| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Süßigkeiten > Schokoriegel > Ferrero Kinder Maxi King

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



ist der süß
Bericht wurde 1345 mal gelesen Produktbewertung:  befriedigend
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Der zuckersüße Streßriegel (s. u.) für zwischendurch. Kaum etwas, was mehr krümelt und kleckert und einem die Geschmacksknospen zusammenkleistert.

Man ist ja schon Ferroro-Kinderschokoladen-geschädigt und greift bei Neuprodukten dann auch brav zu. Ab und zu esse ich diese Riegel mal ganz gern, dann reicht’s aber auch baldigst wieder.

Zu erwähnen vorab ist, daß ich die Bezeichnung „Kinder Maxi King“ einfach nur blöde finde und insgeheim hoffe, daß Burger King Ferrero deswegen noch mal so richtig verklagt. Klingt doch wie ein Nachtisch von Burger King, oder? Genauso blöde war damals die Werbeaktion mit dem „Milchburger“ – gehört Burger King vielleicht zu Ferrero oder umgekehrt?

Auf jeden Fall findet man die Riegel für 69 Pfennig in der Kühltheke eines gewöhnlichen Supermarkts. Die Verpackung zeigt einen angebissenen Riegel und das übliche „Kinder“orange. Sie setzt einem keinen nennenswerten Widerstand entgegen, wenn man den Riegel auspacken will.

Zum (Streß-)Riegel (unschokoladig, pappig, milchig-süß, karamelig):
Achtung!!! Auf keinen Fall mit Schmackes reinbeißen, das hätte zwei Effekte:

1) es krümelt Schoko-Haselnuss-Brösel auf die Füße
2) eine gelbliche Karamelmasse quetscht sich aus dem entgegengesetzten Ende des Riegels, um drei Meter weiter an dem heften zu bleiben, was sich dort gerade befindet

also langsam.

Unschokoladig: Der Riegel ist so etwa 5-7 cm lang und 3-4 cm breit, dabei irgendwie oval. Der Überzug besteht aus dünner Schokolade und Haselnusssplittern. Letztere sind das einzig dauerhafte an den Riegeln (nämlich in den Zähnen). Allerdings reicht der Schokoladenanteil nicht für die Bezeichnung Schokoriegel.

Pappig: das Schlimmste an diesem Riegel ist eine Art Waffel, die vom Schokoüberzug umschlossen ist, und somit den Inhalt des Riegels von der Schokolade verhält. Die Waffel ist weder knusprig noch hat sie irgendwie einen Geschmack. Aufgeweichtes Esspapier wäre jetzt zu freundlich umschrieben. Ohne die Waffel allerdings könnte man den Riegel als Pudding vertilgen. Sie gibt nämlich erst Stabilität.

Milchig-süß: In der Waffel stößt man zunächst auf eine weiße, süße Milchpampe. Diese ist nicht so fest, wie z. B. die Milchfüllung der bekannten Milchschnitte. Hat auch nicht deren leichten Alkoholgeschmack. Im Ganzen ist die Maxi King Pampe noch recht angenehm und frisch um Geschmack, die Süße ist gerade im Rahmen des Erträglichen.

Karamelig: Die Tatsache, die den Riegel so richtig süß macht. Die Karamellmasse bildet den nahezu dünnflüssigen „Kern“ des Maxi King. Ich finde sie eher überflüssig (wenn ich Karamell will, hole ich Werthers Echte). Außerdem – wie bereits angedeutet – überall, wo sie nicht wirklich hingehört, auf der Hose, dem Schreibtisch, dem Kragen undundund.

Ich habe schon den einen oder anderen Riegel tiefgekühlt, damit es nicht so kleckert.

Der Riegel gehört somit eindeutig mal wieder in die Kategorie: Dinge die man zwar essen kann (weil sie nicht giftig sind), die aber die Welt auch nicht für ihren Weiterbestand braucht.


Geschrieben am: 03. Dec 2001, 21:19   von: Vampire-Lady



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download