| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Haus > Elektrogeräte > Mikrowelle > Sharp R-771

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Hohe Leistungsstärke, sehr gutes Preisleistungsverhältnis, sehr einfache Handhabung

Nachteile:
Eher ein mäßiges Design, im Vergleich zu (aber auch erheblich teureren Konkurrenzprodukten) mittelmäßige Verarbeitung




Selber kochen? Tss, tss, nein, nein...
Bericht wurde 2159 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

...jetzt ist es wirklich passiert, soweit ist es also nun mit mir gekommen, ich schreibe tatsächlich über ein Haushaltsgerät, bin ich am Ende?
Nein, noch zumindest nicht, denn das Gerät, über welches ich Euch nun schreiben werde, ist mir doch auf jeden Fall hier eine Erwähnung wert.
Ich bleibe meiner Linie im Grunde doch noch halbwegs treu, denn es handelt sich ja auch beim folgenden Produkt um einen Artikel, welcher dem elektronischen Bereich zuzuordnen ist, wenn auch diesmal in einem etwas weiteren Sinne, lächel...


EINLEITUNG:
Wieso ich Euch über die Mikrowelle R-771 der Firma Sharp berichten möchte, ist eigentlich relativ einfach.
Diese ist mir nämlich oft eine sehr große Hilfe, gar keine Frage.
Da ich nämlich sehr faul bin, was das Kochen angeht und ich schließlich nicht jeden Tag ins Restaurant gehen oder einen Lieferservice anrufen möchte, bliebe mir ohne diese Mikrowelle nur eine schreckliche Alternative: ich müsste kochen!
Oje, das darf nicht sein, nein, dies darf wirklich auf gar keinen Fall passieren, denn dem Klischée eines Fräuleins, welche sich voller Begeisterung der Küchenarbeit hingibt, entspreche ICH ganz sicher nicht!
Also blieb mir nur ein Ausweg: es musste eine Mikrowelle her...und zwar möglichst schnell!
Nachdem meine erste Mikrowelle damals noch nicht einmal zwei Jahre überlebt hatte, schaute ich mich panikartig nach einem neuen Modell um, es war aus obengenannten Gründen wohl mein reiner Selbsterhaltungstrieb, grins...


TECHNIKDATEN:
Bevor ich Euch von meiner gemachten persönlichen Erfahrung mit diesem Produkt berichte, möchte ich Euch ganz kurz mit technischen Daten langweilen.
Nun ja, von "möchten" kann eigentlich gar keine Rede sein, ich muß es wohl, denn ohne diese wäre mein Bericht wohl nicht vollständig.
Sicherlich kann dies natürlich jeder von Euch anderswo nachlesen, daher nur der Vollständigkeit halber...
Diese Mikrowelle R-771 wurde von der Firma Sharp entwickelt, wer etwas über jene Firma im deutschen Internet erfahren möchte, schaut einfach bei www.sharp.de vorbei, hier soll es nur um die R-771 gehen.
Auffallend ist direkt, dass es sich bei diesem Produkt um ein sogenanntes Kombi-Gerät handelt, das heißt, dass es sich bei der R-771 um eine Mikrowelle mit einem integrierten Grill handelt.

Sooo, blättern wir ein bisschen in der Gebrauchsanweisung, hmm, hmm...sehr spannend übrigens...soo:

Stromversorgung: 230 V, 50 Hz
Mikrowellenfrequenz: 2450 MHz
Innenraum: 349mm x 207mm x 357mm
Außenmaße: 520mm x 309mm x 436mm
Drehteller: 32.5 cm (Durchmesser)
Fassungsvermögen: 26 l
Gewicht: 19 kg
Leistung, Mikrowelle: 900 W (5 stufig)
Leistung, Quarzgrill: 1000 W
Leistung, Infrarotgrill: 500 W

Den Experten unter Euch sagt dies sicher etwas, die anderen User dürften nur mit den Achseln zucken, macht aber nichts, schnell weiter also...


DESIGN:
Natürlich scheiden sich hinsichtlich der Bewertung des Aussehens naturgemäß die Geister.
Die R-771 könnt Ihr in den Farben silber, weiss und grau käuflich erwerben, welche meines Erachtens auch die Standardfarben darstellen.
Oder hat jemand von Euch eine Küche in schwarz oder rot?
Oder besser noch, in rosa?
Letzteres fände ich übrigens gar nicht schlecht...
Ich habe mich für silber entschieden, weiss und grau waren mir viel zu langweilig.
Die Form ist kastenförmig, wie üblich eben.
Es fiel mir direkt auf, dass sowohl Tür als auch Drehteller angenehm gross ausfallen.
Schalter und Beschriftungen sind übrigens in schwarz gehalten.
Mehr erzähle ich Euch darüber aber nicht, weil ich dies lächerlich fände.
Bei Interesse könnt Ihr Euch sicherlich mit einer Broschüre oder Fotos aus dem Internet in Sekundenschnelle ein viel besseres Bild machen.
Die R-771 der Firma Sharp hat vom Design zumindest keine Chance gegen meine alte AEG-Mikrowelle, denke ich.
Hässlich ist sie aber auch nicht, denn so etwas würde ich mir natürlich nie kaufen.
Da sie bei mir ganz am Ende der Küche in der Ecke steht, fällt sie sowieso kaum auf.
Ich würde das Design der Sharp R-771 somit als durchschnittlich bezeichnen.


HANDHABUNG:
Das ist ein schon viel wichtigerer Punkt, finde ich.
Was Gebrauchsanweisungen oder Bedienungsanleitungen angeht, bin ich Schlimmes gewohnt.
Natürlich wird auch hier zur R-771 ein Handbuch mitgeliefert, welches mir auch auf den ersten Blick als sehr umfangreich erschien.
Da jenes Euch aber in mehreren Sprachen erfreut, relativiert sich das Ganze dann doch wiederum ein bisschen.
Aber okay, es handelt sich hier allerdings glücklicherweise nur um die Bedienung einer Mikrowelle inklusive eines Grills, dies sollte eigentlich niemanden überfordern, denke ich.
Das Handbuch gewährt Euch doch einen guten Überblick, Ihr solltet keine größeren Probleme haben, weder beim Durchlesen dieser "spannenden" Lektüre noch den nachfolgenden ersten Probeversuchen, so hoffe ich zumindest.
Ich werde Euch jetzt aber angesichts der vorhandenen Gebrauchsanweisung ersparen, wo man nun bei welchem Programm was genau drücken muß, ich denke, Ihr könnt dies nachvollziehen.
Und natürlich werde ich Euch daher auch nicht beschreiben, wo denn welcher Schalter und welche Taste angeordnet sind.

Schließlich sollt Ihr ja nicht mitten in meinem Bericht einschlafen, lächel...

Wichtig ist doch nur, dass Ihr eine Uhr vorfindet, den Timer und die Wattzahl einstellen könnt und eine Anzeige, welche Euch das Gewicht Eures "Gourmet-Essens" anzeigt, ist tatsächlich auch noch vorhanden.
Ganz einfach sind demnach die vier Hauptfunktionen der Schalter der R-771 von Sharp, nämlich Timer, Gewicht des Gerichts, Art des Menüs, Wattzahl.
Wenig überraschen dürfte es Euch zudem, dass Ihr noch eine Taste vorfindet, welche es Euch tatsächlich ermöglicht, die Sharp R-771 zu öffnen und zu schließen, und das erfreulich sanft.
Solltet Ihr nicht manuell einzelne Merkmale wie die Zeit und Leistungsstärke festlegen wollen, gibt es unterschiedliche Programme, derer Ihr Euch bedienen könnt.
Diese Automatikprogramme wenden sich der unterschiedlichen Arten an Gerichten zu, von gewöhnlichen Pommes und Pizza über Hähnchen bis hin zu Fisch und Aufgetautem.
Habt Ihr ein solches Programm aktiviert, könnt Ihr Euch entspannt zurücklehnen und die R-771 einfach machen lassen.
Ich war mit dem Ergebnis fast immer zufrieden, nur ganz selten ging bislang etwas daneben.
Ihr habt es womöglich schon längst gemerkt, die Bedienung der Sharp R-771-Mikrowelle stellt Euch insgesamt nicht vor unüberwindliche Hindernisse...


LEISTUNG:
Jetzt kommen wir so langsam zum Wesentlichen, denn entscheidend ist doch sicher die Frage, was die R-771 denn nun überhaupt so leistet.
Ich sagte eingangs ja schon, dass es sich um ein Kombigerät von Mikrowelle und Grill handelt.
Die Sharp R-771 stellt Euch zwei Grills zur Verfügung, einen oben und einen unten.
Ihr könnt sowohl den oberen als auch unteren Grill benutzen, der Betrieb ist zusammen als auch einzeln und ebenfalls in Verbindung mit der Mikrowelle an sich möglich.
Das sich auf dem großen Drehteller befindende Gericht wird gleichmäßig warm, das kann ich Euch versichern.
Diese Sharp-Mikrowelle weist fünf verschiedene Leistungsstufen auf, welche einstellbar von 90, 270, 450, 630 bis hin zu 900 W sind.
Dies ist auch wirklich sinnvoll, die Leistung und eben auch die unterschiedlichen Stufen haben mich bislang überzeugt.
Ob Pizza oder Pommes, Geflügel, Fleisch oder Fisch, Gemüse, Reis oder Suppen, Milchkaffee oder Kakao, glaubt es mir, es funktioniert!
Die Leistungsstärke ist somit wirklich überzeugend, kein Zweifel.


REINIGUNG:
Das Reinigen der Sharp R-771 gestaltet sich erfreulich unkompliziert.
Ihr nehmt einfach den großen Drehteller heraus, klappt die Heizschlange hoch und schön dürft Ihr loslegen!
Ich mag das zwar nicht so sehr, aber immer noch besser, als jeden Tag selber zu kochen, grins!
Kurzum, die Reinigung ist ungefähr genauso leicht wie das Öffnen der Mikrowellentür...


PREIS:
Ich erwarb diese Sharp R-771 im Fachgeschäft für 189 Euro im Frühjahr 2001.
Dies ist wirklich preiswert, überhaupt keine Frage.
Meine vorige Mikrowelle kostete damals knapp 700 DM, demnach umgerechnet etwa 360 Euro!
Aber diese war "natürlich" von der Firma AEG, daher der deutlich höhere Preis.
Nichts ansonsten gegen AEG, ich besitze andere Produkte dieser Firma und sie sind alle von sehr hoher Qualität und halten auch in der Regel lange, aber jene Mikrowelle eben nicht, aber eventuell lag es ja an mir, flöt...
Auf jeden Fall ist der Preis in Höhe von 189 Euro für diese Mikrowelle von Sharp sicher nicht teuer, da lege ich mich fest.
Genau aufgrund meiner schlechten Erfahrung mit der AEG-Mikrowelle wollte ich diesmal nicht so viel investieren, war eher misstrauisch und kaufte daher ein Sharp-Produkt.
Der Preis für diese R-771 ist daher hier DER große Pluspunkt, denke ich.


GARANTIE:
Ja, natürlich gibt es diese auch bei der R-771.
Als Käufer dieser Sharp R-771 erhaltet Ihr eine Garantie von zwei Jahren.
Eine solche hatte ich bei meiner alten AEG-Mikrowelle ja auch, was mir nur leider nicht half, da sie erst nach drei Jahren ihren Geist aufgab.
Hinsichtlich der Garantie ist insoweit nichts ungewöhnlich, dies somit nur als Randinformation.


FAZIT:
Ich kann Euch die Sharp R-771 schließlich klar empfehlen, keine Frage.
Schließlich rettet sie mich ja doch immer wieder davor, selber kochen zu müssen!
Sie ist des weiteren ja auch nicht teuer, weist aber angesichts des niedrigen Preises dann doch eine sehr zufriedenstellende Leistungsstärke auf.
Die Bedienung ist sehr leicht, ich konnte noch nicht einmal von einer Eingwöhnungsphase bei mir sprechen, es klappte alles sofort.
Insoweit ich dies nach eineinhalb Jahren beurteilen kann, macht die R-771 auf mich einen robusten Eindruck.
Einen Reaparaturservice mußte ich noch nicht in Anspruch nehmen, muß aber leider "irgendetwas" unten angeben.
Die Zuverlässigkeit beurteile ich mit "gut", da ich diese Mikrowelle erst eineinhalb Jahre besitze, für ein "sehr gut" bräuchte ich da noch einen längeren "störungsfreien" Zeitraum, denke ich.
Durch die schlechte Erfahrung, was die Langlebigkeit meiner alten AEG-Mikrowelle angeht, bin ich da aber noch etwas skeptisch, bislang gab es aber, wie gesagt, zumindest keinen Störfall.
Das Design halte ich eher für mäßig, eine Schönheit ist diese Mikrowelle sicher nicht, aber noch ganz okay.
Bislang hat die Sharp R-771 mich noch nicht enttäuscht, sie macht auf mich demzufolge einen wirklich guten Eindruck.
Die Höchstwertung vergeb ich aber nicht, denn schließlich handelt es sich hier bestenfalls um eine Mikrowelle der gehobenen Mittelklasse.
Dafür sieht sie einfach nicht edel genug aus und die Verarbeitung der einzelnen Bauteile ist im Vergleich zu absoluten Spitzen-Produkten doch etwas bescheiden.
Eine Bestnote zu vergeben, ist daher für mich nicht gerechtfertigt, dies halte ich dann doch für sehr überzogen.
Falls Ihr mir nicht glauben wollt, schaut Euch einmal die sogenannten "Luxus-Mikrowellen" an, da gibt es doch noch die eben genannten (Klassen-) Unterschiede, sowohl bezüglich der Optik also des Designs als auch der Verarbeitung und Funktionsvielfalt.
Nichtsdestotrotz bin ich mit der R-771 von Sharp zufrieden und urteile über diese grundsolide und zuverlässige Mikrowelle mit gut.
Nicht mehr, aber auch nicht weniger...



Geschrieben am: 23. Jan 2003, 13:04   von: zitrol



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download