| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Familie > Haustiere > Katzen > Pflege > Merial Frontline Spot on K

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
hat gewirkt

Nachteile:
Giftcocktail, Nebenwirkungen




Frontline Combo
Bericht wurde 3040 mal gelesen Produktbewertung:  befriedigend
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung:  nicht bewertet

°I+O+I+O+I+O+I°


Frontline Combo


°I+O+I+O+I+O+I°

.

.

Wie die meisten LeserInnen meiner Berichte ja wissen, habe ich zu Hause ein freiheitsliebendes Fellknäuel. Zum Schutz vor Ungeziefer habe ich ein entsprechendes Drop-On benutzt das auch vorbeugend wirken sollte. Jahrelang war sie von Flöhen und anderem Ungeziefer verschont. Doch nun hat es sie erwischt, die Wirkung dieses Mittels war zu wenig, da es nur oberflächlich und mit natürlichen Inhaltstoffen wohl zu schwach war.

Aufgefallen ist mir beim Kämmen und Bürsten meiner Katze dass immer wieder diese Flohkotkrümelchen herunterkamen, Flöhe selbst bekam ich innerhalb von 3 – 4 Monaten nur 2x zu Gesicht. Obwohl das Verhalten der Katze absolut normal war wurde ich durch Katzen-Forumsteilnehmer darauf hingewiesen, dass ich was dagegen tun sollte, denn ohne Floh kein Flohkot! Ich erkundigte mich also beim Tierarzt und dieser meinte, dass ich wohl schwere Geschütze im Kampf gegen diese Plagegeister auffahren musste. Er empfahl mir das „Frontline Combo“, welches gleich eine Radikalkur macht.

.

Wo gefunden und was bezahlt?
========================
Gekauft habe ich die Packung mit 3 Pipetten zu 0,5 ml in meiner Stammapotheke und bezahlt habe ich ganze 34.00 CHF (mind. 23.00 Euro)!

.

Verpackung / Inhalt
===============
Die 3 Plastikpipetten sind in einer Pappschachtel verpackt, die Schachtel beinhaltet nebst dem Beipackzettel noch drei Sticker die man auf einen Kalender kleben kann um genau zu wissen wann die nächste Behandlung fällig ist.

Die Pipetten sind grün und flach sowie aus Plastik. Natürlich ist jede einzeln verpackt und versiegelt.

Die Flüssigkeit ist transparent und ölig in der Konsistenz. Der Geruch ist leicht chemisch, irgendwie muffig und staubig, jedoch nicht grauenhaft, man kann es ertragen.

.

!!! Zum besseren Verständnis des Produktes etc. habe ich meine Erfahrungen auch mit Infos vom Beipackzettel ergänzt !!!

.

Wann sollte es angewendet werden?
============================
- bei Floh-, Zecken- und/oder Haarlingsbefall
- Abtötung von Flöhen, die insektizide Wirkung auf erwachsene Flöhe bleibt 4 Wochen lang erhalten, die Vermehrung der Flöhe wird durch Entwicklungshemmung der Eier, Larven und Puppen, während 6 Wochen nach der Behandlung verhindert
- Abtötung von Zecken, die Wirksamkeit des Tierarzneimittels gegen Zecken hält bis zu 2 Wochen an (gemäss experimenteller Untersuchungen).
- Abtötung von Haarlingen
- zur Behandlung und Kontrolle der Flohstichallergie (AFD).


Da ich nicht wusste was Haarlinge sind habe ich bei Wikipedia nachgeschlagen und folgende Erklärung gefunden:
Der Katzenhaarling (Felicola subrostratus) ist ein flügelloser Ektoparasit aus der Familie der Haarlinge, der ausschließlich Katzen befällt und sich von Hautschuppen und Wundsekreten ernährt. Ein Befall kommt vor allem bei geschwächten und verwahrlosten Tieren vor und führt zu Beunruhigung und Juckreiz.

.

Wirkzeit
======
- Flöhe sollten innerhalb 24 Stunden gekillt sein
- Zecken und Haarlinge innerhalb 48 Stunden

.

Anwendung
=========
Das Produkt wird natürlich nur äusserlich angewendet! Der Mindestabstand zweier Behandlungen sollte nicht weniger als 4 Wochen betragen, da die Verträglichkeit für kürzere Behandlungsintervalle nicht geprüft wurde und bei dem Chemiecocktail ist das ja absolut klar!

Dann folgt das Auftragen: Man hält die Pipette aufrecht, mit der Spitze nach unten, und klopft leicht dran, bis sich die Flüssigkeit komplett im vorderen Teil der Pipette gesammelt hat. Dann bricht man die Spitze der Pipette an der vorgesehenen Stelle ab. Vorsicht: Die Flüssigkeit kommt dann bereits langsam heraus, also erst die Pipette öffnen wenn man die Katze bereit hat. Dann das Fell in der Nackenregion vor den Schulterblättern des Tieres scheiteln bis die Haut sichtbar wird. Die Spitze der Pipette auf die Haut aufsetzen und den Inhalt durch mehrmaliges Drücken an einer Stelle auf der Haut vollständig entleeren. Der Nacken wird etwas feucht und die Haare sehen dann während ein paar Tagen etwas feucht aus.

Achtung!!!
Kontakt mit den Fingern vermeiden. Falls dies doch geschieht, Hände mit Wasser und Seife waschen. Nach versehentlichem Kontakt mit dem Auge dieses sofort sorgfältig mit klarem Wasser ausspülen.
Behandelte Tiere sollten nicht berührt werden und Kinder nicht mit behandelten Tieren spielen, bevor die Applikationsstelle trocken ist. Deshalb empfiehlt es sich, Tiere nicht während des Tages, sondern in den frühen Abendstunden zu behandeln. Frisch behandelte Tiere sollten nicht in engem Kontakt mit Besitzern, insbesondere nicht mit Kindern, schlafen.

Wechselwirkungen sind nicht bekannt

Nicht anwenden bei:
- kranken (systemische Erkrankungen, Fieber etc.) oder rekonvaleszenten Tieren
- Kätzchen im Alter unter 8 Wochen und/oder mit einem Körpergewicht unter 1 kg, da hierfür keine Untersuchungen vorliegen
- Kaninchen, da es zu Unverträglichkeiten, unter Umständen auch mit Todesfolge, kommen kann!

.

Hersteller
========
Merial GmbH
Am Söldnermoos 6
85399 Hallbergmoos

.

Zusammensetzung
===============
0,10 mg Butylhydroxyanisol, 0,05 mg Butylhydroxytoluol, Fipronil, (S)-Methopren, 39,5 mg Ethanol

.

Meine Erfahrungen und das Fazit
==========================
Da meine Katze es nicht leiden kann, wenn ich ihr ein Ungeziefermittel aufträufeln will, schwante mir böses, die Applikation dieser doch recht gehaltvollen Pipette könnte zum Derby werden. Doch ich wurde Gott sei Dank positiv überrascht. Meine Isis sass gemütlich auf meinem Bett, ich konnte einfach hin und das Zeug auftragen. Sie nahm es mir nicht mal übel, schnell waren die Tropfen eingesickert und das Fell sah nun etwas feucht aus.
Ich hielt mich mehr oder weniger an die Anweisung die Katze nicht zu berühren, habe sie einfach am Kopf oben und am hinteren Ende des Rückens etwas gekrault, nicht dass sie sich vernachlässigt fühlte und zugegeben auch ich brauche die Kuscheleinheiten mit meiner Katze.
Danach habe ich angefangen die Umgebung auch noch mit einem Spray zu behandeln.

Nach 1 Tag hatte ich das Gefühl, dass meine Katze irgendwie müde und schlapp war, kam mir irgendwie matt vor. Ich habe mich nach der Anwendung von Frontline auf versch. Katzen-Foren erkundigt und entdeckt, dass dies eine Nebenwirkung sein kann. Ich machte mir dann doch etwas Sorgen, da Frontline-Benutzer auch über andere viel gravierende Probleme sprachen. Also beobachtete ich meine Isis die nächsten 48 Stunden genau, auch weil meine Tierärztin meinte in dieser Zeit würde höchstes etwas auftreten, wenn überhaupt.
Jedenfalls habe ich am Verhalten meiner Isis gemerkt, dass sie wohl etwas niedergeschlagen war, was ich auf Frontline Combo zurückführte, denn sonst war das nicht ihre Art. Erst nach dem dritten Tag kam wieder die alte „Schnuffelmaus“ zu Vorschein. Ich merkte meiner Katze richtig an, dass sie sich nicht wohl fühlte, niedergeschlagen war und ich hatte ein echt schlechtes Gewissen.

Die Wirkung aber von Frontline Combo ist gut, nach 3 Tagen war kein Krümelchen Floh-Kot mehr im Fell. Sie hat, da sie tagsüber draussen ist, wohl alles – inkl. Floh-Leichen – im Freien „entsorgt“. Jedenfalls ist beim Kämmen und Bürsten nichts mehr aus dem Fell gefallen, auch keine toten Flöhe konnte ich entdecken. Somit war meine Isis absolut frei von Ungeziefer!

Mein Fazit fällt durchzogen aus, die Nebenwirkung die meine Isis erwischt hat war zwar nicht schlimm aber ich spürte dass sie nicht fit war und das machte mich etwas traurig, auch las ich in den Foren dass schlimmere Nebenwirkungen bei erneuter Anwendung auftraten und davor habe ich Angst, weshalb ich mich frage, ob ich das Zeug weiterhin anwenden werde oder zurück gehe zu meinem vorbeugenden und natürlichen Tropfen die ja bis anhin geholfen haben.

Andererseits wirkte das Zeug wahnsinnig gut, meine Schnuffelmaus ist frei von störenden Flöhen, was ich auch daran merke, dass sich Isis weniger kratzt.

Ein weiterer Wermutstropfen ist der Preis, 34.00 CHF (sind mehr als 23 Euro!) für 3 Portionen ist echt heftig.

Tja, was soll ich da sagen, Empfehlung oder nicht Empfehlung das ist hier die Frage! Ein gewisses Risiko ist einfach vorhanden dass das behandelte Tier extrem reagiert und Schäden davon trägt, andererseits kann es sein, dass es keine Anzeichen von Nebenwirkungen hat.

Aufgrund der guten Wirkung gebe ich „Frontline Combo“ trotzdem ein gut, da es seine Funktion erfüllt hat, ich werde es mir aber schwer überlegen, ob ich die Behandlung fortführen werde oder nicht.

.

**** Danke für's Lesen und Kommentieren!****


Geschrieben am: 28. Jul 2011, 17:48   von: Mary J.



Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download