| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Haus > Elektrogeräte > Kleingeräte > Braun Elektrorasierer FreeGlider 6620

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
siehe Text

Nachteile:
keine




Kalli besitzt jetzt den Free Glider !!!
Bericht wurde 6954 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 5 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallo Q-Test-Freunde!

Vorige Tage, genauer am vorletzten Samstag, waren wir zu einer Feier eingeladen. Was macht man als Mann kurz vor Beginn der Feier? Richtig, man rasiert sich noch einmal gründlich. Ich holte also den Braun-Akkurasierer raus und legte los. Sanft glitt der Scherkopf über meine mit Stoppeln übersähte Babyhaut und entfernte diese immer wieder nachwachsenden Fieslinge.

Plötzlich zwickte es mich erbärmlich arg und vor lauter Schreck ließ ich den Rasierer aus der Hand fallen. Der Rasierer fiel zuerst auf die Kante des Waschbeckens und von dort auf den Fliesenboden. Dort lagen dann gewisse Einzelteile. Der Scherkopf hatte sich vom Rasierer gelöst und eine Ecke war aus dem Gehäuse gebrochen. Da hatte ich nun meine Bescherung. Halbrasiert und ein weiterer Blick in den Spiegel zeigte mir eine blutende Wunde im Gesicht. Zum Glück hatte ich noch meinen uralten Rasierer. Damit konnte ich mich wenigstens zu Ende rasieren (eher schaben).

Montags sofort in aller Herrgottsfrühe in die Stadt und ein Fachgeschäft aufgesucht, um festzustellen, ob der Rasierer noch zu reparieren sei. Das vernichtende Urteil des Meisters lautete: Folienrahmen defekt, Klingenblock verbogen, Langhaarschneider defekt, Gehäuse kaputt, also auf den Punkt gebracht, UNREPARABEL! Deprimiert fuhr ich wieder nach Hause, den defekten Rasierer in der Tasche. Warum nur ist mir das nicht im Dezember passiert, dachte ich, dann hätte mir das Christkind einen neuen Rasierer schenken können. So aber mußte ich selbst wohl oder übel in die eigene Tasche greifen.

Am Nachmittag dann nichts wie hin zum Media-Markt, ich bin doch nicht blöd. Die Auswahl an Rasierern war ziemlich groß. Ich entschied mich letztendlich für ein neues Modell von Braun, den Braun FreeGlider 6620 zum Preis von 119,95 Euro. Nachdem ich den neuen Rasierer nun schon fast zwei Wochen täglich benutze, möchte ich heute diesen Rasierer vorstellen und euch meine Erfahrungen mitteilen.

Doch bevor ich zu meinen Erfahrungen komme, hier noch einige technische und sonstige Daten, damit ihr wißt, was ihr für eure 119,95 Euro alles bekommt.

Packungsinhalt:
In dem in verschiedenen Blautönen gehaltenen Pappkarton der Größe 24 x 15 x 7 cm sind der FreeGlider Rasierer, 2 Shaving Conditioner Kartuschen, ein Reiseetui, ein Spezialkabel, eine Reinigungsbürste und das Handbuch enthalten.
Der Rasierer ist zusätzlich noch in einem Eierkarton verpackt gewesen. Das Reiseetui ist aus weichem silber-schwarzem Strukturplastik hergestellt und hat zwei Fächer, die mit Reisverschlüssen versehen sind. Auf dem Verpackungsmaterial sind die einzelnen Teile abgebildet, sowie einige Informationen abgedruckt. Ein in rot gehaltener Button ist mit dem Text Weltneuheit bestückt.

Informationen auf dem Karton:
Folgende wichtige Informationen sind auf dem Karton aufgedruckt:
- Akku- und Netzbetrieb mit automatischer weltweiter Spannungsanpassung;
- Bis zu zwei Wochen kabellose Rasur (50 Min.);
- Ladezeit 1 Stunde, Schnelladezeit 5 Minuten;
- Ladekontrolleuchte mit umweltfreundlichen Akkus;
- Rasierapparat kann unter heißem Leitungswasser gereinigt werden;
- Semi-transparentes Gehäuse zur Prüfung der Shaving Conditioner Restmenge;
- Leicht einzulegende Kartusche.

Handbuch:
Das Handbuch mit seinen 106 Seiten ist etwas kärglich, aber als reine Informationsquelle ausreichend. Die vielen Seiten rühren von dem Text, der in 13 verschiedenen Sprachen verfaßt wurde, her. Der deutsche Teil beträgt lediglich 8 Seiten. Die einzelnen Bedienungsanleitungen sind mit Bildern und Zeichnungen illustriert.

Technische Daten:
- Leistungsaufnahme mit Niederspannungsnetzteil: 7 W;
- Automatische Spannungsanpassung: 100 - 240 V ; 50 - 60 Hz.
- Das Gerät entspricht dem EMV-Gesetz (EG-Richtlinie 89-336-EWG) sowie der Niederspannungsrichtlinie (73-23 EWG).
- Die Nickel-Hydrit-Akku-Einheit ist frei von Schwemetallen.
- Rasierer besteht aus dem Folienrahmen, dem Glide Control, dem Klingenblock und dem Applikator (zur Übertragung der Flüssigkeit).
- Die Garantiedauer beträgt 2 Jahre.

Hersteller:
Braun GmbH; Frankfurter Straße 145; 61476 Kronberg.
Tel.: 06173-303255
Internet: www.braun.com

Beschreibung des Rasierers:
Der Braun FreeGlider der während der Rasur einen hautschonenden Shaving Conditioner aufträgt, was laut Hersteller eine Weltneuheit ist. Der Rasierer hat ein Dreifach-Rasiersystem. Die erste Folie rasiert kurzes Haar, der Integral-Schneider kürzt längeres Haar und die zweite Folie rasiert gründlich aus. Außerdem besitzt der Rasierer einen integrierten Langhaarschneider für Schnurrbart und Koteletten.

Der FreeGlider schützt die Haut durch sanfteres Gleiten und erzielt einen viel besseren Rasierkomfort. Selbst nach dem Duschen rasiert er gründlich und sanft.

Die grüne Kontroll-Leuchte zeigt an, daß der Rasierer geladen ist. Die Ladezeit beträgt ca. 1 Stunde (die Erstladung beträgt 4 Stunden). Vollgeladen kann der Rasierer je nach Stärke des Bartes ca. 50 Minuten ohne Netzanschluß betrieben werden., das reicht für ca. 10 Rasuren. Im unteren Teil des Gerätes ist eine Kammer für die Kartusche mit dem Shaving Conditioner vorgesehen.

Shaving Conditioner:
Der Shaving Conditioner enthält ca. 90 % Alkohol und ist leicht entzündlich. Die Flüssigkeit ist in Kartuschen abgefüllt und kann nachgekauft werden. Die Menge einer Kartusche reicht für ca. 20 Rasuren (min. und max. Verbrauchsmenge kann am Applikator eingestellt werden). Der Conditioner enthält Vitamin E um die Haut zu schonen und anzufeuchten. Die Flüssigkeit ist geruchlos und reagiert nicht mit dem After Shave.
Inhaltsstoffe: SD Alkohol 40-B (alcohol denat.), Alkyl Lactate, Bisabolol, Tocopheryl Acetate, Lecithin und Parfum. Dermatologisch getestet.

Meine Erfahrungen:
Schon beim Auspacken habe ich gemerkt, das es ein besonderer Rasierer ist, Karton+Folie+Eierkarton+Folie! Zunächst entriegelte ich die Bodenklappe, um die Kartusche einzusetzen. Dann stellte ich mit dem Applikator die Dosiermenge des Shaving Conditioners ein, zunächst einmal auf die kleinste Stufe. Dann las ich im Handbuch nach, ob ich alles ordnungsgemäß eingesetzt hatte und las noch, daß vor der Rasur keine Hautcremes oder Lotions verwendet werden sollen. After Shave oder Eau de Toilette können dagegen uneingeschränkt benutzt werden.

Da die grüne Kontrolleuchte zu sehen war, konnte ich also getrost mit meiner Rasur beginnen. Der bewegliche Schwingkopf sorgte automatisch für eine optimale Anpassung an meine Gesichtsform, was nicht so einfach ist. Zunächst erschrak ich etwas, da der Applikator etwas viel Conditioner auftrug. Aber nach einigen Sekunden wurde die Dosierung auf meine Einstellung angepaßt. Leicht glitt der Scherkopf über meine Stoppelhaut. Ich merkte gar nicht, daß der Bart abrasiert wurde. Ich fühlte nach und tatsächlich, der Bart war ab. Ich konnte keinerlei Hautirritationen feststellen. Der Conditioner war angenehm kühl und störte während der Rasur nicht.

Nach der ersten Rasur habe ich den Rasierer nach Vorschrift gereinigt, indem ich den Scherkopf ohne Abnahme des Folienrahmens unter fließend warmes Wasser hielt. Schon nach einigen Sekunden war alles sauber. Mein Hochgefühl stieg immer weiter an. Am dritten Tag der Nutzung war der Akku leer und ich lud ihn über Nacht. Bisher brauchte ich ihn noch nicht wieder aufladen. Auch ein Test mit meinem Zwei-Tage-Bart überstand der Rasierer anstandslos.

Fazit:
Der FreeGlider von Braun ist sein Geld wert. Ich kann keinerlei negative Punkte erkennen und vergebe somit die volle Sternenzahl. Die Verbindung von Rasieren, Kühlung der Haut, Ergonomie des Gerätes und und und ist schon einmalig. Der Braun Rasierer ist schon eine Klasse für sich, der Mercedes unter den Trockenrasierern. Seitdem ich den Rasierer benutze ist ein Kinderpo gegen meine Haut ein wahres Reibeisen.

Vielen Dank fürs Lesen, Bewerten und besonders fürs Kommentieren sagt euch euer ab jetzt immer frischrasierter kalli46


Geschrieben am: 14. Feb 2003, 10:28   von: kalli46



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download