| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Trinken > Softdrinks > Powerade von Coca Cola

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



geschenkt ist noch zu teuer
Bericht wurde 3474 mal gelesen Produktbewertung:  ungenügend
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Was soll ich sagen? Das Gesöff ist so schlecht, daß es hier im Supermarkt umsonst verteilt wurde. Meine Mom hat letzten Dienstag eine Flasche Powerade Citrus angeschleppt und da ich gerade in geschmacklicher Experimentierwut stecke, stopfte ich die Flasche zunächst mal in den Kühlschrank. Ich hatte das Gefühl, das Zeug wäre höchstwahrscheinlich nur eisgekühlt genießbar. Auch die Herkunft, Coca Cola GmbH, macht das Elend nicht geringer.

Vielleicht bin ich ja auch schon eine kaputte Batterie, da Powerade bei mir nicht wirkt, wie es die Matrix-verhunzende Werbung androht.

Die Plastikflasche ist eigentlich noch recht witzig gemacht. Sie erinnert an eine Fahrradflasche, und man hat zwei Verschlüsse zur Auswahl. Was am einfachsten ist: man kann die ganze Kappe von der Flasche abdrehen und direkt aus der Flasche trinken oder die Flüssigkeit in ein Glas schütten. Man kann aber auch nur den oberen Teil der Kappe abdrehen, was ich nicht ganz so einfach fand, das saß alles sehr fest. Dann hat man einen weißen Pinnöpel aus dem man auch trinken kann, man muß nur erst herausfinden, daß man den Pinnöpel ein Stück weit nach oben ziehen muß. Dann kann man auf die Flasche drücken und sich das Getränk direkt in den Mund spritzen. So richtig perfekt dosieren kann man aber nicht. Irgendwie kommt zu wenig heraus.

Der entscheidende Vorteil ist, daß man die Flasche wieder auffüllen und damit mehrfach benutzen kann. Außerdem muß man kein Pfand bezahlen, da das Getränk keine Kohlensäure enthält.

Genau das Fehlen der Kohlensäure ist das Problem an dem Getränk. Es schmeckt einfach schal, als hätte man eine Fanta oder Sprite über nacht offen stehen gelassen, so dass die Kohlensäure sich verabschiedet hat.

Das Getränk besteht zum Großteil aus Wasser und Zucker, dann geht es weiter mit Traubenzucker, Aromen und der puren Chemie. Ob man davon nun wirklich Energie bekommt, kann ich nicht sagen, die Stoffansammlung kenne ich nicht – und ich habe keinerlei Wirkung, außer zusammengezogenen Geschmacksnerven verspürt.

Der Geschmack ist einfach nur künstlich. Zunächst ist das Getränk viel zu süß. Zitronengeschmack bemerkt man kaum – es ist zwar eine gewisse Säure vorhanden, aber unfruchtig. Zudem blieb diese seltsam dumpfe Bitterkeit auf der Zunge zurück, die man immer spürt, wenn man die pure Chemie verdrückt.

Zum Durstlöschen ist Powerade in keinster Weise geeignet, im Gegentum sollte man sich lieber eine Flasche Mineralwasser zum Mundausspülen daneben stellen. Richtig retten könnte man das Gesöff eigentlich nur mit der Zugabe von Wodka – und davon bedarf es einer Menge!

Ich bin echt froh, daß ich dafür kein Geld ausgegeben habe!!!


Geschrieben am: 06. Jun 2003, 22:31   von: vampire-lady



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download