| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Haus > Elektrogeräte > Waschmaschine > NORD > WA 6110 XE

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
super preiswert

Nachteile:
hat keine Sortieranlage für einzelne Socken




Hilfe mein Mann ist krank
Bericht wurde 3423 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 6 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Grüüüß Euch,

ja dieses Kranksein ist insofern eine Katastrophe, da ich nunmehr als Ersatz-Waschfrau einspringen muss. Ansonsten ist mein viertelvordrei für diesen Part zuständig und ich mische mich da auch nicht ein – hab ja mit dem Bügeln genug zu tun. Nun habe ich das unerwartete Waschfrauendasein natürlich zum Anlaß genommen, unserer Waschmaschine mal etwas genauer unter die Schürze zu gucken.

Das gute Stück ist jetzt so knapp drei Jahre als eifriges Helferlein bei uns am wirbeln. Genau gesagt handelt es sich um einen WA 6110 XE der Firma Nord. Rein äußerlich unterscheidet sie sich eigentlich nicht von anderen Geräten ihrer Art. Die Traummaße (Höhe – Breite – Tiefe) sind 85x60x54cm. Vielleicht kein Schnäppchen für Minibadezimmer, aber glücklicherweise haben wir Platz ohne Ende. Und dieses Maschinchen hat beim Preis mein Herz schneller schlagen lassen – nur DM 559,- (so etwa 285 Euro) hat sie gekostet! Und bislang kein einziger Moment, wo sie ihren teureren Schwestern in irgendetwas nachgestanden hätte. Wenn der Herr Preis und das Fräulein Leistung also mal ein gutes Verhältnis eingegangen sind – dann hier.

Die Maschine ist ein Frontlader, vorn oben ist die Bedienungsleiste angebracht. Bei uns in der Waschküche hat mein viertelchen ein großes Podest gemauert, darauf steht das Waschwunder. Das Geniale daran ist, dass man also nicht auf Knien vor der Maschine krauchen muss, um sie zu be- oder entladen oder einen der unzähligen einzelnen Socken zu suchen, die sich in der Trommel versteckt haben. Man hat die Waschtrommel in Augenhöhe und kann bequem darin hantieren.

Ein paar technische Daten will ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Ein normaler Stromanschluss mit 230V / 50Hz soll vorhanden sein, ebenso eine eigene Sicherung mit 16A. Pro Waschgang können 5kg Wäsche wieder gebrauchsfähig gezaubert werden. Am Bedienungsfeld ist neben der Ein-Aus-Taste eine Spartaste (für den Fall, das nur wenig Wäsche gewaschen werden soll – aber wann kommt das schon vor) und eine Spülstoptaste (verhindert das Abpumpen). Außerdem kann die Schleudergeschwindigkeit von 1000 auf 500 Umdrehungen gemindert werden. Daneben ist noch eine Taste. Für Waschplonte wie mich ist darunter ein Schlüssel aufgemalt – der Türöffnungsmechanismus wird hiermit aktiviert! Geht übrigens erst zwei Minuten, nachdem das Waschprogramm beendet worden ist.

Temperatur- und Programmwahlschalter ergänzen das Ganze. Praktisch finde ich, dass die einzelnen Waschprogramme mit Bezeichnung und einem Symbol sozusagen als Spickzettel noch mal über den Bedienungstasten zu sehen sind. Man spart sich das Grübeln – was war „B“ noch mal???

Ein bisschen Pflegen muss man nicht nur seinen kranken Mann, sondern auch die Waschmaschine. Letzteres ist allerdings in den meisten Fällen einfacher, da keine Gegenkommentare zu erwarten sind.... Ab und an den Waschmittelbehälter reinigen – so man ihn denn benutzt (ich finde die Waschpulversäckchen, die direkt in die Trommel kommen, praktischer). An der Maschine unten rechts ist ein Filter, der die Pumpe vor bösen Überraschungen schützen soll. Dieser sollte auch ab und an gereinigt werden. Das geht recht unkompliziert und schnell. Blende abmachen, Filter rausdrehen (Achtung – jetzt fließt noch etwas Wasser raus! Am besten vorher Lappen davorlegen. Bei uns ist das kein Problem, da die Maschine ja hoch steht und man was unterstellen kann). Dann den Filter von Flusen etc. säubern und wieder einsetzen. Ist wirklich kein großer Aufwand. Tja, und mehr will dieses Maschinchen gar nicht haben!

Die Bedienungsanleitung übrigens ist recht witzig aufgemacht. Viele Zeichnungen machen die Texte sehr anschaulich. Auf manchen Seiten sieht es schon eher wie in einem Comicheft als in einer Gebrauchsanleitung aus. Aber dadurch werden die Tipps und Tricks zur Fleckentfernung und zur Waschmittelwahl etc. und natürlich auch die berühmte Seite der Fehlerbeseitigung ansprechend und interessant. Leider stehen keine Service-Hotline oder Vertragswerkstätten in dem Heftchen drin – die muss man wohl beim Verkäufer erfragen. Vielleicht hat man sie auch ganz bewusst weggelassen, weil der WA 6110 XE ja sowieso nicht kaputt geht....

Wie dem auch sei – diese Waschmaschine kann ich nur empfehlen. Egal wer für das Waschen zuhause verantwortlich ist – einfache Bedienung und unermüdliches Arbeiten des Maschinchens lassen keine Ausreden zu! Und für das eingesparte Geld kann man sich ja noch ein paar Klamotten gönnen, oder?

Tschüüüß – Eure schwupsy


Geschrieben am: 18. Mar 2003, 15:20   von: schwupsy



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download