| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > Kinofilme > Zeichentrick > Die Monster AG

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
schön

Nachteile:
keins




Knuddiger Film ;)
Bericht wurde 1239 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Diesen Film wird wohl so ziemlich Jeder kennen und wenn ihn Jemand nicht gesehen hat, so kennt er ihn wenigstens vom Hören Sagen.
Ich will heute darüber berichten, denn auch ich war Zeuge dieser Monster *g*


***Zum Film***
Sully und Mike Glotzkovski arbeiten in der Monster AG.
In der Monster Welt werden Kontests abgehalten, welches Monster am besten die Kinder erschrecken kann. Je nach Schreigehalt des einzelnen Kindes kann dadurch Energie hergestellt werden, denn in Monstropolis wird nur aus Kinderschreien Energie hergestellt.
Da ist Sully immer weit vorne bei den Kontests. Aber auch der Gegenbuhler, ein anderes Monster, eifert um den ersten Platz und ist auch ziemlich gut. Dennoch bleibt Sully immer auf Platz 1.

Doch um auch endlich einmal der Sieger zu sein, entführt das Monster ein Kind, aus einer der Kinderzimmertüren, die um Monstropolis herumfligen und es trifft die kleine Bu, wie sie Sully später taufen wird. ;)
Doch die Kleine büchst dem Monster aus und gerät Sully und Mike in die Hände, die am Anfang überhaupt nichts mit dem ‘ekligen‘ Kind anzufangen wissen, weil sie ja eigentlich keine Menschen mögen und sie nur erschrecken wollen. Daher verstecken sie das Kind.
Mit der Zeit entwickeln sich aber auch Gefühle für das Kleine und wie gesagt, Sully tauft es Bu. Da ist Mike aber gar nicht mit einverstanden, weil er genau weiß, dass sie das Kind eh wieder schnellst möglichst loswerden müssen, denn jedes Mal, wenn es laut lacht oder weint, sprengt es alle Energiezähler, die sonst von Nutzen sind, jetzt aber die beiden nur immer wieder verraten.

So geraten sie in einigen Schlamassel und schließlich wird das Monster auf die beiden aufmerksam und denkt sich schon, dass die beiden das Kind haben.
Er fordert es ein und darum beginnt eine Hetzjagd zwischen den beiden ‘Parteien‘.
Schließlich gelingt es Sully und Mike aber doch noch, das Kleine in Sicherheit, also in ihr Kinderzimmer zurückzubringen, obwohl sie zwischenzeitlich verbannt werden und sich erst wieder den Weg in ihre Freiheit erkämpfen müssen und sie auch einen neuen Gegner ausfindig machen, ihren geliebten Chef.... aber seht selbst.... ;)


***meine Meinung zum Film***
Ich finde diesen Film einfach nur gelungen. Er bringt einen echt zum Lachen, vor allem die kleine Bu, die so manchen Knaller von sich lässt und einfach volle niedlich ist.


***Infos zum Film***
Die Synchronisation übernahmen einmal Helmut Krauss, Sissi Perlinger, Ilja Richter, Reinhard Brock und Martin Semmelrogge.
Ich persönlich finde die Stimme von Martin Semmelrogge am besten, weil er schon immer in seinen Rollen den Fiesen gespielt hat und das auch in dem Film gut zur Geltung kommt, weil er auch das böse Monster hier verkörpert.
Auch die Effekte sind einwandfrei zu finden, wo man sie sucht und zu lang ist der Film auch nicht, geschweige denn zu kurz, eben gerade richtig, nämlich etwa 90 Minuten.


***Fazit***
Ich kann auch diesen Film wieder nur empfehlen, weil ich wirklich total platt war. Er war wirklich gut anzuschauen und keineswegs nur etwas für Weicheier oder Kleinkinder. Genauso können es auch Erwachsene anschauen, die haben sicherlich auch ein Lach-Erlebnis. *g*

Daher kann ich nur allen raten: Die, die ihn noch nicht gesehen haben, sollten ihn sich noch unbedingt anschauen, es lohnt sich wirklich total... ihr versäumt etwas....


***


Geschrieben am: 03. Oct 2002, 18:58   von: dani___



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download