| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Internet > Geld verdienen > Pay4Surf-Anbieter > Fairad.de

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
zahl auch aus

Nachteile:
software hat macken




Geldverdienen mit FairAd?!
Bericht wurde 1102 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Fairad.de ist ein Anbieter, der für Werbeeinblendungen während des surfens im Internet bezahlt. Dies funktioniert folgendermaßen: Erstmal meldet man sich auf der Homepage an, das geht auch relativ schnell. Jetzt kann man sich eine Software downloaden. Diese Software wird jetzt immer wenn man im Internet ist geöffnet. Wahlweise kann man die ca. 1/5 der Bildschirmgröße entsprechend große Software nun am oberen oder am unteren Bildschirmrand laufen lassen. Auf dieser Software befindet sich letztlich ein ganz normaler Werbebanner, der zwischen verschiedener Werbung wechselt. Die Software läuft allerdings nicht immer stabil. Es kommt schon mal vor, daß sich der gesamte Rechner deshalb aufhängt.

Zur Bezahlung: Für jede Minute die man Online ist und in der die Software geöffnet ist bekommt man 0,01 DM gutgeschrieben. So weit so gut: Hier muß man allerdings noch sagen, daß dies nicht die ganze Wahrheit ist. Denn die Surfzeit wird nur angerechnet, wenn man mindestens alle drei Minuten die Internet-Seite wechselt. Das heißt im Klartext: Surft man länger als drei Minuten auf einer Seite, schaltet die nette kleine Ampel im linken oberen Rand der Software auf rot und man verdient nichts mehr, bis man auf einer anderen Internet-Seite geht. Außerdem wird zwischenzeitlich auch Eigenwerbung von FaiAd eingeblendet, für diese es ebenfalls keine Vergütung gibt.

Weiterhin hat man die Möglichkeit, wenn gerade Vollbildwerbung zur Verfügung steht, sich diese anzuschauen und damit 0,10 DM Bonus pro Werbung zu verdienen. Wenn Vollbildwerbung zur Verfügung steht, wird man nett gefragt ob man sich diese anschauen möchte. Das passiert allerdings in letzter Zeit immer seltener. Das Geld, das man mit solcher Vollbildwerbung verdient bekommt man auch erst gutgeschrieben, wenn der reine Surfbetrag mindestens 20 DM erreicht hat.
Weiterhin gibt es ein sogenanntes Referal-System. Was so viel bedeutet wie: Wenn man FairAd seinen Freunden empfiehlt und diese sich dann mit Eurer Benutzerkennung anmelden, kann man auf bis zu fünf Stufen an denen Mitverdienen. Das sind allerdings wirklich nur richtig kleine Beträge.

Ab einen Guthaben von 20 DM kann man sich das Geld dann überweisen lassen. Achja, abzüglich natürlich der „notwendigen“ 1,75 DM Überweisungsgebühr.


Geschrieben am: 15. Feb 2002, 21:33   von: mike48



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download