| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Elektronik > TV, Video & co. > Zubehör

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



Meine täglicher Filmeschlucker. :)
Bericht wurde 3377 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallo, liebe Freunde und Leser, heute mache ich einmal ein wenig Chipspause, und räuspere mich mal zu einen neuen Thema, auf das ich wie eigentlich immer, mehr oder weniger durch Zufall gestoßen bin, denn als ich gerade vor etwa fünf Minuten meinen Videorekorder für die nächsten Tage Programmiert hatte, musste ich dafür natürlich auch eine leere Videokassette einlegen, und da habe ich mir gedacht, das ich doch auch einmal über die Videokassetten Berichten könnte, mit denen ich mich hier durchschlage, und die am meisten von mir verwendete Videokassette ist die BASF EQ (heute EMTEC EQ) E-300 und E-240, genau darum dreht sich natürlich auch mein heutiger Bericht, viel Spaß... :o))

********************************************************


Inhalt:
*****

1.) So lange nutze ich Sie schon
2.) Dafür nutze ich Sie
3.) Die Qualität
4.) Pflege
5.) Sonstiges
6.) Fazit

********************************************************


1.) So lange nutze ich Sie schon:
**************************

Also, ich denke, das ich auch mehr als genug Erfahrungen mit den BASF EMTEC VHS Videokassetten gesammelt habe, denn es müsste etwa ende der 80er Jahre gewesen sein, so genau weiß ich das jetzt auch nicht mehr, als ich mir damals meinen ersten Videorekorder gekauft hatte, und mit diesem hatte ich auch noch drei BASF E-240 EQ Videokassetten, dabei mitgeliefert bekommen. In der Zwischenzeit bis heute, hatte zwar zwischendurch auch einige andere Videokassetten gekauft, bin aber immer wieder auf die BASF zurückgekommen, so das ich hier mit meinem Bruder zusammen mindesten 150 BASF/EMTEC E-240 und E-300er Kassetten hier im Einsatz habe, wobei die E-300er Kassetten eindeutig in der Mehrheit sind...

********************************************************


2.) Dafür nutze ich Sie:
*******************

Ich, und auch mein Bruder, nutzen die EQ Kassetten, EQ steht hier übrigens für die Englische Bezeichnung Extra Quality, was auf deutsch ja nicht schwer zu übersetzen ist, und Extra Qualität bedeutet, hauptsächlich zum täglichen Einsatz, um Fernsehsendungen, Dokus, und Filme aufzuzeichnen, die entweder weil auf mehreren Programmen etwas gleichzeitig läuft, oder man einfach nicht zuhause ist, um diese Sendungen anzusehen.

Die EQ Kassetten hatten wir, als mein Bruder noch Premiere Abonnent war, auch dazu genutzt um spannende Spielfilme, ohne Werbeunterbrechung zu Archivieren. Ich persönlich nutze diese EQ Kassetten ebenfalls zu Archivierung meiner Analogen HI8 Camcorderaufnahmen, zumindest noch so lange, bis ich genug Geld habe um mir einen DVD Rekorder zu Kaufen. dann werde ich das wohl nicht mehr mit den EQ Kassetten machen...

********************************************************


3.) Die Qualität:
*************

...da die Bildqualität doch etwas beim Analogen Überspielen drunter leidet, die Bildqualität ist aber immer noch besser, als wenn ich das Ganze auf dem PC überspielen, und dann das Ganze als VCD bzw. SVCD Brennen würde. Das ist viel zu umständlich, und unserer DVD Player spielt diese Formate leider auch noch nicht ab, weil er wohl zu alt ist, könnte ich ja auch mal drüber Berichten *geistesblitz*

Die Premiere Aufnahmen hingegen kann man sich immer wieder Anschauen, die Digitale Bildqualität vom Decoder wird logischer weise nicht mehr erreicht, ist aber immer noch sehr gut, die EQ Kassetten geben das Bild farbneutral wieder, meine damit, rot ist rot, blau ist blau... usw. Auch das Bild wird recht scharf wiedergegeben, es ist kein Schnee in Schwarzen flächen zu sehen, das wird glaube ich ja auch Rauschen genannt, aber da bin ich mir nicht sicher. Einzige Störungen geschehen bei EQ Kassetten, die schon öfters bespielt wurden, hier bleiben beim zu often Überspielen manchmal leichte Störungen an den vorherigen Film Start und Stopp Ansätzen übrig.

Der Ton wird in einer guten Stereoqualität Aufgezeichnet, hier gibt es aber ab und zu einem Hintergrundbrummen zu hören, was ich nicht ganz so toll finde, aber zum Glück tritt dies ja nicht so oft auf. Liegt aber nicht am Videorekorder.

Bei den Analogen TV aufnahmen gibt es kaum einen unterschied zu den Digitalen Aufnahmen von Premiere, nur das Bild wirkt ein wenig mehr verwaschen, der Ton ist hier aber genau gleich. VHS Qualität halt ;o)

********************************************************


4.) Pflege:
********

Na ja, gepflegt werden brauchen die EQ Videokassetten eigentlich nicht, außer das sie regelmäßig vom Staube befreit werden sollten. Allerdings gibt es einige Regeln, die man einhalten sollte, damit die Qualität beim Lagern nicht, bzw. so wenig leidet wie möglich, ganz lässt sich das ja bei keiner Kassette verhindern, im Gegensatz zu Digitalen Datenträgern, wie DVD`s, die ja verschleißfrei sind.

* Videokassetten sollten von dem ersten Einsatz, oder beim Wechsel zu einen anderer Videorekorder jedes mal einmal komplett vor und zurückgespult werden, damit sich das Band auf das jeweilige Gerät „einstellt“ da jeder Rekorder eine andere Spurlage hat. Das gilt aber nicht nur für die EQ Kassetten, sondern generell für alle Bänder.

* Videokassette sollten auch immer aufrecht z.B. im Regal archiviert werden, damit die Bandränder nicht durch das Einseitige liegen beschädigt werden, was zu Bildbalken oder Tonstörungen führen kann.

* Na ja, das Videokassetten nicht an Hitzequellen wie Sonne, Ofen oder Herd usw. gelegt werden sollte, steht ja auf jeder Verpackung, und sagt einen ja auch hoffentlich der normale verstand ;o)

* Auch von magnetischen Gegenstände, wie z.B. Lautsprecher, müssen die Kassette ferngehalten werden, da sie dadurch gelöscht werden.

Das hört sich jetzt alles sehr Kompliziert an, und an alles, wie das vor und Zurückspulen, und Aufrechtstellen der Kassetten halte ich mich selbst ja auch nicht immer dran, aber bei Aufnahmen von denen man noch lange Freude haben möchte sollte man mit seine EQ Kassetten diese Regeln einhalten.

********************************************************


5.) Sonstiges:
***********

Preis
~~~
Ich habe die letzten EMTEC EQ E-300 (ehemals BASF) noch im Dezember 2003 bei Real im Doppelpack für 7,49€ bekommen, der Einzelpreis lag glaube ich bei 3,99€ , zu den Preisen der E-240 Kassetten kann ich jetzt leider nichts Sagen, weil ich schon seit einigen Jahren nur noch E-300 Videokassetten kaufe.


Verpackung:
~~~~~~~
Die Verpackung ist Vorbildlich, denn hier fällt kaum Müll an, weil der Großteil der Verpackung als Schutzhülle für die Videokassette selbst dient. Der Rest, die Verplombung, kann über das Altpapier entsorgt werden kann. Allerdings sollte man selbst diesen Aufbewahren, weil sich auf der Rückseite, die Kassettenlabels und Zahlen befinden. Um die Verplombung nach dem Neukauf zu lösen, müssen nur die beiden Seitenlaschen aufgezogen werden, danach ist der Pappestreifen leicht zu entfernen. Die Vorderseite sieht auch heute noch so aus wie auf dem Produktbild oben, nur das dort heute EMTEC und nicht mehr BASF draufsteht. Auf der Rückseite ist neben den Herstelleradressen bzw. Vertriebsadressen aus 7 Staaten, auch noch eine Tabelle von weiteren EMTEC Produkten abgedruckt, auf der zu Erkennen ist welche Qualität das jeweilige Produkt(Kassette) hat.


Herstelleradresse:
~~~~~~~~~~~

EMTEC Consumer Media GmbH
D-67059 Ludwigshafen

Homepage: www.emtec-group.com

********************************************************


6.) Fazit:
*******

Sicher, im Vergleich zu der heutigen DVD-R/RW Aufnahmequalität, hat die EQ Videokassette keine Chance mitzuhalten, aber wer nicht wie ich, sich gleich einen neuen DVD Recorder zulegen kann, die Dinger koten nämlich in vernünftiger Qualität immer noch mindestens 300€ bis 400€, die ich nicht mal so eben aus dem Ärmel schütteln kann, ist mit den EQ Kassetten auf der sicheren Seite.

Die EQ Videokassetten egal ob E-300 oder E-240 liefern bei mir schon seit Ende der 80er Jahren eine sehr gute „VHS“ Farbtreue und Bildqualität, und auch der Ton wird in akzeptabler Stereoqualität auf den EQ Kassetten aufgezeichnet, die ältesten Exemplare haben bei mir schon 3 Videorekorder überlebt, und Zeichnen immer noch in einer zwar nicht mehr Perfekten, aber immer noch guten Qualität auf.

Nur bei den E-300 Kassetten ist es in den letzten etwa 15 Jahren ab und zu, zu Bandsalat gekommen, hatte ich ja noch gar nicht erwähn, aber das lag wohl eher an meinen ersten zwei Videorekordern, die nicht E-300 Tauglich waren. Wie an meinen Fazit allein schon zu erkennen ist, bin ich mit den BASF/EMTEC EQ Videokassetten zufrieden, daher vergebe ich auch vier gute Sterne, und für einen Preis von etwa 3,50 für eine E-300 Kassette kann ich die BASF EQ (heute EMTEC EQ) für alle die heute noch täglich auf VHS aufzeichnen, wärmstens empfehlen.

********************************************************

________________________________________________________

P.S.

Das Produktfoto ist für eine begrenzte Zeit unter diesem link einzusehen:

http://www.beepworld.de/memberdateien/members54/mswmsw/g_p_w_b300_3.jpg

Auf dem Foto ist über der Gyrosverpackung ist eine nagelneue BASF EQ E-300 Videokassette zu sehen, die wie im Bericht schon erwähnt nur noch unter dem Namen EMTEC EQ verkauft werden.

________________________________________________________


Ich poste meine Berichte überall unter dem gleichen Usernamen: mswmsw


Bis zum nächsten mal euer mswmsw.


© 08.02.2004 mswmsw








...


Geschrieben am: 08. Feb 2004, 05:34   von: mswmsw



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download