| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Haus > Kleine Haushaltsgeräte > Wassersprudler > Soda Stream Maxi

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
keine Sprudelkisten mehr schleppen

Nachteile:
fehlende Mineralien, fehlender Geschmack




Eine gute Alternative zur Sprudelkiste?
Bericht wurde 2488 mal gelesen Produktbewertung:  befriedigend
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Vor vielen Monaten habe ich mir nun auch so einen Sprudelmacher zugelegt und zwar einen Soda Stream.

Ich habe mir lange überlegt ob ich für sowas wirklich so um die 100 DM investieren soll. Aber nachdem man soviel positives darüber gelesen hat, schien es ja fast unentbehrlich zu sein.

Also zog auch ich los und wollte mir einen zulegen. Gott sei dank ist mir die Mutter vom Freund zuvor gekommen und hat mir ihren Alten angeboten, da schlug ich natürlich sofort zu. Weil so konnte man natürlich nichts falsch machen :o)

Bei dem Soda Stream handelt es sich um einen Wasser-Sprudel-Zubereiter. Man füllt die Trinkflasche mit normalen Leitungswasser und mit einem gefüllten Zylinder fügt man nun je nach Wunsch Kohlensäure hinzu. Per Knopfdruck kann man dann die Menge von der Kohlensäure dosieren.

Vom Geschmack her ist es nicht unbedingt zu vergleichen mit normalen Sprudel. Die Kohlensäure verfliegt leider recht schnell, so daß man nach wenigen Stunden nur noch Leitungswasser in der Flasche hat.
Selbst wenn ich das Leitungswasser vorher kühle, damit es die Kohlensäure besser aufnimmt, ist es nicht viel besser.

Aber um ein bißchen Geschmack in das Wasser zu bekommen, gibt es Konzentrate, die man hinzufügen kann. Diese Konzentrate gibt es in zig Geschmackssorten, von Cola über Zitrone bis zu Isotonischen Drinks. Jedoch sind diese Konzentrate Geschmackssache, da sie nach meiner Meinung ziemlich süß ausfallen. Auch sind sie mit ca. 10 DM für 500 ml (was ca. für 12 Liter reichen soll) nicht gerade billig.

Leider kann man diese Sorten im Geschäft logischerweise vorher nicht probieren, also kauft man sich irgendeine Geschmacksrichtung und stellt dann zu Hause fest, daß man die 10 DM gleich in den Gully hätte kicken können.
Auch ist das Mindesthaltbarkeitdatum nicht überragend, da sie meistens nur wenige Monaten wenn nicht nur gar Wochen haltbar sind.

Um diesem zu entgehen, schmeiß ich meistens eine Brausetablette ins Wasser. So habe ich erstens viele Geschmacksrichtungen zur Auswahl, zweitens sind diese wesentlich billiger und vor allem drittens, habe ich so Vitamine und Mineralstoffe.

Das ist auch schon das größte Manko an diesem Wasser wie ich finde. Wenn man viel Mineralwasser trinkt ist man eigentlich immer gut mit Mineralstoffen versorgt, bei diesem Wasser jedoch nicht.
Mit den Brausetabletten kann man das wenigstens ein bißchen ausgleichen.
Es sei denn man wohnt in einer Gegend die mit sehr guten Leitungswasser ausgerüstet ist.

Der Riesenvorteil ist jedoch, man muß nicht mehr so oft Wasserkisten schleppen. Jedoch habe ich nach wie vor immer eine zu Hause, hauptsächlich für den Sport.

Ob es nun billiger oder teurer ist muß jeder für sich selber entscheiden. Weil es gibt Mineralwasser für 3 DM und für 12 DM die Kiste.

Auf alle Fälle kostet so ein Sprudelwunder zwischen 80 - 150 DM (es gibt ja viele verschiedene Marken, Soda Stream ist ja nur eine von vielen). Beim Kauf ist dann meistens 1-2 Zylinder dabei. 2 sollte man mindestens haben, damit man immer eine in Reserve hat, wenn eine mal leer sein sollte.
Einen Zylinder erhält man mittlerweilen in jedem gut sortierten Supermarkt, aber vor allem dort, wo auch die Sprudelmacher angeboten werden.

Meistens sind 2 Trinkflaschen beim Kauf dabei und wenn nicht, kann man diese überall nachkaufen. Zum Reinigen hält man diese nur unter lauwarmes Wasser. Spülmachinengeeignet sind sie leider nicht.

Ein Zylinder kostet ca. 50 DM. Tauscht man diesen jedoch gegen einen Leeren, so bezahlt man nur noch ca. 8 DM, da gute 40 DM Pfand auf dem Zylinder sind.
Und wenn man jetzt natürlich noch viele Konzentrate benötigt, dann wird es wohl auch ein bißchen teurer als der gewöhnliche Sprudel.

Alles im allen möchte ich den Soda-Stream nicht mehr hergeben. So hat man immer was zu trinken zu Hause, welches auch recht schnell zubereitet ist. Außer nach dem Sport ziehe ich nach wie vor richtigen Sprudel vor :o)

Für Vieltrinker eine gute Idee, aber wer wie ich meistens eine- oder mehrere Stunden für ein Liter benötigt, dem rate ich davon ab.


Geschrieben am: 10. Feb 2002, 14:39   von: Fishkopf77



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download