| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Haus > Kleine Haushaltsgeräte > Wasserkocher > Severin Wasserkocher WK3432

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Grosses Fassungsvermögen, Formschön

Nachteile:
Edelstahlbehälter wird im Betrieb sehr heiß




Mein Teekesselchen
Bericht wurde 1381 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Für die Küche gibt es heute eine große Anzahl mehr oder weniger nützlicher Helfer. Für mich mit zu den wichtigsten zählt hierbei inzwischen mein Wasserkocher, den ich meist Teekesselchen nenne, obwohl er doch mit seinen 1,7 Litern Fassungsvermögen schon ein recht Großer ist.

Damit ist eigentlich auch schon sein Haupteinsatzgebiet in unserem Haushalt sehr treffend beschrieben: Wasser kochen für unseren abendlichen Tee (tagsüber ist die Kaffeemaschine tonangebend). Egal ob ich jetzt nur Wasser für eine einzelne Tasse Tee brühen möchte oder gleich für eine ganze Kanne, einfach den Wasserkocher an seinem dunkelblauen Griff gepackt, mit dem Daumen den Deckel an der dafür vorgesehen Erhebung am Deckel öffnen, kaltes Wasser einfüllen und den Wasserkoche auf seine Heizplatte stellen. Ja, der hat eine eigene Heizplatte, wobei das nicht ganz richtig ausgedrückt ist. Die Heizspirale in diesem Wasserkocher ist unterhalb des Edelstahlbehälters in einem Kunststoffsockel untergebracht, sodass die Heizspirale selber nicht verkalken kann. Im Sockel befindet sich ein Kontakt. Um jetzt den Wasserkocher mit Strom zu versorgen muss der Behälter auf die dazugehörige Platte gestellt werden, die mit dem Stromkabel versehen ist. Darin liegt für mich schon der zweite Vorteil dieses Wasserkochers: Die Kanne ist kabellos. Der erste Vorteil und mit ein Hauptgrund für den Kauf ist für mich die Tatsache, das die Heizspirale sich unterhalb des Wasserbehälters befindet.

Ist jetzt die ausreichende Menge Wasser im Behälter (Wichtig: Nicht mehr als der Maximalstrich anzeigt einfüllen, sonst kocht das Wasser über, und das ist gar nicht gut für die Heizplatte), braucht nur noch der Hebelschalter am unteren Ende des Handgriffes heruntergedrückt werden und der Kochvorgang mit 1800 Watt beginnt.

Meist koche ich das Wasser ja nur Tassenweise, das geht dann schon ganz schön fix bei diesem Power.

Sobald das Wasser richtig kocht, schaltet sich der Wasserkocher automatisch ab. Wenn jetzt das Wasser in einen andern Behälter umgeschüttet wird, kann man dort wo man vorhin den Deckel mit dem Daumen hochgedrückt hat, jetzt mit dem Daumen gegendrücken, dann rastet der Deckel leicht ein und der sehr heiße Wasserdampf entweicht nicht ganz so heftig und das Wasser kommt nur an der Ausgussöffnung heraus. Da der Behälter an sich keine Schütte hat, sondern nur am Deckel eine entsprechende Öffnung ist, ist es schon sehr ratsam den Deckel wirklich zu sichern, da der Ausgussstrahl sonst doch sehr breit werden kann.

Die Entkalkung des Behälter ist auch sehr einfach zu handhaben, da nur der Boden von Zeit zu Zeit etwas Kalk ansetzt und keine Ecken und Kanten vorhanden sind. Einfach einwenig Wasser mit Essig oder Zitrone aufkochen, etwas einwirken lassen, eventuell mit der Spülbürste den Rest ablösen und schon blitzt der Edelstahlbehälter wieder wie neu.

Hierbei ist mir allerdings denn auch ein Missgeschick passiert: Um mit der Bürste besser in den Behälter zu kommen, wollte ich den Deckel abnehmen. Dieser ist aus Kunststoff und am Griff mittels zwei Stiften, ebenfalls aus Kunsstoff, befestigt. Diese Stifte sind leider sehr unflexibelL, sodass mir einer davon abgebrochen ist. Das hat den Vorteil, das ich den Deckel jetzt ohne Probleme abnehmen kann, der Nachteil ist aber leider das beim Ausschütten der Deckel jetzt mal ganz schnell runterfallen kann. Die Verbrühungsgefahr ist ungemein groß. Das ist besonders schade, da der Wasserkocher gerade erst ein halbes Jahr alt ist.

Somit kann ich jedem nur raten, den Deckel auf keinen Fall versuchen abzunehmen, das wird in den seltensten Fällen gut gehen. Das ist vom Hersteller anscheinend überhaupt nicht vorgesehen.

Der Edelstahlbehälter selber wird im Betrieb natürlich auch sehr heiß und es ist dringend davon abzuraten, den Behälter anders als am Griff anzfassen.

Grundsätzlich sollte man ein solches Gerät nicht so aufstellen, das Kinder dieses unbeaufsichtigt erreichen können, denn nicht nur die Verbrennungsgefahr durch das Anfassen des Behälters, sondern auch die Möglichkeit das ein Kind den Behälter so erwischt, dass das kochende Wasser auskippt und es zu schlimmen Verbrühungen kommen kann, sollten hier nicht unerwähnt bleiben. Aber ich denke mal so vernünftig sollte man als Erwachsener schon sein, um diese Gefahren für Kinder zu erkennen.

Mein Fazit:

Dieser Wasserkocher ist in seinem Aussehen sehr formschön und passt von der Farbe her sehr gut in die heutige Zeit und die moderne Küche. Ich möchte das Teil nicht mehr missen. Mal eben schnell eine Tassenportion heiß machen, ob jetzt für Tee, Capuccino oder eine kleine Suppenmahlzeit, das geht einfach noch etwas schneller als mit der Mikrowelle und wenn mich meine Kenntnisse da nicht ganz im Stich lassen ist die Stromaufnahme der Mikrowelle bei einer Nennleistung von 900 Watt auch wesentlich höher als die des Wasserkochers. Also spare ich sogar noch etwas Strom.

Und wenn man dem Gerät nicht unbedingt mit grober Gewalt zu Leibe rückt ist auch eigentlich auch sehr stabil. Da der Edelstahlbehälter innen und außen mattiert ist, verkratzt dieser auch nicht und behält wohl auch lange Zeit sein gutes Aussehen.

Ich bin jedenfalls rundum zufrieden. Geh mir jetzt noch einen Tee machen.

Gruß Caroline


Geschrieben am: 27. Oct 2001, 13:26   von: wilgeplas



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download