| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Buchtitel > D > Der Verehrer Charlotte Link

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Spannung, Dramatik, psychologische Tiefe

Nachteile:
für mich in diesem Fall wirklich nichts




Verliebt in einen Psychopathen
Bericht wurde 2426 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Charlotte Link Der Verehrer Taschenbuch, gekauft damals für 14,90 DM, 510 Seiten. Bericht erstmalig eingestellt am 27.07.01 bei CIAO, heute, am 11.02.03 mit geringfügigen Änderungen und Ergänzungen/Aktualisierungen versehen

••• Vorwort •••

Auch wenn man diesen Roman der überwiegend Gesellschafts- oder Schicksalsromane schreibenden Autorin durchaus schon als Thriller bezeichnen kann, so liegen die Schwerpunkte trotz zahlreicher Morde und Mordanschläge eher auf der Entwicklung, der allmählichen Veränderung von Gefühlen, also eher Elementen eines Schicksalsromans.

Charlotte Link stand mit "Das Haus der Schwestern" monatelang auf der Spiegelbestsellerliste. Zu ihrem Roman "Schattenspiel" schrieb ich bereits eine Rezension.

••• Inhaltsanriss •••

Doch zunächst, so weit wie unbedingt notwendig, ein kurzer Inhaltsanriss:
Zwei Handlungsstränge laufen erst nebeneinander, dann direkt aufeinander zu.
Eine an einem Baum festgebundene junge Frau wird regelrecht abgeschlachtet im Wald aufgefunden. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig.

Die Heldin des Romans, Leona, wird Zeugin eines mutmaßlichen Selbstmordes. Aus heiterem, wolkenlosen sonnigen Himmel fällt ihr nur wenige Meter entfernt auf dem Bürgersteig mit hässlichem Klatschen ein Mensch vor die Füße.

"Nun hat er es geschafft", sind die letzten Worte, die Leona aus dem Munde der tödlich verletzten Frau vernimmt.

Durch Kontakte zur Wohnnachbarin und zum Bruder des Selbstmordopfers gerät Leonas, auch bedingt durch die sie überraschende Trennung ihres Mannes Wolfgang, in eine neue gefährliche Beziehung, an der sie fast zu scheitern droht.

Genug des Inhaltsablaufs.

••• Meine Wertung •••

Charlotte Link beschreibt die emotionale Entwicklung einer nicht mehr ganz jungen Frau, die zunächst mit ihrer Enttäuschung einer nach vielen Jahren plötzlich gescheiterten, für alle anderen als sehr harmonisch geltenden Beziehung fertig werden muss.

In dieser Phase der Verletzbarkeit und Schwäche gerät sie an ihren "Verehrer", der ihr zunächst ein völlig neues, bisher nicht gekanntes Gefühl des Begehrt-Werdens und erfüllter körperlicher Liebe vermittelt.

In diesem Roman absolut meisterhaft entwickelt Charlotte Link ein Psychogramm aller wichtigen Personen und ihrer Motive. Fast unausweichlich steuern sie in einer Art schicksalhafter Bestimmung einer Katastrophe zu. Bis zum allerletzten Augenblick bleibt die Spannung erhalten, ob einigen die Rettung noch gelingt oder nicht.

Verwirrend und nicht zu klären die Frage, ob man für das Unheil, welches ein Psychopath, in dem man sich verliebte, über Freunde, Bekannte und Angehörige bringt, mit verantwortlich ist.

Der Roman vermochte mich von der ersten bis zur letzten Minute zu fesseln, einerseits durch die psychologische Tiefe, anderseits durch die Dramatik des Geschehens. Ich kann diesen Roman ohne Einschränkungen weiter empfehlen.

Zur Zeit gibt es dieses wirklich lesenswerte Buch für 9 Euro in der Taschenbuchausgabe von 1998 des Goldmann-Verlages bei amazon.de zu kaufen, gebrauchte Exemplare werden bereits ab 2 Euro angeboten.


Geschrieben am: 11. Feb 2003, 20:22   von: Volker111



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download