist eine komplett neue Funktion, die zwar nicht wichtig, aber um so nützlicher ist. Über die sogenannte Registrierkarte gelangt man zur Funktion „Kalender“. Hier kann man jeweils nach Tag, Monat und Jahr die Dateien auflisten lassen, die erstellt bzw. geändert wurden. Wenn man sich so zum Beispiel ein Fotoalbum auf dem PC anlegen möchte, hat man so die Möglichkeit die Bilder schneller zu finden. Man erspart sich somit das ordnen der Bilder in verschiedene Ordner. Doch so gesehen dient diese Funktion dem Komfort und ist nicht unbedingt nötig.

- Ordnen der Dateien nach Kategorien
Diese neuartige Funktion kommt einem wirklich entgegen. Man kann nun alle seine Bilder nach Kategorien wie Hochzeit, Urlaub, Tiere, Familienfeste,... ordnen. Mit nur einen Klick zieht man das Bild aus dem Ordner auf den Eintrag z.B. „Tiere“ und schon wird eine Registrierkarte angelegt und alle Informationen werden zum Bild gespeichert. Außerdem wird die Registrierkarte mit dem im Ordner befindlichen Bild verlinkt. So kann man mit nur einem Klick auf die Registrierkarte alle Bilder zum Thema „Urlaub“ abrufen.


=============
Zusätzliche Tools
=============

ACDSee hat hier wirklich mit gedacht. Man bekommt neben der Programmversion ACDSee 5.0 auch noch FotoCanvas. Mit FotoCanvas kann man die Bilddateien sehr schnell und zudem einfach bearbeiten. So habe ich heute auch erst mein Userfoto auf die richtigen Maße zugeschnitten. Auch die Qualität der Bilder kann man hiermit ganz einfach festlegen. FotoCanvas ist nur wenige MB groß und leistet doch eine ganze Menge.


=========
Mein Fazit
=========

Bisher konnte ich mit diesem Programm nur positive Erfahrungen machen. Es ist bisher noch nie abgestürzt, lädt sehr schnell und zeigt alle Bilder in Rekordgeschwindigkeit an.

ACDSee 5.0 ist ein perfektes Programm zur Bildbetrachtung und durch die mitgelieferte Software auch gut zur Bearbeitung der Files. ACDSee zeigt alle Bilder super schnell an und verdient das Prädikat Super! Empfehlen kann ich es allen, die bisher noch keine Version dieses tollen Programms haben. Allen, die bereits ACDSee 4.0 besitzen, kann ich nur empfehlen bis zur Version 6.0 zu warten, da sich ein Update noch nicht lohnt. Die Veränderungen zur Version 4.0 zur aktuellen Version sind einfach zu gering. Das einzige Manko liegt im Handbuch. Die darin befindlichen Screenshots sind wirklich miserabel. Da ich auch dies in meine Bewertung einbeziehe, vergebe ich 4 Sterne!

Ich vergebe respektable 4 Sterne und eine Kaufempfehlung!


Viele Grüße,

Marcel Klitzsch


© Marcel Klitzsch, August 2003



Geschrieben am: 24. Aug 2003, 17:11   von: Canadian121



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download