| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Haus > Pflanzen > Alpenveilchen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
sehr schöne, lange haltbare Blüten

Nachteile:
relativ empfindlich, anfällig für Krankheiten




Happy Birthday to you ... :-)
Bericht wurde 1544 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

...meine Freundin hasst diese Blumen .... Sie hat nämlich im Dezember Geburtstag ... und zu DDR-Zeiten gabs traditionell zur kalten Jahreszeit Alpenveilchen zu jeder Festivität.

Ich persönlich finde das Alpenveilchen oder Cyclamen persicum sehr schön als Raumbegrünung für alle meine „kalten“ Räume, wie Hausflur, Bad, Schlafzimmer ...


Cyclamen persicum, umgangssprachlich Alpenveilchen genannt, gehört zu den Primelgewächsen (Primulaceae) und erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 30 cm erreichen.
Trotz der nicht ganz einfachen Pflege hat sie eine weite Verbreitung als Zimmerpflanze gefunden . (Meine Oma hat so ziemlich jedes feuchte Zwischenfenster damit dekoriert...)


Herkunft
========

Die Heimat liegt nicht, wie der Name vermuten läßt in den Alpen (was allerdings auf andere Familienmitglieder zutrifft) sondern in bergigen Gebieten des östlichen Mittelmeers.


Aussehen / Wuchs
================

Basis der Pflanze ist eine abgeflachte Knolle, der herzförmige Blätter an langen Stielen entspringen, die oftmals eine interessante Zeichnung besitzen. Der Rand der Blätter kann sowohl glatt als auch gewellt/gezahnt sein.


Blüte
=====

Die Färbung der zwischen Herbst und Frühjahr erscheinenden Blüten kann von weiß bis rot variieren. Außerdem sind auch schon Pflanzen in „Trendfarben“ z. B. Lila, pink usw. erhältich.
Die Ränder der Blütenblätter können sowohl glatt als auch gekraust sein.


Pflege
======

Alpenveilchen benötigen während der Blüte regelmäßige Wassergaben, wobei Staunässe vermieden werden muß. ... es gibt viele Varianten wie das Pflänzchen auf übertriebene Pflege reagiert ... mit Verschimmeln der Erde, Faulen der Knolle ... da heißt ...gießt nie auf die Knolle!, oder sie läßt einfach die „Köpfe“ hängen. Optimal ist das Tauchverfahren (aber bitte nicht ersäufen!!!) stellt den Pflanztopf einfach in eine Schüssel o.ä., gießt abgestandenes Wasser mit Zimmertemperatur hinein und lasst dem Alpenveilchen ca. eine Viertelstunde Zeit, um genug Wasser aufzusaugen. Dann einfach ein paar Minuten abtropfen lassen und zurück in den Pflanztopf befördern.

Alpenveilchen benötigen eine recht hohe Luftfeuchtigkeit... der beste Platz im ofenbeheizten Altbau im Doppelfenster (was die Zuchterfolge meiner Oma erklärt)

Licht
=====

Ein möglichst heller Standort ohne pralle Sonne


Temperatur
==========

Sehr wichtig für hohe Überlebenschancen ... bloß nicht hohen Temperaturen aussetzen. Ideal sind ca. 15 °C, wobei auch größere Temperaturschwankungen mit Kränkeln quittiert werden. 20 °C sollten keinesfalls überschritten werden., daß ist die absolute Schmerzgrenze für unseren empfindlichen Freund ...

Düngung
=======

Nur während der Wachstumsphase, etwa einmal alle 2 Wochen mit einem beliebigen Blühpflanzendünger,


Sonstige Informationen
======================

Nach der Blüte (ca. Mai) sollte man das Düngen ganz einstellen und die Wassergaben immer mehr reduzieren, bis die Blätter vertrocknen. Bis Ende des Sommers gießt man dann nur noch selten und nur gerade soviel, daß die Knolle nicht einschrumpft. Im Spätsommer topft man dann die Knolle in frisches Substrat um und erhöht langsam die Wassergaben. ... und siehe da ein Blütenwunder ....


Preisbeispiel
=============

ab ca. 2,50 Euro aufwärts (Preis-Leistungsverhältnis ... kann sein man braucht mehrere Pflanzen bis man den Trick mit der Pflege raus hat 


Fazit
=====
Nicht unbedingt geeignet für Anfänger, schnell Frustrierte und Neubaubewohner mit Bad ohne Fenster ....
Bei entsprechend guter Pflege hat man sehr lange Freude an dieser wunderschönen Blühpflanze ...


Geschrieben am: 25. Jul 2002, 18:56   von: YvonneHeitmann



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download