| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Haus > Garten > Pflanzen, Samen & Dünger > Blumen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
wunderschön und fszinierend

Nachteile:
tödlich, relativ viel Pflege




Der Todesengel in unserem Garten!
Bericht wurde 5791 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Den heutigen Bericht widme ich der einst schönsten Pflanze in unserem Garten. Die "Engelstrompete". Der Name hört sich schon heroisch an, aber die Schönheit täuscht nur, denn sie hat ein dunkles Geheimnis. Und das ist das Gift in den Blättern und Blüten.
Doch diese Pracht wurde im letzten Jahr furchtbar zerstört. Sie ging ein - nein, besser gesagt unsere "Datura" (wie sie in Fachkreisen genannt wird) starb den Kältetot. Ein schwerer Schock für mich, da ich diese Pflanze wirklich "gemocht" habe.
Doch wir haben nicht aufgegeben und uns eine neue gekauft, da die Stelle leer war und nur diese Pflanze dahin gepasst hat.

--allgemeine Informationen--

Die Pflanze wächst eigentlich nur in sehr warmen Gebieten, wie den Tropen. Die Engelstrompete kann sehr alt werden und damit auch sehr groß. Unsere war 4 Jahre und hatte eine unglaubliche Höhe von 2 Metern. Das hört sich erst einmal nicht viel an, aber wenn man diese Blütenpracht sieht, gefriert einem das Blut in den Adern.
Erhältlich ist sie fast jedem Baumarkt (mit Blumenabteilung), doch sehr billig ist dieses Vergnügen nicht. Für ein 15cm großes Pflänzchen muss man schon 20 EUR bezahlen. Das hört sich zwar sehr viel an, aber wenn man sie sieht, kann man nicht daran vorbeigehen, denn die "Engelstrompete" zieht ihr Opfer in ihren mysteriösen Bann!

--Die Pflege--

Pflegeleicht ist sie nicht, denn man muss sich schon ein bischen um sie kümmern. Diese Pflanze liebt die Sonne und das Wasser. Vertändlich, wenn man bedenkt, dass sie aus den Tropen kommt.
Darum sollte man sie immer an einem warmen und sehr gut beleuchteten Platz stellen. Ihr braucht keine Angst haben, wenn ihr sie in die pralle Mittagssonne stellt. Datura wird es euch danken, denn das "mag" sie am Liebsten!
Dabei sollte man aber auch aufpassen, dass die Erde immer feucht bleibt. Ertränken braucht man sie nicht, da es auch keine Sumpfpflanze ist, aber einmal am Tag sollte sie schon reichlich Wasser bekommen, denn das braucht sie.
Ansonsten muss man nur noch wissen, dass sie eine geborene Topfpflanze ist - darum sollte der Topf auch recht groß sein. Kein normaler Zimmerpflanzentopf - mindestens 30cm sind im ersten Jahr schon nötig. Bei unserer letzten Pflanze hatte wir einen 60cm-Topf. Das war auch nötig, da die Wurzel sich sehr schnell ausbreiten und viel Platz benötigen!
Zum Düngen braucht man eigentlich nicht viel. Hornspäne reichen vollkommen aus - sie stinken zwar wie die Pest, helfen aber recht gut (gibts in einem 2kg Sack für nur 3 EUR). Einmal im Monat ein wenig davon um den Stamm verteilen und das war es auch schon.
Im Winter muss die Pflanze unbedingt mit ins Haus oder die Wohnung. da Kälte den sofortigen Tod für dieses Gewächs bedeuten würde. Bei mindestens 20°C hält sie es problemlos den ganzen Winter aus! Dabei auch immer gießen und in Fensternähe aufstellen!

--Das Aussehen--

Bei den Blütenpflanzen ist sie das Schönste, was ich jemals gesehen habe. Besonders wenn diese Blume groß ist und sehr viele Blüten trägt, wirkt sie richtig . Ich bin zwar nicht der große Blumenfan, aber bei so einer Pracht freut sich die Seele schon, wenn man sie ansieht.
Aber viele von euch wissen vielleicht gar nicht, wie sie aussieht und darum werde ich sie euch mal ganz kruz beschreiben.
Die Engelstrompete hat einen kräftigen Stamm der senkrecht in die höhe wächst (wie denn sonst?). Dabei gibt es nur wenige Äste und keine Zweige. Direkt an den Ästen wachsen die Blätter heraus. Es sind große, grüne und raue Blätter. Doch nun zu den Blüten. An einer großen Pflanze sind zwischen 15 und 20 Blüten vorhanden. Alle sind gewaltigen Ausmaßes und in leuchtenden Farben. Wir hatten hellgelbe und orangene Blüten. Diese sehen aus, wie ein Trichter. Verwelken aber sehr schnell, wenn man sie nicht richtig pflegt! Am Morgen sind diese noch geschlossen und erst, wenn die Sonnenstrahlen diese berührt, öffnen sie ihre Pforten - wunderschön!
Man kann es einfach nicht so gut beschreiben. Man muss es gesehen haben und wenn man dies hat, wird man es nicht so schnell vergessen! Glaubt mir, denn es ist wie ein Engel...

--Missbrauch--

Ja, ihr habt richtig gehört. Es gibt nämlich solche Spinner, die die Blätter und Blüten als Tee trinken oder rauchen. Naja, ich wünsche viel Spaß dabei, denn es wird beim ersten Mal bleiben, da diese Pflanze hoch giftig ist und auch tötlich. Das wurde von der Natur so eingeführt, damit diese Pflanze nicht von Tieren gefressen wird.
Der Name ist daher sehr passend. Ein Bissen und man hört die Engel wirklich trompeten...

--Fazit--

Es ist eine sehr schöne Pflanze, die man jedoch etwas pflegen muss, damit sie ihre ganze Pracht entfaltet. Die großen Blüten sehen wunderschön aus. Der Preis für eine Pflanze ist zwar etwas hoch, aber das sollte es einem schon wert sein!
Ich kann sie nur empfehlen und bin gespannt, wie sich unsere neue "Engelstrompete" entwickelt. Also: Hoch giftig, aber wunderschön!


Geschrieben am: 25. Dec 2002, 14:17   von: Evil-Duke



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download