| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Haus > Elektrogeräte > Staubsauger > AEG > AEG VAMPYR 5090

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Leistungsstärke, Design, Preis, Handlichkeit, Zuverlässigkeit

Nachteile:
Ist für mich bislang zum Glück überhaupt keins ersichtlich




Von einem saugenden Vampir...
Bericht wurde 2475 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 4 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Da ich eventuell tatsächlich einige von Euch mit Elektronikartikeln in der Vergangenheit gelangweilt habe, schwenke ich nun gerne einmal über in den ganz normalen, wenn auch nicht gerade von mir sehr geliebten Haushaltsalltag.
Na, freut Ihr Euch? Lächel.
Somit habe ich mir diesmal ein eher sehr gewöhnliches Produkt ausgesucht, über das ich Euch nun berichten möchte, die Rede ist von meinem Staubsauger der bekannten Firma AEG...


EINLEITUNG
Gekauft habe ich mir diesen Staubsauger im September des vergangenen Jahres, da mein altes Gerät leider seinen Geist aufgegeben hatte.
Daran erinnere ich mich noch sehr genau, da ich aus steuerlichen Gründen und natürlich auch hinsichtlich der Garantie eine Quittung des damaligen Kaufs noch vorliegen habe.
Die Firma AEG hat einen sehr guten Ruf, unter anderem auch auf dem Gebiet der Staubsauggeräte und aus meiner Erfahrung kann ich Euch berichten, dass der Werbeslogan "AEG – Aus Erfahrung Gut" hier auch ausnahmsweise zutrifft.
Wieso ich jetzt erst, gut sechs Monate nach dem Kauf über meinen Staubsauger berichte, sollte eigentlich klar sein, denn schließlich brauche ich zumindest ein paar gesammelte Erfahrungswerte über ein paar Monate, bevor ich mir ein Urteil erlauben möchte.
Gekauft habe ich mir diesen AEG Vampyr 5090 übrigens nicht im Fachhandel, denn dort erschien er mir doch als unverhältnismäßig teuer, daher suchte ich eine Saturn-Filiale auf und wurde dort auch schnell zu dem sehr angenehmen Preis in Höhe von 109 Euro fündig.
Ob ich nun allerdings nur wegen des Preises mit dem Vampyr 5090 zufrieden sein kann oder ob auch ansonsten alles an diesem Sauger stimmt, sage ich Euch jetzt sofort...


DESIGN
Schnell erkennt Ihr, dass uns hier leider kein Foto vorliegt, was natürlich sehr schade ist.
Ohne ins Detail gehen zu wollen, möchte ich das Aussehen dieses Staubsaugers möglichst kurz beschreiben.
Ich glaube, dass Ihr Euch viel schneller ein noch besseres Bild machen könnt, wenn Ihr den Namen dieses Saugers in eine Suchmaschine eingebt oder beispielsweise die Startseite der Firma AEG aufsucht.
Unter www.aeg-hausgeraete.de werdet Ihr eventuell Glück haben, dies als kleine Randinformation.
Natürlich ist das Aussehen eines Staubsaugers nicht in erster Linie wichtig, doch mir gefiel dieser Sauger schon auf den ersten Blick durch sein schnittiges, elegantes Design.
Ganz abgesehen von meinem persönlichen Geschmack denke ich mir, dass niemand von Euch ihn als "klobig" wird bezeichnen können.
Die Farbe ist sicherlich ein Blickfänger, nämlich ein ganz tiefes Schwarz, zu 100% zumindest mein Geschmack.
Das Design sagt mir auf jeden Fall zu, dieses war für mich beim Kauf zweifelsohne ein positives, wenn auch natürlich nicht das entscheidende Kriterium schlechthin.


GEWICHT
Sonderlich schwer ist dieser AEG Vampyr 5090 auch nicht gerade, aber auch wenn dem so wäre, wozu gehe ich denn schließlich auch schon seit vielen Jahren ins Fitness-Studio und übe zudem einen ziemlich kratfraubenden Beruf aus?
Grins.
Nein, im Ernst, ich denke, dass dieser 5090 so oder so, auch für uns Frauen, kein allzu großes Schwergewicht darstellen dürfte, was ich natürlich als Pluspunkt werte.


VOLUMEN
Ganz so unwichtig ist das Volumen eines Staubsaugers im Hinblick auf den Stauraum sicher nicht.
In einem Abstellraum findet dieser Sauger bei mir jedenfalls auch genügend Platz, aber ich denke, dass selbst jemand von Euch, der nicht so viel Raum zur Verfügung hat, keine allzu großen Probleme mit dem Verstauen dieses AEG-Saugers haben dürfte.
Er lässt sich nämlich wunderbar nach dem Gebrauch "zusammenstecken", besonders sperrig ist er also nicht.
Beim Verrichten seiner Arbeit macht der 5090 auch überhaupt keine Probleme, der doch eher schlanke Körper sorgt dafür, dass Ihr nicht andauernd über ihn stolpert beziehungsweise Euch nicht das Schienbein oder die Knie aufschlagt.
Dies ist natürlich noch relativ gemessen an Eurem Fähigkeitslevel im Staubsaugen, grins.
Sowohl im Off-Betrieb, dem Verstauen in der Kammer, als auch während des Staubsaugens finde ich also überhaupt nichts mit Bezug auf die Maße des AEG Vampyr 5090 zu meckern.
Daher bin ich auch in diesem Punkt sehr zufrieden.


LIEFERUMFANG
Im vorliegenden Fall sind darin enthalten natürlich das Kerngerät, das lange Teleskoprohr (was sich auf eine beliebige Höhe einstellen lässt), der Mikrofilter (den Ihr alle paar Male brav austauschen solltet) und die schließlich später unten zu befestigende Bodendüse.
Das war es dann eigentlich auch schon.
Viel mehr benötigt Ihr nun auch wirklich nicht, lediglich die Staubsaugerbeutel im Format A 07 / VO 07 müsst Ihr natürlich noch dazukaufen, aber dies ist ja auch ganz normal.
Ach ja, etwas versteckt findet Ihr auch noch eine kleine Düse und Saugbürste für die etwas unzugänglicheren Stellen, die Ihr bei Bedarf als Aufsatz in gewohnter Manier verwenden könnt.
Über den unkomplizierten Zusammenbau und das Anschließen des Saugers sage ich jetzt an dieser Stelle nichts Genaues mehr, dies ist sicher jedem von Euch zu 100% bekannt und in der Tat nicht sonderlich schwierig, lächel.


BEDIENUNG
Wie Ihr den Staubsauger während des Saugprozesses genau führt, werde ich Euch jetzt an dieser Stelle natürlich nicht erklären wollen, macht Euch bloß keine Sorgen, grins.
Auf der Oberseite etwas weiter hinten befinden sich zwei große Tasten, die sich wie gewohnt auf das Einschalten und den Kabeleinzug beziehen.
Ihr solltet nur wissen, dass Ihr den Mikrofilter (welcher beim Staubsaugerbeutelkauf mit enthalten ist) ab und zu einmal austauschen solltet, ich mache das ungefähr bei jedem dritten Beutel.
Um genau zu sein, habe ich drei Beutel innerhalb der nun knapp 6 Monate gewechselt und daher einmal den Mikrofilter und werde diesen Rhythmus sicherlich auch in Zukunft beibehalten.
Einen nötigen Wechsel zeigt Euch übrigens ein rotes Zeichen an, das ist die sogenannte Filterwechselanzeige, aber das kennt Ihr ja sicher auch schon von anderen Saugern beziehungsweise habt inzwischen wahrscheinlich selber ein Gefühl entwickelt, wann es denn wieder einmal so weit ist.


LEISTUNG
Von entscheidender Bedeutung ist natürlich die Leistungsstärke, eben die Saugkraft eines Staubsaugers.
Dieser AEG Vampyr 5090 leistet immerhin bis zu 1800 Watt.
Seine Leistungsstufen sind in unterschiedliche Kategorien eingeteilt, angefangen mit 250 W (für Gardinen), 500 W (für Polstermöbel) 650 (normaler Teppich, Energiesparstufe), 750 (benutze ich für glatte Flächen) bis hin zu den eben schon angesprochenen 1800 W.
Nicht nur den Staubsaug-Experten unter uns dürfte bekannt sein, dass sich die unterschiedlichen Stärken je nach der Beschaffenheit des Untergrundes (ob Teppich, andere Stoffe oder glatte Böden) und nach Grad der verschmutzten beziehungsweise verstaubten Fläche richten.
Reguliert wird das Ganze durch einen Drehschalter auf der hinteren Seite dieses Saugers.
Ich sauge allerdings zugegebenermaßen immer mit den beiden höchsten Stärken, denn besonders empfindliche Stoffe (wie zum Beispiel bei Gardinen), die ich nur bei 250 W saugen müßte, sind bei mir anscheinend nicht vorhanden.
Doch wie Ihr dies genau handhabt, bleibt natürlich im Grunde Euch überlassen.
Das Ergebnis spricht jedenfalls für sich.
Sowohl die glatten Flächen als auch Teppiche sehen nach dem Staubsaugen genauso aus, wie ich es mir wünschte.
Allerdings hatte ich dies auch nicht anders erwartet.
De Saugkraft mit den verschieden einstellbaren Stufen als auch das Saugergebnis sprechen insgesamt eine sehr deutliche, positive Sprache.
Soweit so gut, doch allein darin sollten die meisten Sauger, zumindest zunächst, halbwegs gleich sein.
Etwas wichtiger ist da für mich schon, dass ich auch nach nunmehr einem knappen halben Jahr des Gebrauchs keinerlei Probleme während eines Saugvorgangs eingetreten sind.
Das Ergebnis blieb bislang permanent gut.


LAUTSTÄRKE
Was die Geräuschentwicklung beim Saugen angeht, stelle ich eigentlich keine besonderen Ansprüche.
Zumindest, solange ich nicht dadurch taub werden sollte, ist dies ein vergleichsweise unwichtiger Punkt für mich.
Da ich sowieso nicht so wahnsinnig oft selber sauge und wenn, dann auch nicht allzu lange, stört mich eine etwas höhere Lautstärke nicht.
Bei diesem Vampyr 9050 der Firma AEG konnte ich aber sowieso keine wesentlichen Veränderungen diesbezüglich im Vergleich zum Vorgängermodell feststellen.
Ich wurde ihn zwar nicht gerade als leise beschreiben, aber auch nicht als ohrenbetäubend laut.
Von daher gesehen beurteile ich das Ganze als normal und lasse dies weder als positiven noch als negativen Punkt in meine Endbewertung miteinfließen.


ZUVERLÄSSIGKEIT, ROBUSTHEIT
Wie ich schon unter dem Punkt Leistung kurz ansprach, hatte ich keinerlei Ausfälle beim Staubsaugen an sich in irgendeiner Art.
Dieser Vampyr 5090 saugt stets zuverlässig, sein Rollverhalten ist gut und auch der Kabeleinzug macht nach wie vor keine Probleme.
Alles Andere hätte mich allerdings schon ein bißchen gewundert.
Daher kann ich mich bis zum heutigen Tag auch nicht beschweren, doch bleibe ich hinsichtlich der Robustheit etwas vorsichtig.
Denn ob ein Staubsauger nun wirklich superzuverlässig seine Arbeit verrichtet und sich als äußerst robust erweist, stelle ich doch erst nach zwei bis drei Jahren fest.
Doch erzähle ich Euch darüber erst in ferner Zukunft, interessiert es höchstwahrscheinlich niemanden mehr von Euch, da dieses Gerät möglicherweise dann schon gar nicht mehr im Handel erhältlich ist.
Bislang ist alles top, sollte sich etwas Negatives ereignen, werde ich diesen Bericht in diesem Punkt natürlich sofort updaten und eine Umbewertung durchführen.
Zumindest bis jetzt bin ich nach knapp einem halben Jahr mit der Zuverlässigkeit und Robustheit des AEG Vampyr 5090 sehr zufrieden.


FAZIT
Solltet Ihr mir tatsächlich bis hierhin gefolgt sein, wird es Euch sicher nicht überraschen, dass ich diesem Staubsauger AEG Vampyr 5090 die höchstmögliche Wertung gebe.
Allerdings möchte ich Euch auch sagen, damit Ihr kein falsches Bild von diesem Gerät bekommt, dass es sich ganz sicher nicht um ein Luxus-Gerät handelt.
Aber immerhin sollte die Firma AEG für eine sehr hohe Qualität sprechen und in den bislang vergangenen sechs Monaten hat sich dies auch für mich bestätigt.
Die volle Punktzahl gibt es unter anderem auch deswegen, weil das Preisleistungsverhältnis mir einfach unschlagbar gut erscheint.
Denn gerade einmal 109 Euro sind wirklich nicht gerade viel.
Sollte mir dieser Vampyr 5090 doch einmal größere Probleme machen, kaufe ich mir eben ein neues Gerät, denn von einer hohen Investition in diesen Sauger, der ich nachtrauern müsste, kann dann sicher nicht die Rede sein.
Das Design sagte mir auf jeden Fall zu, die Verarbeitung wirkt solide, bislang hat mich die Leistungsstärke auch überzeugt, die Bedienung gestaltet sich für mich sehr unkompliziert und der Preis ist, wie eben gesagt, sehr niedrig, wie ich zumindest finde.
Sicherlich mag der eine oder andere von Euch einen viel exklusiveren und auch deutlich teureren Staubsauger mit womöglich vielen Extras besitzen, das ist mir klar.
Doch warum sollte ich mich nach einem solchen Gerät umschauen, wo ich doch bislang überhaupt nicht meckern kann?
Bislang bin ich zumindest felsenfest der Überzeugung, dass Ihr mit dem Kauf dieses Staubsauggeräts einfach nichts falsch machen könnt.


Geschrieben am: 17. Jun 2003, 07:44   von: zitrol



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download