| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Sport > Fußball

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
s.o.

Nachteile:
s.o.




Japaner beindrucken durch guten Offensivfußball und einzigartige Athmosphäre
Bericht wurde 2120 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Die Japaner haben mich mit ihrem heutigen Spiel gegen die Belgier wirklich überascht, denn schließlich stand mit Belgien keine schlechter Gegner auf der Tagesordnung und die Japaner sind nun wirklich nicht die Übermacht in Sachen Fußball.

Die Belgier haben schließlich in der Vorbereitung zur WM 2002 den amtierenden Welt und Europameister Frankreich mit 2:1. Das hat zwar auch in der vergangenen Woche auch der Senegal mit 1:0 geschafft, doch trotzdem rechne ich den Sieg hoch an.

Jedenfalls hat der frz. Trainer von Japan wirklich gute Arbeit geleistet, denn er hat doch wirklich ein gutes Team zusammengestellt, dem ich auch durchaus das Überstehen der Vorrunde zutraue.

Fast hätte es ja auch mit dem Sieg gegen die Belgier geschafft den kurz vor Schluss wurde dem Japaner Inamoto ein aus meiner Sicht reguläres Tor aberkannt. Naja, aber zunächst werde ich mal das gesamte Spiel kurz zusammenfassen.

Ich habe die Zusammenfassung bei Sat1 gesehen und auch das Spielgeschehen live per Radio mitverfolgen dürfen. In der ersten Halbzeit sahen die knapp 60000 Zuschauer, die vorrangig natürlich Japaner waren und ihre Mannschaft begeistert anfeuerten, ein eher maues und langweiliges Spiel. Beide Teams spielten eher verkrampft und nervös auf.

Doch in der 2. Häfte dann in der 57. Minute der Paukenschlag des Schalkers Marc Wilmots. Er versenkte eine wunderschöne Flanke mit einem ebenso schönen Fallrückzieher im Tor und brachte die Belgier so mit 1:0 in Front.

Fast im Gegenzug traf Suzuki nach einem Abwehrfehler der Belgier und Inamoto erhöhte gar auf 2:1. Doch die noch größere Überaschung verhinderte der Belgier van der Heyden mit seinem ersten Turniertreffer der WM 2002 in japan und Korea.


Geschrieben am: 04. Jun 2002, 22:54   von: konkrass



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download