| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Dessert

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
schmeckt gut

Nachteile:
keine




Mein Pudding nach Art des Hauses
Bericht wurde 688 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Jetzt schreibe ich mal was über Puddingpulver, in diesem Fall die Sorte Vanille.
Das Pulver Ist für Soßen und Pudding geeignet.
Es gibt mehrere Sorten davon, einige davon sind Vanille, Schokolade und Erdbeere.
Der Pudding ist sehr leicht zuzubereiten.
Für Pudding nimmt man 0,5 Liter kalte Milch.

Von der Milch nimmt man 6 Eßlöffel ab und muß damit den Inhalt des Beutels Pudding und 2 schwach gehäufte Eßlöffel Zucker glattrühren.
Die übrige Milch muß zum Kochen gebracht werden, danach nimmt man die Milch von der Kochplatte und gibt das angerührte Puddingpulver hinein.
Dann muß man den Pudding unter ständigem Rühren nochmals aufkochen lassen.
Für die Soße nimmt man zweckmäßigerweise eine andere Sorte Puddingpulver, die man auf die folgende Weise anrichtet:

Ebenfalls für 0,5 Liter Milch nimmt man nur die Hälfte des Beutelinhalts (circa 2 Eßlöffel) und 2 schwach gehäufte Eßlöffel Zucker und muß Dieses ebenfalls mit 6Eßlöffel Milch glattrühren.
Die übrige Milch muß wiederum zum Kochen gebracht werden, von der Kochplatte genommen und das angerührte Puddingpulver hineingegeben werden.
Die ganze Soße muß unter ständigem Rühren nochmals aufkochen. In den Albona-Pudding-Beuteln, die man normalerweise kauft, ist meistens genau der Inhalt für 0,5 Liter Milch, entspricht circa 5 Portionen.

Dieses ist eigentlich nur die herkömmliche Art, wie man Pudding zubereitet.
Hier möchte Ich noch mal aufschreiben, wie wir den Pudding lieber mögen.
Dieses ist natürlich nur als Tip zu sehen.
Also, man macht erst den einen Pudding fertig, läßt Diesen ein wenig in der Schüssel, die für das Doppelte reicht, abkühlen, bis sich die obere Haut gebildet hat.

Dann nimmt man einfach nach Geschmack eine andere Sorte, macht diesen genauso fertig und füllt diesen über den ersten Pudding in die gleiche Schüssel.
Wenn dann alles abgekühlt ist, hat man sozusagen einen 2-Sorten Pudding, der sich im Kühlschrank natürlich auch einige Tage hält, wenn es jetzt zuviel geworden ist.
So schmeckt uns persönlich der Pudding am Besten.

gepostet von Angie1971 am 25.1.2002


Geschrieben am: 25. Jan 2002, 22:40   von: angie1971



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download