| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Dienstleistungen > Aemter > Arbeitsamt > Arbeitsamt Berlin

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



Hoffentlich wird man nie arbeitslos
Bericht wurde 3735 mal gelesen Produktbewertung:  k/a
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hoffentlich werde ich nie arbeitslos, das dachte und betete ich immer. Aber kurz nach meiner Ausbildung traff mich dann doch das Schicksal.

Ich hatte eine Arbeitsstelle bei einer Zeitarbeitsfirma gefunden. Und verlor diese unter dubiosen Umständen noch in der Probezeit.

Also blieb mir nichts anderes übrig, als zum Arbeitsamt zu gehen.

Früh um 8 Uhr war ich auch gleich da. Eine lange Warteschlange begrüßte mich. Es war bitterkalt draussen, aber die Türen blieben bis Punkt 8 Uhr geschlossen.

Das fand ich schon mal sehr unfreundlich. Wenigstens ins Foyer hätte man uns ja lassen können.

Dann war endlich geöffnet.
Und eine große Schilderwust erwartete mich.
Wohin mußte ich mich wenden?
Gott sei Dank saß da ein sehr hilfsbereiter Pförtner und gab mir die gewünschte Auskunft.

Also hoch in meine entsprechende Etage.
Dort erwarete mich ein überfüllter Korridor und ein überfülltes Wartezimmer. Sowie auch ein System, das ich nicht verstand.

Es dauerte geschlagene 30 Minuten, bis ich herausgefunden hatte, das ich eine Nummer ziehen muss und schon im Warteraum meinen Antrag auszufüllen habe.

So saß ich dann, Stunde um Stunde.
Endlich, nach 4 Stunden, wurde meine Nummer aufgerufen.
Doch was passierte in dem Raum?
Nichts! Mir wurde mein Antrag abgenommen und dann wurde ich wieder auf den Gang geschickt, warten.

Also stand ich nun, denn für diesen Bereich gab es kein Wartezimmer.
Ich stand 3 Stunden, bis ich endlich aufgerufen wurde.

Die Sachbearbeiterin war sehr freundlich, schaute in ihren Rechner und gab mir gleich Stellenangebote mit.

Allerdings sollte ich am nächsten Tag zur Finanzabteilung fahren.

Geagt getan, am nächsten Tag stand ich wieder 8 Uhr da.
Wieder das gleiche Spiel mit dem langen Wartezeiten.
Als ich endlich dran kam, mußte ich ergebnislos wieder fahren, da mir spezielle Unterlagen fehlten.
Hätte man mir nicht sofort sagen können, was ich mitnehmen muss? Schließlich war ich vorher noch nie arbeitslos.

Also durfte ich am nächsten Tag wieder vorstellig werden, wo sich dann Gott sei Dank alles sehr schnell abwickelte.

Das war ein sehr enttäuschender Einblick und ich hoffe, das es mich so schnell nicht wieder ereilt!

Das System müßte mal umstrukturiert werden!




Geschrieben am: 25. Jul 2001, 13:41   von: fallinAngel



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download