| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Telekommunikation > Handys > Nokia > Nokia 6110

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
sehr benutzerfreunlich, tolles Design

Nachteile:
?




Nun ist es weg...
Bericht wurde 1431 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Jetzt wo ich mein neues Handy habe, denke ich könnte ich eigentlich auch mal einen Bericht über mein altes Handy schreiben. Zwei Jahre habe ich mich mit dem Nokia 6110 beschäftigt und ich muss sagen, es ist immer noch eines der besten Handys. Zwar kann man damit nicht ins Internet, aber ich finde das ist auch gar nicht so nötig. Ich fange am besten mal von vorne an zu erzählen:

Wie kam ich dazu?
****************
Vor ca. 2 Jahren kam ich durch eine Freundin darauf mir ein Handy zu besorgen. Eigentlich brauchte ich gar keins, aber der Kick war größer und so kam es dass ich zu unserem Mobilcomladen ging und mich nach einem Handyvertrag erkundigte. Ich hatte auf jeden Fall geplant mir ein Nokia-Handy zu holen, da zwei Freundinnen von mir auch eines hatten und ich damit schon sehr gut klar kam. Alles ging ziemlich schnell: Ich hatte die Wahl zwischen dem 3210 und dem 6110. Da mir das 3210 zu klobig erschien, entschied ich mich schließlich für das 6110, da dies auch von der Farbe sehr schön war: es wechselte seine Farbe, je nach Lichteinfluss, blau, grün oder lila. Dann noch schnell die Personalien und Kontoverbindung aufgenommen und dann durfte ich mir sogar noch eine Nummer aussuchen...
Keine halbe Stunde später hatte ich dann mein Handy, worauf ich auch ziemlich stolz war.

Was kann das 6110?
****************
Das Nokia 6110 ist aufgebaut, wie fast jedes Nokia-Handy:
- Mitteilungen
- Kurzmitteilungseingang
Hier findet man die eingegangenen SMS.

- Kurzmitteilungsausgang
Hier findet man die gespeicherten SMS

- Kurzmitteilung verfassen
Hier schreibt man seine SMS. Hier sollte man eventuell noch dazu sagen, dass dieses Handy nicht über T9 verfügt, was mich persönlich aber nicht sehr gestört hat. Bei meinem neuen Handy bin ich jedoch sehr froh darüber, da es eine unheimlich Erleichterung ist.

- Mitteilungsoptionen
In den Mitteilungsoptionen kann man verschiedene Dinge einstellen. Zum Beispiel ist es möglich einzustellen, dass man eine SMS bekommt, wenn die versendete SMS angekommen ist. Sprich: eine Eingangsbestätigung.

-Nachrichtendienst
Beim Nachrichtendienst kann man sich z.B. Wettervorhersagen auf das Handy schicken lassen. Das heißt man bekommt eine SMS mit z.B. der Wettervorhersage. Diesen Dienst kann man aber nur dann nutzen, wenn man so einen Dienst bestellt hat, was wiederum Geld kostet.
Außerdem gibt noch den Untermenüpunkt „Nummer der Sprachmailbox“, hier ist es nur möglich die Nummer der Sprachmailbox anzugeben. Diese ist aber auch von Nöten, wenn man den Dienst eines Anrufbeantworters in Anspruch nehmen möchte.

-Anruflisten
- Anrufe in Abwesenheit
Hier findet man die Anrufe, die man in letzter Zeit verpasst hat. Wenn man diese Nummer des Anrufers eingespeichert hat, bekommt man dessen Namen zu sehen.

- Angenommene Anrufe
Ähnlich wie oben, nur dass es hier die Nummern sind, die man angenommen hat.

- Gewählte Rufnummern
Ich denke mal das versteht sich von selbst. Achtung, hier kann jeder kontrollieren, wen ihr angerufen habt... *g* Also passt auf eifersüchtige Freunde und Freundinnen auf...

- Anruflisten löschen
Hat man viele Nummern in den Anruflisten, kann man diese hier nach Wahl löschen.
Entweder jede Liste einzeln oder gleich alle auf einmal.

- Anrufdauer anzeigen
Ein guter Kontrollpunkt! Wie lange habe ich als letztes telefoniert? Wie lange wurde insgesamt telefoniert? Wie lange habe ich telefoniert als ich angerufen wurde? Wie lange habe ich telefoniert, als ich angerufen habe?
Den Zeitzähler kann man beliebig oft zurücksetzen, zum Beispiel am Anfang des Monats oder wann man will. Hierfür braucht man den Sicherheitscode!!!

- Anrufkosten anzeigen
Das Anzeigen der Anrufkosten ist eine nützliche Sache, allerdings sollte man sich mit den Kosten auskennen. Man sollte ja schließlich den richtigen Betrag bei den Einstellungen angeben, sonst zeigt einem das Handy einen Betrag an und am Ende des Monats erwartet einen eine höhere Rechnung als gedacht.

-Profile
Hier findet man alles, was mit Tönen zu tun hat: Klingeltöne, Kurzmitteilungssignal,
Lautstärke, Warntöne...
Man hat Platz für einen privaten Klingelton, den man sich aus dem Internet schicken
lassen kann. Dies Handy hat keinen Toneditor, mit den man selber Klingeltöne kreieren kann.

- Einstellungen
Dieser Menüpunkt ist einer sehr wichtig und man sollte ihn gleich nach Erhalt des Handys aufrufen.

- Anrufeinstellungen
Automatische Wahlwiederholung
Wenn man diese Option einstellt, wählt das Telefon automatisch den gewünschten Gesprächspartner an, bis man jemanden erreicht, zum Beispiel, wenn besetzt ist.
Kurzwahl
Bei einschalten dieser Funktion, kann man seine Lieblingsnummern nach belieben in Kurzwahlen einordnen, damit man nicht immer lästig nach den einzelnen Nummern suchen muss, wenn man jemanden anrufen möchte. Ruft man zum Beispiel seine Freundin oder seinen Freund ziemlich oft an, setzt sie oder ihn auf die Kurzwahlnummer 1 und jedes Mal, wenn man die- oder denjenigen anrufen möchte braucht nur noch die 1 drücken und abnehmen. Das Telefon wählt nun automatisch die Nummer die unter der Kurzwahlnummer eingespeichert ist.
Anklopfen
Telefoniert man gerade und wird währenddessen angerufen, ertönt bei eingeschaltetem Modus ein tuten, als Zeichen, dass noch jemand in der Leitung ist.

Eigene Nummer senden
Hier kann man einstellen, ob man seine Nummer mitschickt, wenn an jemanden anruft und dieser jemand sieht wer ihn anruft.

- Telefoneinstellungen

Sprache
In welcher Sprache möchte man Menü haben: deutsch, französisch, niederländisch, italienisch, dänisch, schwedisch, norwegisch oder suomi (wobei ich nicht weiß, was das ist).

Zelleninfo
Hier weiß ich selber nicht so ganz Bescheid, aber ich kann euch ja mal den Text aus der Bedienungsanleitung vorlegen, vielleicht werdet ihr ja schlau daraus: „Sie können das Telefon so einrichten, dass es anzeigt, wann es in einem Funknetz verwendet wird, das auf der Micro Cellular Network-Technologie (MCN-Technologie) basiert (Netzdienst).“

Begrüßung
Wenn man sein Handy anstellt, bekommt man einen netten oder auch nicht so ganz netten Spruch entgegen, bevor man auf Hauptdisplay kommt. Diesen Spruch kann man hier eingeben.

Netz wählen
Jedes Handy braucht Netz um Empfang zu haben. In diesem Menüpunkt kann man einstellen, ob man das Netz automatisch bestimmen lässt oder manuell einstellt. Die Option „Netz wählen" ist schon wichtig, wenn man z.B. ins Ausland fährt und sein Handy mitnimmt. Meist bieten die deutschen Netzanbieter nur eine Netzabdeckung im deutschen Gebiet oder bis kurz hinter der Grenze. Also, muss auf ein anderes Netz gewechselt werden, welches der Service des Handys aber automatisch übernimmt. Man kann es natürlich auch manuell machen.

- Sicherheitseinstellungen

Pin-Abfrage
Hier kann man einstellen, ob der Pin bei einschalten des Handys abgefragt werden soll oder auch nicht. Sehr praktisch für vergessliche, aber auch gefährlich!!!

Rufnummernbeschränkung
Die Rufnummernbeschränkung kann man einstellen, wenn man nur bestimmte Nummern zum anrufen freigeben möchte. Eigentlich unwichtig, außer man verleiht sein Handy und möchte nicht, das derjenige bestimmte Nummern anruft... Wer verleiht schon sein Handy...???

Geschlossene Benutzergruppe
Dieser Dienst erlaubt die Beschränkung der Anrufe zu und von einem ausgewählten Personenkreis.

Telefonsicherung
Nachdem man hier den Sicherheitscode eingegeben hat, kann man hier eine Telefonsicherung einstellen. Was genau damit bewirkt wird, kann ich euch leider nicht sagen, da ich es noch nie gemacht habe.

Zugriffscodes ändern
Ich denke mal dieser Punkt versteht sich auch von selbst. Hier kann man alle Codes die für das Handy relevant sind nach seinen Wünschen ändern. Achtung!: Nach Kauf eines Nokia Handys solltet ihr sofort den Sicherheitscode ändern, da dieser bei jedem Nokia-Handy derselbe ist: 12345 !!!

Auf Werkseinstellung zurücksetzen
Nach Eingabe des Sicherheitscodes befindet sich das Handy wieder in dem Zustand, indem man es gekauft hat. ACHTUNG!: Es wird nicht mehr nachgefragt, ob man sich sicher ist das Telefon auf Werkseinstellung zurückzusetzen...!!!

- Rufumleitung
Hier kann man Rufumleitungen einstellen, ...
... alle Sprachnachrichten
... wenn besetzt
... wenn keine Anrufannahme
... wenn nicht erreichbar
Natürlich kann man hier auch die Rufumleitungen wieder aufheben.

-Spiele
Es bieten sich bei dem 6110 drei Handyspiele an:
Snake:
Das Kultspiel und mittlerweile auch schon überholt, in den neueren Handys gibt es schon Snake 2! Ich glaube dieses Spiel brauche ich nicht groß zu erklären. Man ist eine Schlange und frisst irgendwelche Dinge auf, dadurch wächst der Schwanz und wird immer länger. Je mehr man frisst, desto mehr Punkte bekommt man und desto schwieriger wird es, weil ja immer weniger Platz vorhanden ist.
Pairs:
Es ist ganz simples ein Memory-Spiel. Wer kennt es nicht? Man sucht bei vielen verschiedenen Karten, je nach Schwierigkeitsstufe, immer die Pärchen.
Logic:
Das dritte Spiel im Bunde basiert auf Master Mind: Das Handy denkt sich eine
Kombination aus verschiedenen Zeichen aus und man muss diese Kombination
in so wenig Schritten wie möglich versuchen zu erraten.

- Rechner
Ein Taschenrechner, der die Grundrechenarten beherrscht, aber auch nicht mehr.
- Kalender
Diese Funktion fand ich persönlich noch sehr praktisch. Man kann hier seine Termine,
Geburtstage usw. eintragen und sich sogar daran erinnern lassen. Da vergisst man keine Geburtstag mehr.

- Infrarot
Hier kann man sich mit anderen Infrarot-Handys austauschen. Man kann zum Beispiel Kurzmitteilungen per Infrarot versenden oder zu zweit Snake spielen. Ich habe die Funktion so gut wie nie genutzt, da es sehr wenige Infrarot Handys gibt und man kaum die Gelegenheit dazu hatte.


Bevor ich es vergesse, man kann natürlich auch Telefonnummern speichern. Hierzu hat man gleich im Startbildschirm, oder wie man das auch immer nennt, den Aufruf „Namen“: Hier kann man Nummern suchen, hinzufügen, löschen und bearbeiten. Zudem kann man hier auch zu jeder Nummer, die man schon eingespeichert hat, einen individuellen Rufton einstellen. So hört man nachher praktisch am Klingeln des Handys, wer gerade anruft.
Im Verzeichnis kann man aber auch Einträge aus dem Telefonbuch versenden: Wenn dich zum Beispiel jemand nach einer Nummer fragt und du hast se im Telefonbuch eingespeichert, brauchst du nicht unbedingt die Nummer abschreiben und simsen oder anrufen und die Nummer durchsagen, sondern man kann die Nummer ganz bequem vom Verzeichnis aus an ein anderes Handy als sogenannte Visitenkarte verschicken.
Ansonsten finden wir hier noch die Optionen (?). Hier kann man allgemeine Sachen einstellen, wie zum Beispiel das Anzeigeformat des Telefonbuches (Name & Nummer, große Schrift oder Namensliste), den Speicherstatus überprüfen (freie und belegte Speicherplätze auf der Sim-Karte oder dem Handy).

Fazit
****
Ich konnte zwei Jahre mit dem 6110 rumlaufen ohne mich schämen zu müssen, dass es schon so alt ist. Es ist ein gutes und sehr einfachen Handy, mit dem denke ich jeder zurechtkommen würde. Die Spiele haben mich kaum interessiert, da sie nach einer Weile total langweilig wurden und der Sinn eines Handy auch nicht darin besteht zu spielen. Alles in allem tut es mir schon fast leid es weggegeben zu haben , aber was solls´? Jetzt habe ich wieder ein Nokia-Handy (wie sollte es auch anders sein?) und mit dem bin ich auch sehr zufrieden. Mal schauen, vielleicht schreibe ich ja auch bald darüber.
Aber bis dahin, falls man sich nicht mehr lesen sollte, wünsche ich euch allen ein fröhliches Weihnachtsfest, ein fleißigen Weihnachtsmann und alles was man sich noch so zu Weihnachten wünscht.... (vielleicht ja sogar Schnee...)

Eure Nicke


Geschrieben am: 22. Dec 2001, 12:14   von: Nicke



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download