| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Musik > Interpreter > H

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Clip ist sehenswert

Nachteile:
nichts, außer die Anfangs- und Endszenen




Herbert Grönemeyer - Bleibt alles anders (Clip)
Bericht wurde 1324 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Einleitung

Herbert Grönemeyer ist zu Zeit wieder in aller Munde, mit seinem Album Mensch und den beiden Singles Mensch und der Weg die die Chartspitzen erobern. Ich möchte mich aber mit einem etwas älteren Stück befassen, was heißt älter, so alt ist es nicht, es ist das vorletzte Album von ihm gewesen. Der Titelsong des Albums war „Bleibt alles anders“, und der ist heute dran.

Das Video

Der Clip beginnt schwarz weiß, er fängt auch etwas komisch an, man sieht zum einen Herbert Grönemeyer von hinten, man sieht wie Herbert aus einem Fenster in Richtung Pool blickt, dann ist es auch soweit, er springt in den Pool, danach trocknet er sich ab, der Anfang ist sehr wirr wie ich finde, es werden zwar viele Szenen gezeugt, aber ohne richtige Bedeutung.

Dies ändert sich aber als Farbe ins Spiel kommt. Herbert, geht angezogen raus und schaut sich schon immer um. Plötzlich merken wir den Grund, es ist eine andere Person da, die wie Herbert aussieht, die natürlich auch von ihm gespielt wird. Herbert 1 schnappt sich ein Fahrrad und macht sich davon. Herbert 2 rennt ihn hinterher. Dann sieht Herbert 1 ein Auto stehen, er steigt ein, schließt es kurz und fährt damit davon. Aber der Verfolger läßt sich nicht so leicht abschütteln. Das Auto bleibt dann stehen, aber zum Glück ist ein Bus in der Nähe, in den Herbert 1 einspringt. Der Bus ist leer, bis auf den Busfahrer und eine Frau, die ihn mit einer Wasserpistole anspritzt, Herbert 1 ergreift auch aus dem Bus die Flucht. Er rennt aber weiter, und zwar über ein großes Feld, wo eine Hütte steht, er geht in die Hütten rein. Einige Meter von der Hütte entfernt steht nun Herbert 2 und schaut zu wie die Hütte explodiert.

Jetzt wird es wieder schwarz weiß, zum Zeitpunkt der Explosion. Man sieht dann nur noch Herbert im Swimmingpool wie er eine seltsame Kappe aufhat und er Wasser aus seinem Mund spritzen läßt.

Es ist schwer sich eine Meinung über diesen Clip zu bilden, man kann nämlich vieles davon denken. Ich werde nun meine preisgeben. Im Video wird er von sich selbst verfolgt und er kann nicht entkommen. Vielleicht ist das die Angst vor sich selbst. Auch rennt er im Clip die ganze Zeit, im Text sind dazu parallelen zu erkennen. Aber wie bei Mensch sind der Song und das Video nicht gleich, man könnte denken das eine hat nichts mit dem anderen zu tun, aber mit der Zeit merkt man die Gemeinsamkeiten. Der Clip war sicherlich etwas zu hoch für mich, aber da ich nicht über die Intelligenz verfüge müßt ihr es mir verzeihen.

Song

Anfangs ganz ruhig, kommen dann einige Stimmen zur Geltung, sie klingen nach Kinderstimmen. Dann kommt die eigentliche Melodie, aber es ist noch ganz ruhig, auch der Gesang von Grönemeyer ist noch ruhig. Beim Refrain wird es dann anders, mehr Instrumente kommen zur Geltung und Grönemeyer singt energischer. Eigentlich ein guter Song mit guter Melodie und guten Gesang.

Meine Meinung

Ein wenig Angst habe ich bei diesem Clip, ich weiß aber nicht warum, mir macht die Szene Angst in der Grönemeyer vor sich selbst wegläuft. Und auch die Szene in der Grönemeyer im Bus von dem Mädchen vollgespritzt wird und allgemein dieses Szenario. Dies übermittelt mir einen Eindruck von Einsamkeit und Angst. Der Song hätte sicherlich auch gut auf das aktuelle Album gepasst.

Empfehlung

Volle Punkte und eine Empfehlung. Denn das Video ist klasse gemacht, bis auf den Anfang, der für mich etwas unverständlich ist. Aber das Video hat Spannung und regt zum Nachdenken an. Es gibt keinen bedeutenden Grund hier etwas abzuziehen. Denn ich habe bei diesen Clip noch nie weggeschalten, obwohl ich nicht „der“ Grönemeyer Fan bin. Irgendetwas magisches hat der Clip, genau wie Mensch und der Weg.

Fazit

Die Szene in der Grönemeyer vor sich selbst wegläuft hat mich am meisten beeindruckt und mir auch Angst gemacht, die Empfindungen kann ich aber nicht wiedergeben. Etwas magisches habe die Clips schon. Wenn der Clip mal kommen sollte, dann lehnt euch zurück und genießt ihn, ihr werdet bestimmt begeistert sein. Auch wenn ihr die Musik von Grönemeyer nicht mögt! Wer weiß was die Szene wo Grönemeyer im Pool ist bedeutet, der kann es mir ruhig sagen, ich würde es gerne wissen.

Grönemeyer ist jedenfalls ein großartiger Künstler, der sehr gut seine Gefühle und Empfindungen in seinen Songs verarbeitet.


Geschrieben am: 16. Feb 2003, 13:08   von: gabriel666



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download