| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Internet > Geld verdienen > Bonus- /Rabattsysteme > Payback

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Okay, es ist mit Sicherheit nicht verkehrt, wenn man eine kleine \"Zugabe\" zum eigentlichen Einkaufen erhält...

Nachteile:
...aber insgesamt ist das eindeutig die von mir oben erwähnte Milchmädchenrechnung, da Prämien und Preise einfach überteuert!




Irgendwie doch unrentabel!
Bericht wurde 1937 mal gelesen Produktbewertung:  ausreichend
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Heute mal wieder eine Meinung zu einem Bonussystem, das sowohl online wie auch offline betrieben werden kann. Vor kurzem habe ich Euch ja schon ueber das Bonusprogramm der Deutschen Telekom berichtet, den sogenannten Happy Digits, auch hier gibt es ja mittlerweile mit Karstadt, Quelle, Neckermann und Co. namhafte Partner und die Prämien sind dann umgerechnet zum Ladenwert maßlos überteuert!



Was ist Payback
°^°^°^°^°^°^°^°
Nun wie es der Name schon sagt wird hier "zurückgezahlt", sowohl Bares wie auch Sachprämien. Soweit ich weiss war Payback der erster Anbieter dieser Art in Deutschland, die Idee stammt, wie sollte es auch anders sein, aus den USA, viele Nachahmer haben sich ja inzwischen gefunden, sei es z.B. bei D2 Voodafone "Miles and More" von der Deutschen Lufthansa oder bei der Konkurrenz von dooyoo.de Webmiles oder eben das oben erwähnte Happy Digits von der Deutschen Telekom & Partnern.
Im Prinzip ist diese Sache ja gut, schliesslich braucht man ja bestimmte Sachen wie Lebensmittel nun mal ja zum Leben, nur die Rückzahlung ist doch eigentlich bei allen Bonussystemen mehr oder minder ein Witz, da eben die Prämien in keinem Verhältnis zur ausgegebenen Summe steht, aber auf der anderen Seite sehe ich es dann auch als eine "kostenlose Zugabe", die man halt irgendwann mal erhält.



Die Anmeldung
°^°^°^°^°^°^°
Dazu geht Ihr einfach auf die Seite www.payback.de und gebt Eure persönlichen Daten wie Name, Wohnort, Strasse etc ein, per E-Mail bekommt Ihr dann Eure Mitgliedsbestättigung, die Kunden Nummer sowie den persönlichen, 4stelligen PIN-Code. Mit Kundennummer und PIN Code könnt Ihr Euch dann direkt auf der Seite einloggen und habt so immer einen Überblick ueber Eure aktuellen Payback Punkte bzw. Umsätze.
Die Karte selber erhaltet Ihr dann zusammen mit einer 2.Karte per Post, bei mir hat das schon so 2, 3 Wochen gedauert bis die beiden Karten in meinem Briefkasten lagen, dachte schon die kämen ueberhaupt nicht mehr, also Geduld ist angesagt, die 2.Karte habe ich übrigens meinem ehemaligen Nachbarn hier in Saarbrücken geschenkt, so das dieser dann auch bei den untengenannten Partnern Punkte sammeln kann, woran ich auch mitverdiene ;-)!



Partner von Payback
°^°^°^°^°^°^°^°^°^°
An dieser Stelle zähle ich mal pro foma einige Partner von Payback auf, speziell fuer die Userinnen und User, denen Payback wenig bis gar nichts sagt, alle Partner könnt Ihr auch direkt auf der Homepage von Payback nachlesen!

*DEA
*AOL
*Galeria Kaufhof
*OBI
*dm Märkte
*Euopcar
*Consors
*real
*Palmers
*Appolo Optik



Prämien
°^°^°^°
Kurz noch ein Wort zu den obengenannten Partnern, von einigen wusste ich vorher auch noch nicht einmal, was das ueberhaupt fuer ne Firma ist, aber auch wenn Ihr in noch so einer kleinen Ecke Deutschlands beheimatet seid, Partner dürfte es überall geben und sei es nur 1 oder 2!
Nun neben Bargeld (fuer 1.500 Payback Punkte erhält Ihr 15 Euro zurück, könnt Ihr also ganz leicht auch sehen, wie hoch der Wert eines Punktes ist, 1 Punkt entspricht einem Cent.) erhält Ihr dort Prämien aus allen möglichen Bereichen, z.B. einen WMF Salz- und Pfefferstreuer fuer 1.500 Punkte in der Kategorie "Kochen und Genuss" oder fuer 2.145 Punkte ein Halb Jahres Abo der Zeitschrift "TVSpielfilm", gibt noch einige Rubriken wie z.B. "Bad und Body" oder "Multimedia und Internet", das weitere Aufzählen spar ich mir, schliesslich hat auch jeder seine eigene Wunschprämie.
Aber ein Beispiel will ich hier schon vorab mal aufzeigen: Fuer einen Milchaufschäumer, wie er im Moment ziemlich angesagt scheint, will Payback 1.500 WM, das entspricht dem Gegenwert von 15(!) Euro, dazu nur eines, draussen in der Stadt habe ich in einem Laden einen solchen fuer gerade mal 2 Euro gesehen, wenn auch ein "No Name", aber im Schnitt kostet so ein Teil doch höchstens 9 bis 10 Euro!



Persönliche Erfahrungen
°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°
Als die beiden Karten kamen, habe ich diese lange Zeit gar nicht genutzt, da ich eben auch nicht daran gedacht habe, dafür aber offenbar sogleich mein Ex-Nachbar, der jedoch meinte die Kassiererin bei "real" habe ihm beim Bezahlen an der Kasse gesagt, die Karte täte nicht funktionieren, was offenbar Käse war, denn ich hatte immerhin 20 Punkte auf meinem Konto vom Einkaufen, die er getätigt hatte.
Dabei wird uebrigens die Karte mit dem Magnetstreifen ueber den Scanner gezogen und schon wird die Kaufsumme an Payback übermittelt und diese dann in Points umgetauscht.
Da es hier in Saarbrücken innerhalb 700 Meter drei Filialen der "dm" Kette gibt, kaufe ich dort natürlich auch recht viel ein, sei es Duschgel, Shampoo oder Zahnpasta und dann rentiert sich dann sowas natürlich.
Ansonsten kann ich nur eines sagen: Die Firmen, die mit Payback zusammenarbeiten sind eindeutig mit, wenn nicht sogar DIE Teursten in ihrem Metier!
Beispiel? Vor einiger Zeit erzählte mir ein auch hier anwesender User beim Chatten das er immer bei DEA tanke und bald wieder soviele Points hätte, das er 15 oder gar 30 Euro zurückerstattet bekäme, weiss jetzt den genauen Betrag nicht mehr, aber ich glaube es waren 15 Euro, hat das wohl mit 30 DM verwechselt, egal, nun gut, ist ja auch okay, aber dann dachte ich mir gleich "Tanken bei DEA??"
Hier im Saarland kenne ich so drei oder vier Ecken, wo es Filialen dieser Kette gibt, eine sogar nur wenige hundert Meter Luftlinie von meinem Wohnsitz entfernt, NUR: Bevor ich als weiter um den heissen Brei rede, während im Bundesdurchschnitt der Liter Superbleifrei z.B. 1,05 Euro kostet, bei freien Tankstellen wie GLOBUS sogar nur 1,01 Euro oder gar 99 Cent, kostet dieser dann bei DEA 1,08 Euro!
Mein Auto umfasst einen 45 Liter Tank, in der Regel tanke ich dann so 35 Liter, das wären bei dem o.g. Beispiel 1,05 Euro(bei einem Literpreis von 1,05 Euro) bzw. sogar 3,15(!) Euro (Literpreis 99 Cent) Differenz, wenn ich da 4 mal im Monat tanke, sind das 12 Euro Ersparnis, auf`s Jahr hinweg 151 Euro Ersparnis, also uber 300(!!) DM.
Also ich bin da ehrlich gesagt sehr erstaunt, das nicht namentlich genannter User dort tankt, da ich ihn als absoluten Pfennig, pardon, Cent Fuchser kenne. Offenbar liegt die Tanke direkt vor seiner Tür, aber sagte ich ja bereits, ich habe auch eine von DEA recht nahe vor der Tür, aber da fahr ich lieber einen Kilometer weiter, wo ich sowieso vorbei muss und tanke dort billiger!
Nicht viel anders sieht es da auch bei "real" aus, da kosten die meisten Lebensmittel auch mehr als z.B. bei PLUS oder LIDL, von Aldi ganz zu schweigen, was nutzt es mir, wenn ich 20 Euro mehr fuer meinen Einkauf hinlegen muss, wenn ich dann irgendwann 15 Euor zurückerhalte?? Fuer mich ist das eine absolute Milchmädchenrechnung, man müßte hier eigentlich nur Eigenproduktionen und Sonderangebote kaufen, aber selbst dann kann der Einkauf insgesamt noch teurer werden als anderswo!
Ebenso sehe ich das bei Kaufhof so oder auch AOL, gerade Euch Usern im Internet muss ich ja nicht erzählen, das es auch günstigere Möglichkeiten gibt online zu gehen (z.B.Freenet).
Einen Baumarkt wie OBI gibt es hier im Saarland keinen einzigen, aber ich habe mich mal kundgetan, Bauhaus, Praktiker oder GLOBUS Baumärkte sind hier auch um einiges günstiger.
Die einzigen Punkte, die ich immer gerne und auch im Verhältnis "gut" mitnehme, sind die von den "dm" Märkten, da diese auch sehr gute und recht preiswerte Eigenprodukte von Balea haben und ich an Stellen wie Shampoo sowieso nicht spare, man will ja schliesslich auch gepflegt sein, aber auch da sind die bei Markenprodukten im Preis führend!



_____Mein Fazit_____

Also ich denke mal Payback insgesamt ist genau wie die von mir vor kurzem beschriebenen Happy Digits ein "Zubrot", nicht mehr und nicht weniger!
Ich tippe gerade mal ganz stark darauf (ist ja eigentlich logisch!), das die Unternehmen die Kunden verstärkt in ihre Filialen locken wolllen, aber eins muss ich sagen: Ich verstehe dann den Kunden nicht, der dort extra wegen Payback einkaufen geht, denn wenn diese einmal nachrechnen, merken sie ganz schnell, das sie unterm Strich ein mehrfaches bezahlen, sowohl fuers Einkaufen selber, da anderswo günstiger wie auch die Prämie, die von Payback überteuert rausgeschleudert wird.
Aber fuer Leute, die ein gutbetuchtes Portemonaie besitzen oder sehr nahe an einem der Unternehmen wohnen, läppert sich das natürlich, genau wie bei mir persönlich mit den "dm" Märkten!


Ich bedanke mich fuer`s Lesen, viele Gruesse

Matthias("Peter")


Geschrieben am: 24. Oct 2002, 23:06   von: Peter_kneter



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download