| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Reisen > Reiseveranstalter > 1-2-Fly

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Animation, höfliche Reiseleiter vor Ort, Buchung (wenigstens einwas, was geklappt hat)

Nachteile:
siehe Text, ich glaube die reichen




Wenn einer eine Reise tut ...
Bericht wurde 2133 mal gelesen Produktbewertung:  mangelhaft
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

..., dann kann er was erzählen ...
Über meine Rhodosreise werden meine nächsten drei Bericht handeln. Eigentlich fängt man ja mit dem Positiven an, aber da gibt es nicht allzu viel. Der erste Bericht beinhaltet gleichh den ersten fehler unserer Urlaubsreise: 1-2-Fly.


Wie sind wir auf sie gekommen
Als wir (meine Mutti und ich) vor gut einem Jahr die Kataloge gewälzt haben, wurde sehr darauf geachtet, dass die Reise erschwinglich bleibt, aber wir in einem ordentlich Hotel unterkomen. Bei 4 Vollzahlern ist das gar nicht so einfach etwas günstiges zu finden und da wir kein bestimmtes Ziel vor Augen hatten, haben wir verglichen und uns am Ende für 1-2-Fly entschieden.

Buchung
Die Buchung haben wir im Reisebüro bei uns in der Stadt vorgenommen. Das lief eigentlich alles ganz gut ab. Ein paar Tage später truddelte auch bei uns die erste Rechnung ein.
Wir hatten uns für ein 3 Sterne Hotel auf Rhodos rausgesucht und 4 Doppelzimmer gebucht. Verpflegung wollten wir all inclusiv testen. am Ende kam uns der Spaß etwas weniger als 800 Euro. Wenn man mal mit ITS oder Tui vergleicht ein wirkliches Schnäppchen - dachten wir.


Tickets und Start der Reise
Die Tickets haben wir fast 14 Tage vor Reisebeginn erhalten - wie eigentlich überall. In dem Ticketblock war enthalten: Der Zubringer vom Wohnort zum Flughafen, die Tickets, der Zettel fürs Hotel und der Rückbringer vom Flughafen zum Wohnort. Ich hatte noch ein Zettel für Daheimgebliebene vermisst. Den hatten wir die letzten Jahre immer drinn. Das war immer ganz praktisch. Den konnte man jemand geben, der einem im Notfall im Urlaubsort erreichen konnte.

Der Flieger und Hotelzubringer
Wir sind von Leipzig/Halle (folgender Bericht) aus gestartet. Gefolgen sind wir mit der Germania 373-700. Da ich die letzten Jahre nach Bulgarien (mit Air Via) geflogen bin, habe ich hier keinen direkten Vergleich zu anderen Fliegen. Der Bulgarienflieger war etwas zurückgeblieben. So war ich schon begeistert, als wir auf einem Monitor so verschiedene Angaben (wie Flughöhe, -geschwindigkeit ... und wo wir waren) mitverfolgen konnte. Der Kapitän und die Manschaft war super freundlich und das essen an Board war okay.
Auf Rhodos angekommen, haben wir ne ganze Weile gewartet. Als wir unsere Koffer so ziemlich als Letzte bekommen haben, sind wir zu der 1-2-Fly Tante gegangen und uns wurde die Busnummer mitgeteilt und wann das Infotreffen war. Der Bus war ein relativ moderner klimatisierter Reisebus. Auf der einstündigen Fahrt wurde nichts erzählt. Das fand ich etwas Schade. In Bulgarien wurde immer was zu der Gegend erzählt, wo man langfuhr. Aber naja nicht weiter tragisch.

Das Grauen, äh das Hotel und die Anlage
In Lardos angekommen trat als erste ein super Hotel in unseren augenschein. Wir waren total begeistert. aber Scheißerchen wars. Das war das 3 Sterne Hotel von Tui. Naja unser Hotel sah von außen nicht so pricklend aus. Wir waren trotzdem noch frohen Mutes und wollten an der rezeption unsere Zimmerschlüssel abholen. Das lief auch super, wir wurden sogar zu unseren Zimmern gefahren. Und dann der Schreck. Ich bin ja nicht verwöhnt, was die Zimmer betrifft, aber das waren garantiert keine 3 Sterne was da vor mir lag. (Zimmer später)
Die anlage war riesig groß, sehr weitläufig und super gelegen. Uns standen 3 Pools zur Verfügung und ein Meer, dierekt vor der Tür. Die "Zimmer" waren verteilt. Am Hauptpool war die Animationsbühne und der Speisesaal. Der Solinoclub war am rande der Anlage. Die Anlage war schön gepflegt und auch grün mit vielen Bäumen. Leider liefen hier und da immer mal kleine stinkende Bäche über den Weg mit undefinierbarer Flüssigkeit.

Zimmer
Unser Zimmer hatte mit Bad und Balon vielleicht eine Größe von 5 oder 6 Quadratmeter. Im Katalog stand geschmackvoll eingerichtet.1-2-Fly versteht darunter: ein Doppelbett, das eigentlich nicht die größe eines Doppelbettes hat. aber das hat mich und meinen Freund nicht weiter gestört. Der Kleiderschrank für 2 Personen war mit einer Kleiderstange und 3 Kleidebügeln ausgestattet. Das Bad bestandt aus Waschbecken, Bodeneinlauf, Duschkopf und Toilette. Auf dem Balkon, auf dem Ottfried Fischer keinen Platz hätte, war mit 2 kaputten Stühlen geschmückt.

Essen & Trinken
Im ersten Hotel war das Essen sehr reichhaltig und man hatte sehr viel Auswahl. Ich gabe immer 6 awrme Gerichte und 8 Kalte. Es gab immer eine Nachspeise und eine Sorte Obst. Das fand ich etwas wenig - gerad in Griechenland. Zum Frühstück gab es eigentlich auch viel. Mit dem Essen waren wir im ersten Hotel zufrieden. Im zweiten Hotel war die auswahl dann viel kleiner - es gab nur noch 4 "warme" (eigentlich kalte) Gerichte zum Mittag und Abendbrot. Davon von eines immer Nudeln und die selbe Soße. Zu den Nudeln habe ich gereibenen Käse vermisst. Das zweite warme Gericht waren Kartoffeln - ebenfalls jeden Tag. Dazu gab es dann immernoch zwei Sorten Fleisch. Salate gab es Kartoffel- und Nudelsalat mit sehr viel Majo. Es gab dann immernoch Gurken oder Tomaten oder Möhren oder Paprika. Das wars dann auch schon. Ach dann gabe es ebenfalls wie im ersten Hotel eine Süßspeise und Fallobst. Im zweiten Hotel gab es zum Frühstück der reihe nach am Buffett entlang: Käse (natürlich jeden Tag das selbe) danach kamen zwei Wurstsorten (jeden Tag die selben eckelhaften Sorten - wie auch sonst), dann kam die Butter, dann die abgepackte Marmelade (die hat sogar varriert zwischen Erdbeer und Orange), dann kamen Kellogs und Magerquark und irgendwelche Dosenfrüchte (und das in Griechenland). Nach der 90°-Kurve kam (falls es welche gab) gekochte Eier und jden Tag die selbe ungenießbare gebratene Wurst. Zweimal gab es statt der gekochten Eier Rühereier. Was uns im zweiten Hotel aufgefallen ist, dass es öftermal Leber gab, die wieder aufgewärmt wurden ist. Frische Leber schmeckt anderes.
Die Getränke waren in beiden Hotels aus Pulver wo Wasser hinzugegeben wurde. Die alkoholischen Getränke waren mit Wasser gestreckt. Mein Paps hat am ersten Abend bestimmt 5 Ouzo getrunken und dazu Bier. Er meinte nur, dass es sich nicht mal drehte.

Beim Essen sollte ich für skeptische Leser vielleicht noch erwähnen, dass ich gerne esse und bei weitem nicht sehr wählerisch bin. Bis ich also was als ecklig bezeichne, dauert das eine ganze Weile.

Die Animation
Das ist etwas über das man nicht meckern kann. Die war spitze. Das Angebot war breit gefächert: viel Sport, Basteln, Kaffeeklatsch ... abends war dann immer Kinderdisco und danach Bingo und dann immer etwas anderes, wie zum Beispiel "Wetten das", "Cats", "Das Phnatom der Oper", "Tanzabend" ...
Das einzige was genervt hat, war dieser dämliche Clubtanz wo jeder Gast dazu gezwungen wurde mitzumachen. Das Lied kam am Ende jeder Show.
Die Mädels, die die Animation gemacht haben, waren immer (äußerlich) gut gelaunt und sie haben ich viel Mühe gegeben. Mir hat gefallen, dass sie jeden der ihn entgegenkam gegrüßt haben.

Der Katalog - das Märchenbuch
Wenn man den Beschreibungen im Katalog glaubt, fällt man auf die Nase. Das geht los bei der Beschreibung der Zimmer und hört bei der Beschriebung von all Inclusiv auf. Das einzige was stimmt sind die Preise, die überteuert sind.

Bewertung
Ich gebe 1-2-Fly 5 Punkte und das, weil die Animation stimmte und das essen im ersten Hotel. Das ist vielleicht noch erwähnswert, dass der Reiseleiter im ersten Hotel sich sehr gut mit Umbuchungen von einem Hotel ins andere auf der Insel sehr gut auskennt. Das ging problemlos und schnell. Er hatte die 4 alternativen Hotels sehr gut erklärt. Er konnte uns auch gleich Vor- und Nachteile der Hotels nennen. Außerdem werden Beschwerdezettel problemlos unterschreiben. Sie werden teilweise gar nicht mehr durchgelesen, weil "Da steht immer das selbe drinn. Ich kanns langsam singen!" Das wurde uns erzählt.


Ich weiß nicht, ob ich jetzt alles erwähnt habe, was in so einen Bericht reingehört. Für uns steht jedenfalls fest, dass wir nie wieder 1-2-Fly buchen. Falls es von euch jemand vorhat: Bucht ein 4 Sterne Hotel oder lasst es lieber sein. Schade um das Geld, was ihr denen in den ... schiebt. Man merkt wirklich, dass 1-2-Fly die Hotels bekommt, die Tui nicht will. Und Tui lehnt Hotels bestimmt nicht grundlos ab.
Wenn der berricht neben dem Thema liegt, dann hängt es bestimmt an der Wut und Enttäuschung über die Flugegesellschaft. Später werde ich noch Ergänzen, wie 1-2-Fly mit Beschwerden umgegeht, wie sie gelaufen ist und was man zurückbekommt, wenn man sich beschwert.

Ich gebe nicht ungenügend, weil es immerhin drei positive Dinge neben dem Wetter gab.

Gruß an alle,
Jessi


Geschrieben am: 08. Nov 2002, 11:47   von: sweet-little-16



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download