| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > Scanner > Hewlett-Packard > HP Scanjet 5300C

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Bedienung, Scanqualität...

Nachteile:
Netzstecker, welches leider meinen Erdungsanschluß verbogen hat




Grandiose Scanergebnisse!
Bericht wurde 2700 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Vor etwa einem Jahr ging mein alter kleiner Scanner von Mustec leider dahin..... nachdem ich auf ihn eingetreten hatte und somit die Scheibe zerschmetterte *sfg* Nein ich bin gar nicht gewalttätig, aber ich denke ihr wisst wie ärgerlich das ist, wenn auf einmal etwas den Geist aufgegeben h
at. Nun ja mein Scanner ging eben nicht mehr, er scannte gar nichts mehr und somit habe ich eben etwas überreagiert.
Nun nachdem ich meinen lieben alten treuen Scanner da so zerschlagen sah dachte ich mir nur eines, ich muss untreu werden und mir einen neuen kaufen.
So schaute ich wie immer bei Ebay nach gewissen Scannern um, wobei mich der HP Scanjet 5300C ansprach. Er kostete mich zwar etwa an die 150 Euro, aber die Benutzung hörte sich recht simpel an.



\--Inhalt--//
**********

Als der Scanjet 5300C nach langem warten endlich bei mir eintraf fand ich den Scanjet 5300C , die Treiber für Windows 95-98, Windows 2000, Windows Me, und Windows NT 4.0 vor. Des weiteren war Software wie das Bildbearbeitungsprogramm Corel Print Office 2000 und die Tools HP PrecisionScan, Trellix Web Express, HP Print creator und ACDSee anbei. Zum Anschluss an den PC war ein USB Kabel dabei, sowie ein Netzteil und Adapter. Das Netzteil ist vermutlich für die USA gedacht, da er nicht nach deutscher Norm war. Dafür war allerdings der Adapter anbei, über den ich gleich noch etwas sagen werde.



\--Anschluss und Installation--//
**************************

Der Anschluss war eigentlich ganz leicht. Das Kabel in den Scanner gesteckt, die andere Seite über USB in den PC. Nun kommt das negative an dem ganzen Aufbau und Scanner. Man nehme nun den Adapter und stecke ihn auf den Stecker. Bis hierhin geht alles noch ganz einfach, aber nun wird der Stecker samt Adapter in die Steckdose gesteckt... ich drückte und drückte und wunderte mich, wieso dies so schwer ging, ich dachte es liegt wohl daran, dass der Adapter neu ist und er fest eingesetzt werden muss. Aber ich fand es doch schon etwas komisch und zog den Stecker wieder raus.... *ieeeeeeeeks* was musste ich zu meinem Erschrecken feststellen? Ich sah das der Adapter keinen richtigen Erdungsanschluss hatte. Somit war meine Erdung von meiner Steckdose total in die Steckdose gedrückt hat, weil ich Esel sie noch so fest reingedrückt hatte. Nun ja, anders ging es wohl nicht, also steckte ich den Stecker wieder in die Steckdose. Ich habe den Scanner eingeschaltet, den PC hoch gefahren und kinderleicht die Treiber und die Software installiert. Ich hatte keine Treiberkonflikte oder irgendwelche Probleme mit der Installation, was mich positiv überraschte.




\--Bedienung--//
**************

Die Bedienung des Scanners ist kinderleicht. Auf dem Scanner sind vier verschiedene Funktionstasten, welche beschriftet sind mit: „scannen“ „kopieren“ „Email“ und „Fax“.
Sobald man scannen will, betätigt man die Funktionstaste scannen und schon startet die Software zum scannen automatisch. Wenn man nun die anderen Tasten wie „kopieren“, „Email“ oder „Fax“ betätigt öffnen sich die Programme zu den zugewiesenen Tasten. Die Benutzerführung ist einfach kinderleicht. Beim Scannen gibt es einige Auswahlkriterien, wegen der Größe, der Farbtiefe etc. Diese sollte zu Anfang erst einmal über die Software getestet werden. Als ich Somit zu Anfang den Scanner geöffnet habe, meine Vorlage in den Scanner eingelegt habe und auf scannen drückte öffnete sich die Software und ich fing einfach mal auf gut Glück an zu scannen. Der Scanner war im gegensatz zu meinem alten Scanner sehr schnell fertig und stellte grandiose ergebnisse dar. Der Scan war vom optischen mit der Farbe einfach unübertrefflich, zwar war hier auch die höchste Auflösung von 1200 dpi eingestellt. Sie hat eine Farbtiefe von 36 Bit.



\--Technisches--//
***************

Wie schon beschrieben, hat die Scanjet 5300C eine maximale Auflösung von 1200 dpi und eine Farbtiefe von 36 Bit. Mit dem Tool HP PrecisionScan kann man auch Texte einlesen. Dies habe ich jedoch noch nicht getestet, es ist vom Hersteller aber angegeben, dass es weniger als 50 Sekunden dauernd würde eine Textseite zu scannen, samt Einbindung in Word. Leider wurde hier nicht beschrieben, mit welchem PC dies getestet wird, denn mit einem alten Rechner mit 128 MB Speicher und 500 MHZ würde das garantiert nicht reichen. Ich habe mal getestet ein Bild an eine Email anzuhängen. Dies war auch recht einfach. Ich drückte auf Email, es öffnete sich ein Fenster mit welchem ich die Schärfe und dem Kontrast einstellen konnte und schon konnte es mit einem Mausklick losgehen. Als der Scan fertig war, dauerte es nicht mehr lange und schon war meine Email mit meinem Scanvordruck als Anhang fertig. Ich brauchte nur noch einen Adressanten eingeben und schon ging das Foto auf die Reise durchs riesige World Wide Web.



\--Fazit--//
*********

Ich muss gestehen, dass ich zu Anfangs über den Preis gemunkelt habe, ob ich mir wirklich so einen teuren Scanner zulegen soll, aber da ich gerade dabei war meine Homepage neu zu bearbeiten und meine alten Bilder (die schon mitlerweile ein wenig zerkratzt waren) zu scannen brauchte ich gute Scanergebnisse. Ich wusste es reicht nicht nur eine gute Software mit der man die Kratzer wegretuschieren kann zu benutzen. Nun ich war bei meinen ersten Scanversuchen über die Qualität der Bilder wirklich positiv überrascht. Auch versende ich mal Bilder, die ich über meine Canon Ixus Z70, also keine Digitalkamera gemach habe gerne via email. Dazu ist der Scanjet 5300C geradezu geeignet. Die einfache Bedienung mit der umfangreichen Software und der kinderleichten installation ist einfach super. Was mich allerdings gestört hat ist der Adapter, welcher meine Erdung an der Steckdose total verbogen hatte. Ich war zuerst ein wenig verärgert, aber ich habe mich dann von den Scanergebnissen dann doch zu sehr hinreissen lassen. Ich muss sagen das der Preis schon nicht ganz billig ist, allerdings hat man hierzu ein schönes Spielzeug. *g* Nachdem ich nun umgezogen bin und ich nicht will, dass in meiner neuen Wohnung eine neue Steckdose einen verbogenen Erdungspol bekommt oder er mir gegebenenfalls abbricht, werde ich mir hierzu einen neues Netzteil suchen. Ich weis snicht ob ich bei Ebay eine englische Version ersteigert habe, oder alle Scanner mit diesem Anschluss ausgerüstet sind, aber ich empfehle jedem, diesen Adapter nicht zu nutzen, sondern lieber ein neues Netzteil zu kaufen.


Geschrieben am: 06. Apr 2003, 20:45   von: WC_Erpel



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download