| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Haus > Elektrogeräte > Kaffemaschine > Philips

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Design, Verarbeitung, Robustheit, Zuverlässigkeit, Geschmack des Endprodukts, Bedienung, Reinigung, Preis

Nachteile:
Es gibt kein Kontra für mich




Philips Senseo - der Blitzstart am frühen Morgen...
Bericht wurde 2732 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 3 mal kommentiert Berichtbewertung: 

...nein, es geht nicht um meinen Fernseher oder etwa um ein Videospielsystem, sondern diesmal um ein Gerät, welches für mich tatsächlich von großer Bedeutung ist, nämlich meiner Kaffeemaschine.
Bei dieser handelt es sich um ein Produkt der Firma Philips.
Gleich vorab möchte ich Euch sagen, dass es sich hier um ein Top-Produkt handelt, etwas Anderes würde ich angesichts der gehobenen Bedeutung beziehungsweise der Wichtigkeit in meinem Alltag auch nur ungern zulassen...


EINLEITUNG:
Wer von Euch ein bisschen über mich weiß, dem ist wahrscheinlich bekannt, dass ich im Balkan geboren bin.
In jener Region, meiner eigentlichen Heimat, ist der Kaffee fast schon ein Nationalgetränk.
Egal ob morgens, tagsüber oder auch spätabends, Kaffee wird fast immer, zumeist schwarz und verhältnismäßig stark.
Hierzulande würde wahrscheinlich jener "normale" Kaffee schon fast als Espresso angesehen werden, so schwarz und so stark wird dieser meistens zubereitet.
Dies war auch der Grund, wieso ich mir als Liebhaberin starken Kaffees schon vor Jahren ganz schnell eine solche Maschine zulegen musste, meine jetzige heißt Philips Senseo und genau von dieser möchte ich Euch jetzt erzählen...


HINWEIS:
Ganz kurz möchte ich an dieser Stelle noch etwas sagen, da dem ein oder anderen von Euch in der Vergangenheit meine Einleitung nicht so zusagte.
Da es sich hier doch um einen "persönlichen Erfahrungsbericht" handeln soll, ist es meiner bescheidenen Ansicht nach erforderlich oder zumindest wünschenswert, zur Sprache zu bringen, wie ich überhaupt dazu kam, mir das entsprechende Produkt zu kaufen.
Denn schließlich ist es doch MEIN Bericht, ansonsten könnt Ihr trockene Daten bestimmt besser bei "Stiftung Warentest" oder einer sonstigen Testzeitschrift nachlesen, nicht wahr?
Dies wollte ich kurz erwähnen, es lag mir sozusagen am Herzen...


DESIGN:
Nun, wie sieht sie denn nun aus, die Kaffeemaschine Philips Senseo?
Natürlich ist dies, wie eigentlich fast immer, Geschmackssache, das ist mir klar.
Doch bei einer solchen Maschine erscheint mir das Aussehen nicht ganz so unwichtig.
Natürlich gibt es auch andere entscheidende Punkte, jedoch "muß" ich mir Tag für Tag jenes Haushaltsgerät anschauen und von daher möchte ich dem Design hier doch eine gehobene Bedeutung zusprechen.
Eine Beschreibung des Designs fällt mir allerdings schwer und könnte Euch (ähnlich wie das Herunterbeten technischer Daten!) doch sehr langweilen.
Zudem könnt Ihr Euch in Sekundenschnelle ein viel besseres Bild vom Design machen, solltet Ihr einen Prospekt vorliegen haben, im Internet fündig werden oder besser noch diese Maschine in einem Laden entdecken.
Ich lege mich hier aber ganz klar fest, meiner Meinung nach sieht diese Senseo-Kaffeemaschine klasse aus!
Erhältlich ist die Philips Senseo in den Farbtönen kobaltblau und cremefarben.
Hinsichtlich der Farbgebung können wir uns ja von mir aus gerne streiten, ich habe mich damals für den blauen Farbton entschieden.
Das liegt daran, dass ich den weißen beziehungsweise hier hellen Farbton für Küchengeräte einfach viel zu steril und todlangweilig finde.
In meiner Praxis sehe ich schon genug weiß, da brauche ich nicht auch noch zuhause diese Farbe, nein, das muß wirklich nicht sein!
Doch besonders fiel mir damals auf Anhieb die außergewöhnliche Form der Philips Senseo auf!
Der Körper dieser Kaffeemaschine ist rundlich fast wie eine Röhre geformt und gebogen.
Sie neigt sich sozusagen in Richtung des Plateaus, auf welchem Ihr Eure Tassen abstellt.
Wie gesagt, eine Beschreibung fällt mir wirklich schwer, macht diese Senseo einfach ausfindig und Ihr werdet sofort erkennen, was ich meine.
Ich vergebe auf jeden Fall für das innovative und schöne Design die volle Punktzahl.


VERARBEITUNG:
Hier gibt es für mich nichts zu meckern und daher kann ich mich an dieser Stelle erfreulich kurz halten.
Die Verarbeitung wirkt schon auf den ersten Blick edel, dies gilt sowohl für den Hauptkörper als auch die einzelnen Schalter.
Auch in den folgenden Wochen hat sich an dieser Meinung von mir auch nichts geändert, denn nach wie vor kann ich nichts Negatives berichten.
Die Philips Senseo macht somit auf mich einen sehr robusten Eindruck, denn trotz des häufigen Gebrauchs sind keine Abnutzungserscheinungen (weder am Material noch an den Funktionen) festzustellen.
Ich bin daher auch in diesem Punkt mehr als zufrieden.


TECHNISCHE DATEN:
Hier halte ich mich naturgemäß nur sehr kurz auf, da diese Informationen meiner Ansicht nach nur am Rande eines Erfahrungsberichts erwähnt werden sollten, aber eben auch dazugehören.
Die Philips Senseo hat die Maße 31.5 x 20.5 x 32 cm.
Das Brühsystem dieser Kaffeemaschine wird durch einen 1600-W-Boiler gewährleistet.
In den Wassertank könnt Ihr circa 800 ml einfüllen.
Solltet Ihr tatsächlich diese Maschine käuflich erwerben wollen, erhaltet Ihr neben dem Basis gerät und dem schon erwähnten Wassertank eine Tropfschale, ein Gitter, Filtereinsatz, Kaffeeauslauf und natürlich auch ein Handbuch.
Keine Sorge, Ihr braucht kein abgeschlossenes Ingenieur-Studium, um mit dem Zusammenbau und der Bedienung dieses Geräts klarzukommen, das Ganze gestaltet sich doch erfreulich unkompliziert...


WAS VERSPRICHT DER HERSTELLER???
Bekanntlich kann der Hersteller uns sehr viel versprechen, das ist klar.
Und da macht die Firma Philips auch ganz sicher keine Ausnahme, denn sie verspricht hier wirklich sehr viel!
Es wird von einer "Revolution des Kaffeegenusses" gesprochen, aha.
Das Brühsystem soll dafür sorgen, dass Ihr jede Tasse ganz frisch zubereiten könnt.
Dieses soll die richtige Mischung von Kaffee und Wasser sowie eine optimale Temperatur gewährleisten.
Das Wasser soll hierbei gleichmäßig auf das Kaffeepad gesprüht werden und die doch relativ kurze Kontaktzeit zwischen Kaffee und Wasser verhindere die sogenannte Überextraktion, was sich positiv hinsichtlich der Bitterstoffe auswirke.
Kleine Lufteinschlüsse, die sich dann durch den schnellen Strahl als feiner Schaum auf der Kaffeeoberfläche absetzen würden, seien demnach die Folge.
Der Wasserbehälter sei hierbei auf etwa fünf Tassen ausgelegt, wobei das Wasser nach nur einer Minute schon heiß sei.
Tja, das hört sich ja alles wunderbar an, ich nahm die doch sehr vollmundigen Versprechungen im Hinblick auf eine "Revolution" doch eher nur lächelnd zur Kenntnis, war aber sehr auf das Resultat gespannt...


WAS IST WIRKLICH DRAN???
Für mich musste der Kaffeegenuss ja nicht gleich in eine Revolution ausarten, mir würde es schon völlig ausreichen, wenn sich tatsächlich ein "Genussgefühl" einstellen würde...
Was ist demnach meine ERFAHRUNG mit dem Endprodukt, eben dem produzierten Kaffee?
Es ist TOP, keine Frage.
Um Euch zu verdeutlichen, wie ich zu diesem Urteil gekommen bin, versuche ich Euch möglichst kurz zu beschreiben, was denn hier nun so toll ist...
Im Gegensatz zu den sündhaft teuren Espressomaschinen wird der Kaffee NICHT unter Hochdruck gesetzt (was letztlich entscheidend für den sehr hohen Anschaffungspreis jener Maschinen ist).
Ist der Wasserbehälter bis oben hin aufgefüllt, könnt Ihr fünf Tassen nacheinander aufbrühen.
Sollte nicht mehr genügend Wasser vorhanden sein, blinkt die Ein- und Ausschalt-Taste auf.
Füllt Ihr den Behälter auf, wird der Vorgang fortgesetzt.
Tee könnt Ihr übrigens mit dieser Philips Senseo NICHT aufbrühen.
Alle herausnehmbaren Teile sind übrigens für die Spülmaschine geeignet, das finde ich gut.
Wie schon erwähnt, braucht das Wasser ungefähr eine Minute, bis es heiß genug ist.
Dann solltet Ihr ungefähr 40 bis 50 Sekunden einplanen und Eure Tasse ist fertig.
Das ist nicht allzu lange, nicht wahr?
Mit dieser Philips Senseo wird tatsächlich jede Tasse einzeln aufgebrüht und ist daher immer frisch, das hat mir sofort auf Anhieb gefallen!
Interessant ist dabei, dass Ihr mit jeder einzelnen Tasse eine ganz andere Geschmacksrichtung wählen könnt.
Fehlfunktionen oder zumindest kleine Aussetzer?
Nein, die gab es bei mir bislang nicht.
Der Geschmack?
Einfach wunderbar.
Der Kaffee schmeckt mir immer sehr gut, das ist für mich in diesem Fall zum Glück überhaupt keine Frage.
Wo sollte ich demzufolge meckern?
Nirgends, ganz sicher.
Meine gemachte Erfahrung mit diesem Haushaltsgerät nach nunmehr knapp acht Monaten des Gebrauchs fällt damit durchweg sehr positiv aus.


PREIS:
Der Anschaffungspreis für diese Maschine war für mich doch erstaunlich gering.
Ich habe für die Philips Senseo nur 75 Euro im Fachgeschäft bezahlen müssen, das erscheint mir angesichts der bislang sehr zuverlässig geleisteten Dienste wirklich nicht zu teuer.
Die Kaffeepads in Frischhaltepackungen sind übrigens in fast jedem bekannten Lebensmittelgeschäft beziehungsweise Supermarkt erhältlich.
Der Senseo-Kaffee mit jeweils 18 kleinen Pads in einer Packung kostet so um die 3 Euro, natürlich dann auch im Lebensmittel-Einzelhandel erhältlich.
Da ich diese Maschine fast täglich benutze, habe ich den Kauf nicht bereuen müssen.


GARANTIE:
Und natürlich bekommt Ihr auch eine Garantie des Herstellers beim Kauf dieses Gerätes.
Ihr habt bei der Philips Senseo eine Garantie von zwei Jahren.
Auch damit kann ich sehr gut leben, okay.


FAZIT:
Die Philips Senseo hat mich total überzeugt.
Das Design gefällt mir sehr gut, die Verarbeitung ist sehr gut, die Maschine macht auf mich einen sehr robusten Eindruck, die Bedienung und Pflege ist sehr einfach, die Zubereitung geht superschnell und nicht zuletzt schmeckt mir der Kaffee hervorragend.
Da der Preis zudem meiner Ansicht nach niedrig ausfällt, finde ich somit tatsächlich einfach nichts zu meckern.
Daher kann ich gar nicht anders, als diesem Produkt hier die Bestnote zu vergeben, denn aufgrund der Top-Qualität und für mich nicht ersichtlichen Nachteile habe ich in diesem Fall hier eigentlich gar keinen richtigen Entscheidungsspielraum, denke ich.
Mit einem Kauf dieser Philips Senseo macht Ihr wirklich nichts falsch, da besteht für mich zumindest überhaupt kein Zweifel.


Geschrieben am: 24. Jan 2003, 09:01   von: zitrol



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download