| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Games > PC > Strategie > Anno 1503

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
siehe Bericht

Nachteile:
siehe Bericht




Felle sind Mangelware!
Bericht wurde 1704 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallo liebe Leser!


Vorwort:

Da ich schon einige Nächte, ach was sage ich “Wochen” beim spielen von Anno 1602 verbrachte, freute ich mich, als es damals bekannt wurde, das es einen Nachfolger geben soll. Da dieser Erscheinungstermin aber andauernd verschoben wurde, machte ich mir noch mehr Hoffnungen auf dieses Spiel, denn die schrieben ja, das sie erst alle Fehler (Bugs) beseitigen wollten, bevor das Spiel auf den Markt kommt. Also bestellte ich dieses Spiel schon mal bei Amazon.de vor. Da ich dort auch noch genügend Gutscheine hatte, zahlte ich dort “nur” 34,95€. Ansonsten kostet Anno 1503 so um die 45 Euro, was doch schon extrem viel, für ein PC-Game ist. Aber die Preise sind ja generell so hoch!

Als dann am 25.10.2002 das Spiel auf den Markt kam, dachte ich, das ich es sofort bekomme, aber leider hatte Amazon.de meine Bestellung nicht richtig bearbeitet, so das ich Anno erst eine Woche später bekam.


Das Spielprinzip:

Da sicher fast alle von euch Anno 1602 kennen, bräuchte ich hier ja an sich nichts zu schreiben, aber es soll ja noch 1-2 Menschen geben, die noch nie etwas von diesen Spiel gehört haben. Also hier mal eine kurze Beschreibung.
Bei Anno geht es darum, das man als ein Schiffskapitän, Marke Kolumbus, eine neue Welt besiedeln muss. Also hat man als erstes dafür zu sorgen, das die Bevölkerung genügend Wohnraum, Essen und Rohstoffe bekommt. Dabei gilt, um so mehr Einwohner, um so mehr Bedürfnisse. Da bei Anno auf einzelnen Inseln gebaut wird, hat man die Möglichkeit, erst einmal in aller Ruhe sein Staat aufzubauen. Nach einiger Zeit sollte man dann aber auch mal die anderen Zivilisationen besuchen, damit man auch einen regen Handel betreiben kann. Oder man führt Kriege, diese bringen ja auch die Rohstoffe ein, da man ja dann das eroberte Land nutzen kann. Also es geht an sich bei Anno um Aufbau, Handel und Krieg! Also macht schon mal einen Abschluss als Manager; Architekt und Kriegsherr!


Anno 1602 gegen Anno 1503

Was sind nun die Unterschiede zwischen diesen beiden Teilen?

Als erstes fällt natürlich die viel bessere Grafik auf, denn es wurde sehr viel Wert auf kleine Details wie bei Fachwerkhäuser, Figuren, Wasser und Wracks gelegt. Man sieht nun z.B. versunkende Schiffe in Küstennähe oder wie die Künstler auf der Strasse mit Keulen jonglieren.
Des weiteren hat man nun viel mehr zu bauen, oder hatte einer bei Anno 1602 folgende Gebäude gesehen? Walfänger, Schmuckstand, Färberei, Mamorsteinmetz, Saline. Mit dieser Erweiterung hat man nun ein noch viel komplexeres Spiel, was zwar auch etwas schwerer ist, aber gerade dadurch viel mehr Spaß macht. Und noch eine Veränderung zum Vorgänger ist das erweiterte Kampfsystem.


Verpackung:

Das Spiel wird in einer Pappschachtel geliefert, darauf steht oben Anno 1503 auf einer Schiffsblanke. Des weiteren sieht man ein wunderschönes Schiff, welches gerade einen Hafen verlässt. In dieser Packung steckt noch eine Pappschachtel, diese kann man aber drei mal aufklappen. Dann findet man darin die zwei CD-ROM und ein 78 Seiten starkes Handbuch. Und als ob das noch nicht reicht, ist dort auch noch eine Übersicht, über die Produktionsketten enthalten.


Systemvoraussetzung:

Mindestens sollte man folgendes haben :

Windows 98 oder höher
PII mit 500 MHz
128 MB RAM
930 MB Festplattenspeicher
3D AGB Grafikkarte
DirektX 8.1
Soundkarte

Empfohlen werden aber 1 GHz und 256 MB RAM

Nach meiner Meinung sollte man schon die empfohlenen Werte haben, da ansonsten das Spiel doch arg ruckelt. Ich habe einen AMD 1800+ XP und eine Radeon 7500, damit läuft das Spiel ohne Probleme.


Anno 1503

So nun aber zum eigentlichen Spiel.

Als erstes gibt man seinen Namen ein und sucht sich eine von 8 Farben aus. Nun folgt ein sehr schönes Intro und man ist schon im Spiel. Hier sieht man nun sein Schiff auf offener See, an diesen Punkt sollte man das erste mal speichern, damit man sich erst einmal in aller Ruhe eine schöne Insel suchen kann. Die Inseln brauch man nicht einzeln abfahren, sondern mit einen Klick auf die Übersichtskarte(Oben, rechts) kann man sie sich erst einmal so anschauen. Wenn man nun seine Trauminsel gefunden hat, lädt man einfach den ersten Spielstand und segelt dort hin. Dort angekommen schickt man erst einmal seinen Scout los, dieser erkundet dann die Insel und sagt euch, welche Bodenschätze vorhanden sind. Dies können Salz, Marmor, Eisen, Edelstein und Gold sein. Alle hatte ich noch nie auf einer Insel, aber man sollte nach eigenen Ermessen wissen, was man brauch. Wenn nun die Insel einen zusagt, dann errichtet man seinen Kontor und bringt die Waren vom Schiff in den Kontor. Zum Anfang hat man ein paar Tonnen Holz, Nahrung und Werkzeug, dies reicht aber nur für kurze Zeit. Also baut schnell ein paar Wohnhäuser, Fischerhütten, Jagdhütten und Holzfällerhütten. Damit bekommt ihr erst einmal genügend Fell, Nahrung und Holz. So weiter möchte ich euch nicht helfen, da ansonsten der Spielspass Verloren geht.


Spielvariationen:

Man hat natürlich das geliebte Endlosspiel, dies bedeutet, das ihr so bauen und wirtschaften könnt, wie ihr wollt. Dann gibt es auch noch die Kampagnen, hier bekommt ihr Aufträge, die ihr erfüllen müsst. Als Neuling solltet ihr aber mit dem Endlosspiel beginnen, da ihr hier in aller Ruhe das Spiel erlernen könnt. Aber die Kampagnen solltet ihr auf alle Fälle auch mal spielen, da sie einen echt herausfordern.


Wirtschaft:

Das schöne bei Anno ist dieser Wirtschaftskreislauf, denn ihr könnt nicht einfach ein fertiges Produkt produzieren, sondern müsst dazu unterschiedliche Produktionsstätten aufbauen. Hier nun mal ein kleines Beispiel dafür:

Bau einer Schiffskanone:

Als erstes sollte eure Insel über Eisenerzvorkommen verfügen, wenn ihr das nicht habt, müsst ihr Eisenerz teuer bei anderen Zivilisationen kaufen. Wenn ihr nun solche Vorkommen habt, könnt ihr eine Erzmine oder eine tiefe Erzmine bauen. Diese fördert nun das Eisenerz, mit diesen Produkt müsst ihr nun zu eurer Eisenschmelze, diese brauch aber auch Holz, also braucht ihr auch einen Holzfäller. Die Eisenschmelze produziert nun Eisen, dieses bringt ihr zum Büchsenmacher, der braucht das Eisen und Holz, damit er euch dann die Kanonen bauen kann. Wie ihr seht ist es nicht gerade schnell hergestellt, aber gerade das gefällt mir an Anno so.


Fazit:

Für mich ist Anno 1503, das beste PC Spiel, da es an Spieltiefe nicht zu überbieten ist. Wenn ich es spiele vergesse ich alles um mich herum und es passiert des öfteren, das ich mal kurz 8 Stunden davor sitze ohne die Zeit wahrzunehmen. Da diese Version viel komplexer ist und auch noch grafisch viel mehr zu bieten hat, kann ich nur jeden zum kauf dieses Spieles raten.

Falls ihr Probleme beim starten des Spieles habt, dann ladet euch einfach den neuesten Patches runter, dieser beseitigt dieses Problem.


Dies ist der wohl längste Bericht den ich je geschrieben habe, aber bei diesen Spiel kein wunder.

MfG Mario


Geschrieben am: 18. Feb 2003, 10:05   von: Herthaner2



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download