| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Milchprodukte > Joghurt > Müller > Peppo Tsatsiki

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Verpackung, reduzierter bzw. günstiger Preis, Zutaten, Aussehen vom Tzaziki, Geruch vom Tzaziki

Nachteile:
Papp-Banderole, z.T. der normale Preis, “Aroma” (siehe „Inhalt“), Nährwerte, Aussehen der „Baguettes“, Geruch der „Baguettes“, Geschmack






Flüssiger Kräuterjoghurt mit fettigem Weißbrot
Bericht wurde 2591 mal gelesen Produktbewertung:  befriedigend
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Als wir eben bei Real Fleisch für heute Abend eingekauft haben, bin ich mal wieder an der Kühltheke mit den reduzierten Artikeln hängen geblieben. Neben Milch und Fleisch (das übrigens schon vor 3 Tagen da drin lag) fand sich dort auch
~°~ Peppo Tsatsiki&Baguette-Minis ~°~
Für 25 Cent hab ich mir gedacht, kann ich sie ja mal probieren. Auch wenn die Gefahr besteht, dass ich als Tzaziki-Fan sehr enttäuscht werde. Also los:

~°~°~°~ Verpackung ~°~°~°~
Man hält ein Plastikschälchen in der Hand, das in einer Papp-Banderole verpackt ist. Auf der Oberseite dieser Banderole liest man den Namen des Produkts auf einem hellblauen Hintergrund. Dazu sieht man noch einen Löffel, auf dem das Tzaziki mit zwei Baguette-Minis ist und daneben verdeckt eine Knoblauchknolle eine Scheibe Gurke. Auf der hinteren Seite findet man dann noch die Zutaten und die Nährwertangaben. Mehr Interessantes ist auf der Banderole nicht zu finden.
Macht man die Banderole ab, so sieht man eine verkleinerte Ausgabe von den üblichen Müller Joghurts, also ein viereckiger, weißer Plastikbecher, unterteilt in ein großes und ein kleines Dreieck. Auf dem Deckel sieht man noch mal das Bild, von der Oberseite der Banderole.

Die Papp-Banderole muss für mich nicht unbedingt dabei sein. Bei den Joghurts fehlt sie doch auch. Peppo an sich ist sinnvoll verpackt, wenn auch schlicht, aber mich spricht es an.
Wegen der Banderole nur:
° 4 von 5 Sternen °


~°~°~°~ Inhalt(sstoffe) und Preis ~°~°~°~
Für einen 80 g- Becher habe ich wie gesagt bei Real nur 25 Cent bezahlt. Der normale Preis liegt bei 49 Cent. Ich habe es aber auch schon für 39 bzw. 69 Cent gesehen. 25 Cent ist natürlich ein Schnäppchen (dafür ist es auch nur noch 2 Tage haltbar), bis 50 Cent finde ich es eigentlich noch ok, aber 69 Cent sind wirklich viel, für diese 80g-Zwischenmahlzeit.
Für den Preis gibt es
° 4 von 5 Sternen °
weil es horrende Preisunterschiede gibt und man Pech haben kann und fast 70 Cent ausgeben muss.

Das Tzaziki wurde hergestellt aus mildem Joghurt und einer Gemüsezubereitung (14%; Gurken, Zwiebeln, Knoblauch, Aroma)
Die Baguettes bzw. Croutons wurden hergestellt aus Weizenmehl und Olivenöl.
Zudem findet sich noch Speisegelatine.
Der Begriff Aroma macht mir ein wenig Angst, denn dahinter kann sich viel verstecken. Ansonsten sind es normale Zutaten und wenn man denn den Angaben glauben darf, dann ist auch keine Chemie enthalten (außer vielleicht im Aroma).
° 4 von 5 Sternen °
wegen der fragwürdigen Aroma-Angabe.


~°~°~°~ Nährwerte ~°~°~°~
Ein Becher Peppo(=80g) enthält
Eiweiß 4,3g
Kohlenhydrate 9,4g
Fett 4,6g
Das ergibt einen Brennwert von 416 kJ bzw. 99kcal.
Von den Kalorien her ist es mehr als ein Apfel, aber ein Apfel hat auch nicht so viel Fett. Man sollte sich Peppo nicht immer gönnen, denn als Zwischenmahlzeit können 99 Kalorien schon ne ganze Menge sein!
° 3 von 5 Sternen °


~°~°~°~ Aussehen ~°~°~°~
Wenn man den Deckel abgezogen hat, sieht man in dem kleinen Dreieck etwa 15 Mini-Scheibchen Baguette und im großen Dreieck einen Kräuterjoghurt.
Die Baguettes sind sehr hell und sehen eher aus, wie Cracker bzw. Croutons.
Das Tzaziki ist halt normaler Joghurt, der mit Kräutern versetzt wurde. Ich kann keine Besonderheit entdecken.
Das Tzaziki sieht lecker aus, nur die „Baguettes“ bringen mich zum Zweifeln:
° 3 von 5 Sternen °


~°~°~°~ Geruch ~°~°~°~
„Baguettes“: Außer dem Plastikgeruch des Bechers und einem unangenehmen Öl- bzw. Fettgeruch, riecht man im Dreieck der „Baguettes“ nicht. Kein Brotgeruch, noch nicht mal ein ganz geringer.
° 1 von 5 Sternen °

Tzaziki: Hmmmmmm! Knoblauch!!! Lecker, lecker! So muss Tzaziki riechen! Der intensive Knoblauchgeruch, lässt den anderen Gerüchen kaum eine Chance, aber man kann ein wenig den Joghurt riechen und vielleicht auch die Zwiebel. Die Gurken haben keine Chance.
Und trotzdem
° 5 von 5 Sternen°


~°~°~°~ Geschmack ~°~°~°~
Nach so unterschiedlichen ersten Eindrücken bin ich mal gespannt, auf das Wichtigste, den Geschmack!
Ich fang mal sachte an und probier mal ein „Baguette“: Ein Kräcker mit einem ganz leichten Salzanteil. Das würde dieses Ding wohl besser beschreiben. Diese harten „Baguettescheiben“ haben einen normalen Weißbrotgeschmack; Weißbrot, dass mit viel Fett angeröstet wurde, nur dass man das Fett nicht sieht und das Weißbrot wohl auch noch in der Pfanne geröstet wurde. ;) Erst im Nachgeschmack, hat man den Eindruck, dass da irgendwo Salz draufgewesen sein muss. Gut, dass die Dinger nicht dazu da sind, um sie so zu essen, sonst würde ich nur einen Stern vergeben. So kriegen sie jetzt noch
° 3 von 5 Sternen °
Na, dann wage ich mich jetzt mal an das Tzaziki ran: Erstmal rühren! Ha! Ich hab sogar ein paar Gurkenstifte entdeckt. Ich glaub’s nicht! Aber ich wollte ja probieren: Sehr joghurt- und knoblauchlastig. Und der Nachgeschmack ist reichlich chemisch (=eklig). Der zweite Versuch: Ok, ganz langsam. Der Joghurt ist sehr flüssig. Der Knoblauchgeschmack ist zwar nicht zu intensiv (für mich gibt es bei Tzaziki keinen zu intensiven Knoblauchgeschmack), aber das ist nicht der typische Knoblauchgeschmack. Das ist was gepanschtes! Man schmeckt aber die Gurke raus und das ist lecker! Wo allerdings die Zwiebeln sein sollen, das kann ich euch beim besten Willen nicht sagen! Der dritte Versuch: Ha! Da waren knackige Gurkenstifte! Lecker! Aber ich kann diesem Tzaziki nichts abgewinnen. Mir fehlt der Quark. Oder der Joghurt müsste fester sein. Der Knoblauchgeschmack ist nicht sehr lecker.
° 3 von 5 Sternen °
Jetzt ess ich’s mal so, wie man’s essen sollte: Ein bisschen Tzaziki auf den Löffel und ein „Baguette“ oben drauf! Ich kann keinen Unterschied zu vorher feststellen. Das Tzaziki gibt dem Brot keine Chance geschmacklich durchzudringen. Erst im Nachgeschmack, schmeckt man das Brot, vorher hat man es halt nur gefühlt. Noch ein Versuch: *brr* Langsam wird der Tzaziki-Geschmack eklig. Und geschmacklich gibt es immer noch keine Besserung! Ich kann ja jetzt nicht weniger Sterne geben als vorher, also wieder:
° 3 von 5 Sternen °


~°~°~°~ Fazit ~°~°~°~
Nein! Ich werde es nie wieder kaufen und ich werde es euch auch nicht empfehlen! Wer gerne flüssigen Joghurt-Tzaziki mag, der kann sich Peppo ja gerne kaufen, ich werde niemanden daran hindern, aber dieser Geschmack, der auf Dauer echt eklig wird...Nee, ich find keine Worte!

Insgesamt vergebe ich ° 3 von 5 Sternen ° und keine Empfehlung!


Geschrieben am: 18. Dec 2003, 14:49   von: togri



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download