| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Internet > Geld verdienen > Pay4Surf-Anbieter > Fairad.de

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Geld fürs nixtun, Man erhält tatsächlich das Geld

Nachteile:
das Internet wird langsamer, leider leuchtet sehr oft das grüne Männchen




Ein kleiner Nebenverdienst?
Bericht wurde 1155 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 4 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Bei Fair Ad handelt es sich um einen ca. 5-6 cm großen Werbebanner, welcher wahlweise am oberen oder unteren Bildschirmrand angezeigt wird. Dieser Banner gliedert sich in 3 Teile. Der linke ist der Bereich für den User, wo man sein Konto einschauen kann, Freunde werben kann und noch ein paar andere Spielereien. Dann kommt ein kleiner kasten wo diverse News stehn und dann kommt der eigentliche Werbebanner, welcher den meisten Platz für sich beansprucht.

Versprochen werden bis zu 1,10 DM Verdienst pro Stunde durch diesen Banner. Jedoch schafft das eigentlich niemand, zumindest ich nicht ! Weil der Haken an der Sache ist, das man nur verdient, wenn Fremdwerbung angezeigt wird. Also bei Eigenwerbung oder Werbung für Partner verdient man keinen Pfennig. Durch ein kleines Männchen kann man jederzeit sehen, ob man gerade nebenher verdient...und zwar ist es fast wie bei einer Ampel....wenn das Männle rot ist, verdient man nix und man bleibt bei seinem alten Kontostand stehen und wenn es grün ist, kann man weitermachen weil dann rechnet es sich.

Allerdings verdient man nur, wenn man aktiv über den iexplorer im Net surft...also beim chatten oder sonstigen Sachen verdient man im gegensatz zur Cash-Machine nichts.

Zusätzlich kann man durch seine Freunde dazuverdienen. Und zwar bis zu 5 Ebenen, was ganz gut ist. Allerdings muß man schon viel werben damit es sich rentiert. Und was hier anders ist als man es sonst eigentlich gewohnt ist, man verdient an seinem selbergeworbenen Mitglied am wenigsten, wenn dieser dann mehr werbt und dieser wieder usw dann rentiert es sich.

So weit wie ich weiß, erhält man für den geworbenen
auf stufe 1 2,2 Pf
auf Stufe 2 4,4 PF
auf Stufe 3 6,6 PF
auf Stufe 4 8,8 PF und
auf Stufe 5 11 PF pro Std

Der Vorteil ist, das kein Surflimit besteht, man kann also so lange surfen und Geld verdienen wie man will

Zusätzlich kann man sich einen Nebenverdienst durch Partnerangebote verdienen. So erhält man 20,- DM für die Einrichtung eines Kontos bei First-ed, 15,- DM für Surfen mit Addcom und Gutschriften beim Kauf von Produkten von Partnern. Voraussetzung für die Auszahlung ist das Erreichen des Auszahlungsbetrags von 20,- DM, den man sich durch das Surfen verdient haben muss.. .

Zur Stabilität kann ich nicht so viel gutes berichten. Gelegentlich kommt es vor, das der Banner nicht geladen werden kann und wenn doch, dann führt das System manchmal zum Absturz (ich nehme mal an, das es von Fair ad kommt)oder aber es können einfach keine neuen Werbebanner geladen werden und das System beendet sich von alleine....
Allerdings kommt es nicht soo oft vor, so daß ich weiterhin dabei bleibe und es auch meine Freunde empfehle. Weil auch wenn man bei weitem nicht die 1,10 DM erreicht (vielleicht so um die Hälfte herum +/-), es rentiert sich doch mit der Zeit und warum nicht a bisle Geld durch nixtun verdienen?

Seit einiger Zeit bekomme ich auch regelmäßig Großbild Werbung. Man wird gefragt ob man diese Werbung -bisher immer von Loop oder evita- sehen möchte und wenn man dann auf ja klickt, schließt sich aol für einige Sekunden bis der Spot vorbei ist.
Für jede Werbung erhält man 10 PF gutgeschrieben.
Alleine dadurch habe ich den letzten paar Tagen knapp 2 DM verdient....kann sich doch sehen lassen finde ich.

Bisher habe ich mein Guthaben 2 mal ausbezahlen lassen und es war immer innerhalb von wenigen Wochen auf mein Konto.
Die Europreise weiß ich jedoch gerade nicht, da ich den Banner schon einige Tage nicht mehr geöffnet habe, da ich nicht mehr so oft online war.

Die Gerüchte von Fairad entsprachen auch nicht der Wirklichkeit, das der Anbieter pleite gegangen ist. Keine Ahnung, wer sich das ausgedacht hat.


Geschrieben am: 13. Jan 2002, 21:31   von: Fishkopf77



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download