| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Haus > Elektrogeräte > Backautomaten

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
immer frisches Brot

Nachteile:
keine




Lecker wie vom Bäcker
Bericht wurde 4440 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Liebe Leser und Leserinnen
Heute möchte ich euch mal von meinen Brotbackautomat berichten. Bis vor einem Jahr habe ich gedacht, das ich einen Brotbackautomaten nicht brauche. Aber da habe ich auch noch nicht gewusst wie einfach es ist Brot mit dem Automaten zu backen. Habe das Brot immer selbst gebacken, mühsam den Teig geknetet, dann musste er noch zweimal gehen.
Jedenfalls war es nicht so einfach.
Bis meine Schwester mir erzählte das sie sich einen Brotbackautomaten zugelegt hat. Sie hat ihn mir dann mal vorgeführt. Damit hat sie mich begeistert.
In einem Katalog von Schlecker habe ich den Brotbackautomat gesehen.
Da habe ich nicht lange überlegt und den Automat bestellt.

Der Preis
********
39,90€

Es ist der AFK Brotbackautomat BM-3
********************************

Der ist Deckel ist zum abnehmen damit er gereinigt werden kann. Das mache ich immer mit einem feuchten Microfasertuch.
Der Griff wird nicht heiß da kann ich den Automaten aufmachen wenn das Brot fertig ist.
In dem Sichtfenster kann ich sehen wie das Brot geknetet wird. Und der Backvorgang kann beobachtet werden. Die Lüftung ist im Deckel drin, und vorne an dem Automat sind noch mehrere kleine Lüftungsschlitze zu sehen.
Die Backform mit den zwei Knethaken ist auch vorhanden.
Das Kabel ist hinten links unten. Es ist ca.80 cm lang
Eine Gebrauchsanleitung in mehreren Sprachen ist dabei. Sie ist übersichtlich, es ist alles gut erklärt.

Zubehör
*******
Hakenspieß zum entfernen der Knethaken
1 Messlöffel
1Messbecher

Nun möchte ich das Bedienfeld beschreiben.
Als erstes ein LCD Display das zeigt als erstes das Programm und dann die Zeit an bis das Brot fertig ist. Es ist auf Normal Programm eingestellt.
Dann die Start und Stopptaste sie ist auf der rechten Seite oben. Die ist zum starten und stoppen des Programmablaufs. An der rechten Seite ist der An und aus Schalter.
Die Taste zur Einstellung des Bräunungsgrades zum Beispiel hell, mittel oder dunkel.
Dann gibt es noch eine Taste für die Teigmenge. Es sind 2 Gewichtsstufen. Stufe I für ein kleines Brotgewicht, Stufe II für ein größeres Brotgewicht.

Die Auswahltasten sind für die verschiedenen Programme.


Es sind 10 Programme:
1. Das „Normal“ Programm ist für Mischbrot und Weißbrot. Habe damit auch schon einmal Rosinenbrot gebacken. Dieses Programm habe ich bis jetzt am meisten benutzt.
2.Das “schnell“ Programm ist ein schnelleres Programm für Weißbrot und süßes Brot.
3. Das “Weißbrot“ Programm ist für die besonders lockeren Weißbrote.
4.Das “süßes Brot“ Programm für die Zubereitung von süßen Hefeteig.
5.Das „Vollkorn“ Programm nehme ich für Sonnenblumenbrot, Kürbiskernbrot, Vollkornbrot, Zwiebelbrot und Bauernbrot. Das sind die Sorten die am liebsten esse.
6.Das“Kuchen“ Programm habe ich nur einmal benutzt für Zitronenkuchen. Der wird mit Backpulver gebacken.
7.Das“Teig“ Programm wird zum Teig herstellen genommen.
8.Das“backen“ Programm zum nachbacken von Brot und Kuchen.
9.Das“Marmelade“ Programm zum kochen von Konfitüre und Marmelade.
10.Das“Sandwich“ Programm für die Zubereitung von lockerem Sandwichbrot.
Man kann den Automaten bis zu dreizehn Stunden vorprogrammieren, zum Beispiel am Abend damit das Brot zum Frühstück fertig ist.
Die Backform habe ich mit einem bisschen Geschirrspülmittel abgewaschen bevor ich sie benutze. Den Automat wische ich mit einem feuchten Microfasertuch ab.

Dann kann ich mit backen anfangen.
==========================
Bis Jetzt habe ich viel mit Fertigbackmischungen gearbeitet.
In verschiedenen Geschäften gibt es die Backmischungen sehr Preiswert. Nehme die Backform heraus schütte die Backfertigmischung hinein. Nun gebe ich noch die vorgegebene Menge Wasser dazu.
Dann setze ich die Backform in den Automaten bis sie einrastet.
Nun stelle ich noch das Programm und die Farbe ein und es geht los. Ich stelle die Farbe meistens auf mittel ein. Das ist aber jedem selber überlassen ob er es hell, mittel oder dunkel haben möchte. Ich mag es lieber mittel. Nach zehn Minuten gibt es einen Piepton dann ist der Automat vorgeheizt. Jetzt geht es mit kneten und backen los.
Ein normales Vollkornbrot von 750gramm dauert ca. 3Stunden und ich brauche nicht dabeizubleiben.
Der Automat macht alles alleine bis zum Ende. Wenn das Brot fertig ist Piept der Automat zehnmal, dann mache ich den Deckel auf. Es kommt mir ein Geruch von selbstgebackenem Brot entgegen. Nach zehn Minuten kann ich das Brot aus der Backform heraus nehmen. Mein Mann schneidet es sofort an und dann essen wir sofort den Kanten. Kann nur sagen das selbst gebackene Brot ist klasse. Manchmal backe ich Zwiebelbrot mit Zwiebelstückchen drin. Oder ich reibe eine große Mohrrübe mit in den Teig.
Das sind meine Erfahrungen mit dem Brotbackautomaten.
Hoffe Euch gefällt mein Bericht.

Viel Spaß beim Lesen bewerten und kommentieren.
Eure hanni

auch bei ciao,yopi und dooyoo


Geschrieben am: 24. Jan 2007, 15:37   von: hanni



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download