| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Auto > Autozubehör > Titan-Tec Autobatterietester

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
einfach, für Laien geeignet, praktisch

Nachteile:
keine




Damit teste ich meine Autobatterie
Bericht wurde 13062 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Wer ein Auto fährt, das schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat kennt es bestimmt.
Bei kalten Außentemperaturen springt der Wagen schlecht oder gar nicht an.
Meistens kündigt es sich aber schon einige Zeit vorher an, die Batterie bringt nicht mehr die volle Leistung. Aber ist auch die Batterie kaputt oder gar die Lichtmaschine?
Sicher kann man nun in die Werkstatt fahren und es testen lassen, aber das kostet Zeit und meistens Geld. Hier kommt nun der Hauptdarsteller meines heutigen Berichtes ins Spiel: der Titan-Tec Autobatterietester.

Was ist denn das?

Der Autobatterietester ist ein kleines Instrument mit dem auch der Laie den Zustand seiner Batterie und des Reglersystems im Auto checken kann.
Dazu steckt man das Gerät einfach in den Zigarettenanzünderanschluss des Autos und kann dann verschiedene Zustände von Batterie und Ladesystem ablesen.

Wie sieht es aus?

Das Gerät besteht aus einem Stecker für den Zigarettenanzünderanschluss, der sich dann verbreitert und in dem sich sechs Leuchtdioden und ein Leselicht verbergen. Die Bedienungsanleitung ist in englischer Sprache auf den Tester aufgedruckt. Falls man dem englischen nicht mächtig ist, gibt es auf der Blisterverpackung noch eine Anleitung in deutsch.

Wie wende ich es an?

Zuerst muss man natürlich entscheiden ob man die Batterie oder das Reglersystem testen möchte. Fangen wir mit dem Reglersystem an.

Der Reglertest:

Wichtig ist, das man vor dem Test ca.15 Minuten mit dem Auto gefahren ist, damit sich die normale Ladespannung an der Batterie einstellt.
Nun schiebt man den Schiebeschalter auf Batterietest und steckt es in den Zigarettenanzünderanschluss. Der Motor muss weiter laufen.
Jetzt zeigt der Tester über die Leuchtdioden das Testergebnis an.
Dabei gibt es vier verschiedene Zustände:

LED I + II leuchten: Ladespannung zu gering
LED I,II + III leuchten: Ladespannung noch ausreichend
LED I bis IV leuchten: Ladespannung in Ordnung
Gelbe LED leuchtet: Ladespannung zu hoch

Falls die Reglerspannung in Ordnung ist kommt als der Übeltäter für die leere Batterie nur noch die Batterie selbst in Frage. Weicht die Reglerspannung ab, kommt man meist um einen Werkstattbesuch nicht mehr herum. Als Übeltäter kommen dann der Antriebsriemen der Lichtmaschine, die Lichtmaschine oder die Verkabelung in Frage.

Der Batterietest:

Zum testen der Batterie darf man den Motor nicht starten. Anschließend steckt man das Gerät wieder in den Zigarettenanzünderanschluss und schaltet das Standlicht ein.
Nach einer Minute kann man das Ergebnis wieder an den Leuchtdioden ablesen.
LED rot leuchtet: Batterie in schlechtem Zustand
LED I leuchtet schwach: Wasserstand der Batterie zu niedrig
LED I leuchtet hell: Batterie in Ordnung

Tipps & Tricks:

-Wichtig ist immer der richtige Füllzustand der Batterie. Der Säurestand sollte immer nahe der Maximalmarkierung liegen. Falls er zu niedrig ist immer mit destilliertem Wasser auffüllen.
-Der Antriebsriemen sollte immer richtig gespannt sein, ansonsten rutscht er durch und die Batterie wird nicht richtig geladen.
-Die Pole der Batterie sollten immer frei von Korrosion sein, ansonsten gibt es einen hohen Übergangswiederstand, der auch Probleme bereitet.

Bezugsquelle:

Gekauft habe ich den Batterietester bei ATU. Gekostet hat er, soweit ich mich erinnere 7,95€.

Fazit:

Mit dem Titan-Tec Autobatterietester erwirbt man ein kleines aber nützliches Instrument um die Autobatterie und das Reglersystem des Autos zu checken.
Die Anwendung ist kinderleicht und man erspart sich damit einen Fehlkauf einer neuen Batterie. Nichts ist ärgerlicher als wenn man eine neue Batterie kauft und die ist nach zwei Wochen wieder leer, da sie im Fahrzeug nicht richtig nachgeladen wird.
Die eingebaute Leselampe kann man als kleinen Gimmick betrachten, den der Beifahrer vielleicht mal bei einem nächtlichen Kartenleseversuch gebrauchen kann.

Ich vergebe alle fünf Sterne, da das Gerät einfach zu bedienen ist und es sich eine genaue Aussage über Autobatteriezustand und das Ladesystem treffen lässt. Für den günstigen Preis ist es voll empfehlenswert.

© 2003 bidone

Wie immer schließe ich meinen Bericht mit den Worten: >>> KEIN KRIEG FÜR ÖL!<<<


Geschrieben am: 05. Feb 2003, 19:05   von: bidone



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download