| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Haus > Wohnungssuche- Tipps & Tricks > Rauchmelder - Tipps & Tricks

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Sind echte LEBENSRETTER

Nachteile:
keine




Von der Feuerwehr empfohlen...
Bericht wurde 6628 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Heute will ich euch über ein Produkt schreiben, das in den Medien sehr stark angepriesen wird. Und das zurecht, denn es handelt sich um Rauchmelder.
Da ich selbst von Berufswegen mit dem vorbeugenden Brandschutz zu tun habe, und in meiner Freizeit auch bei der Freiwilligen Feuerwehr bin,
und dort auch des öfteren Schulungen in Kindergärten und sonstigen Einrichtungen abhalte, weiß ich von was ich spreche.

Wenn man sich überlegt, dass jährlich ca. 600 Menschen durch Brandrauch ums Leben kommen, und weiter ca. 6000 mit Verbrennungen und Rauchvergiftungen stationär behandelt werden, dann sind das meines Erachtens 600 Menschen zuviel.

Doch warum ist der Brandrauch so gefährlich?

1. Entsteht bei einer Verbrennung das für uns Menschen und Tiere tödliche Gift Kohlenmonoxid. Kohlenmonoxid gelangt beim einatmen in die Blutbahn, und belegt die Sauerstoff transportierenden roten Blutkörperchen. Das heißt, dass das Blut keinen Sauerstoff mehr transportiert, und wir müde werden und einschlafen. Die Konzentration von Kohlenmonoxid ist so stark, dass schon ein Atemzug ausreicht um einen Menschen zu töten. Das klingt zwar krass, ist aber leider die traurige Wirklichkeit.

2. Werden in der heutigen Zeit immer mehr Kunststoffe im Haushalt verwendet, die beim Brand Blausäure freisetzen. Und Blausäure ist bekanntlich das Gas, was in Amerika in der Gaskammer verwendet wird. Mehr möchte und brauch ich dazu wohl nicht sagen.

Was für Rauchmelder sind die richtigen?

Klar, dass bei dem Rummel um die Rauchmelder jeder meint schnell einen Euro machen zu können und diese auf den Markt wirft egal ob sie was taugen oder nicht.
Beim Kauf sollte man unbedingt darauf achten, dass sie folgende Anforderungen erfüllen:

1. geprüft nach VdS, GS (Geprüfte Sicherheit) oder BS (British Standard) eines dieser Merkmale sollte der Rauchmelder auf alle Fälle haben, am besten sind alle drei.
2. Große Öffnungen rund um den Melder, und nicht nur ein kleiner Schlitz durch den der Rauch eindringen kann.
3. Prüftaste zum testen, und Batteriewarnton beim zuneige gehen der Batterien

Da ich selbst Rauchmelder Verkaufe, möchte ich zum Typ den ich empfehlen würde keine Angaben machen, da ich keine Eigenwerbung in meinem Bericht betreiben möchte.

Gute Melder sind zwischen 9 und 25 € zu bekommen, nach oben keine Grenzen, ganz nach Wunsch des Kunden. Es ist natürlich ein Unterschied, ob ich in jedem Zimmer einen Melder installiere und diese noch in Reihen schalte, sprich löst der im Kinderzimmer aus, gehen alle Melder an, oder mir die einfache Version reicht, und nur der anspricht wo es gerade qualmt, oder das ganze als Funksystem installiere wo die Zentrale im Schlafzimmer sein Platz findet, und man im Display erkennt wo es gerade raucht. Bei den Meisten ist allerdings die normale einfache Version ausreichend.

Wie viele Melder braucht man?

Das kann sich im Prinzip jeder selbst ausrechnen, denn wann und wo braucht man so einen Melder?
Im Prinzip da wo ich schlafe, denn wenn ich wach bin sehe ich den Rauch ja und rieche ihn auch. Also ganz wichtig, in jedem Schlaf- und genauso Kinderzimmer. Dies wäre der minimal Schutz. Im Wohnzimmer empfehle ich auch einen, da man da doch des öfteren vor dem Fernseher einschläft und somit auch gefährdet ist. Viele meinen sie müssten im Küchenbereich ein Gerät installieren, da dort die größte Gefahrenquelle wäre. Dem kann ich nicht zustimmen, da dort generell mit viel Rauch zurechnen ist, und man dort meistens nur bei Tage sich aufhält, sehe ich keine Veranlassung dort einen Rauchmelder zu installieren. Wer den Raum doch absichern will, dem empfehle ich einen Thermomelder, der nicht auf Rauch, sondern auf Temperatur anspricht.

Montage:

Rauchmelder werden meistens mit Schrauben und Dübeln geliefert. Ein Melder wird im Normalfall mit zwei Schrauben an der Decke befestigt, wobei darauf zu achten ist, dass man ca. von der Wand einen Meter entfernt ist. Oder einfach in der Mitte des Raumes.
Bei guten Rauchmeldern ist eine Führungsschiene als Halter dabei, das heißt, dass nur der Halter an der Decke befestigt wird, und der Melder dann aufgeschoben wird. Ein wesentlicher Vorteil beim wechseln der Batterien.

Was tun wenn es doch mal brennt?

1. Ruhe bewahren
2. Notruf absetzten (112)
3. Fenster und Türen schließen
4. Mitbewohner alarmieren
5. Haus auf dem schnellsten weg verlassen, und die
Türen hinter sich schließen
6. Vor dem Haus auf die Feuerwehr warten

Wie reagieren die Melder auf Zigaretten?

Nun ich kann sagen, dass ich in meinem Büro einen Melder installiert habe und selbst leider ein starker Raucher bin. Doch bis heute hat mein Melder auf Zigarettenrauch nicht einmal ausgelöst. Selbst wenn wir zu zweit die Luft verpesten passiert nichts. (Der Melder Funktioniert aber einwandfrei, ist mein Demomodell bei Vorführungen)


Fazit:

Ich, und wir von der Feuerwehr empfehlen jedem mindestens einen Rauchmelder zu installieren, denn was sind schon 9 - 25 € im Gegensatz zu einem Menschenleben? Ferner wäre ein Wasserlöscher im Schlafbereich von Vorteil, da man damit den Gefährlichen Brandrauch niederschlagen kann, und sich somit einen Fluchtweg bahnen kann.
Rauchmelder sind übrigens auch gute und sinnvolle Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke.
Wer sich mehr über Rauchmelder informieren möchte, kann sich auch mal die Internetseite:
http://www.indexa.de/Brandschutz/brandschutz.html anschauen, dort sind einige Rauchmelder vorgestellt mit Ihren Funktionsweisen.

So und nun wünsche ich allen eine geruhsame Nachtruhe....

Gruß Norbert




Geschrieben am: 02. Apr 2003, 00:27   von: NB112



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download