| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Beauty > Dekorative Kosmetik > Wimperntusche > Mascara "Great Lash" von Jade

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Entfernug, Verpackung

Nachteile:
Fliegenbeine, recht flüssig




Fliegenbeine sind da vorprogrammiert
Bericht wurde 1081 mal gelesen Produktbewertung:  mangelhaft
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Das Fläschchen "Great Lash Mascara" von Jade steht schon seit einiger Zeit in meinem Schrank, aber eigentlich nur noch weil es schließlich teuer war und ich es noch nicht übers Herz gebracht habe es wegzuwerfen.

Gekauft habe ich das Mascara weil einem ja in der Werbung versprochen wird das man lange Wimpern bekommt. Für mich war es Grund genug das zu kaufen. Hätte ich nur nicht! Aber dazu ist es jetzt zuspät. Aber auch im Nachhinein habe ich trotz allem positive Erfahrungsberichte darüber gelesen. Aber da ich schon länger Mascara benutze kann es wohl auch nicht daran liegen das ich das einfach nicht blicke! Naja, was solls auch mir steht mal ein Fehlkauf vor.


_____Aber erst einmal die Verpackung vor_____

Das quadratische Fläschchen selbst ist in grellem pink mit schwarzer Aufschrift (Produktname). Der Teil woran das Bürstchen befestigt ist ist in grellem grün, das Bürstchen selbst ist an einem schwarzen Stil befestigt und eben falls schwarz. Sticht einem beim einkaufen gleich ins Auge. Der Inhalt beträgt 12,5 ml und hat mich ungefähr 5,08 EUR gekostet.
Das Bürstchen so ist es eigentlich recht klein mit Haaren die im Kreis angeordnet sind (wie an jedem Mascarabürstchen). Die Bürstchen von andren Mascaras sind länger wenn ich meine anderen dagegen anschaue.

Meine Farbwahl war "very black", ich nehme an das es auch noch andere Farbtöne gibt, aber so genau habe ich mir das nicht angeschaut, denn ich nehme eben immer schwarze Mascara. Wie ich vor kurzem in der Werbung gesehen habe gibt es die Mascara auch in "waterproof".

Falls jetzt jemand die Inhaltsstoffe wissen möchte, so muß ich den leider enttäuschen, denn auf dem ganzen Fläschchen steht nichts davon und eine Umverpackung gab es definitiv nicht.


_____Meine Erfahrung_____

An der Verpackung habe ich definitiv nichts zu beanstanden, denn die ist ganz in Ordnung, einfach zu öffnen und auch wieder zu verschließen. Die Farbkombination ist eben eher Geschmackssache.

Das Problem selbst liegt bei mir eher am Mascara. Es kam mir schon recht seltsam vor das das Mascara auf dem Bürstchen recht flüssig aussieht (von Yves Rocher war ich das nicht gewohnt) aber jedem Produkt seine Eigenarten dachte ich mir. Getropft hat es trotz allem nicht.

Und ich konnte es nicht lassen mal meine Nase daran zu halten um den Geruch zu prüfen. Naja, es gibt bessere Düfte würde ich sagen. Irgendwie riecht es leicht aggressiv (andre Mascaras aber auch). Aber den Geruch riecht man eben nur wenn man die Nase direkt ans Fläschchen hält. Sonnst riecht man nichts. Auch nach dem Auftragen duftet man nicht danach.

Mutig bin ich dann mit dem Bürstchen auf meine Wimpern los. Mhh und schon der große Schreck. Nach dem ersten Strich hatte ich "Fliegenbeine". Das war ich dann gleich mal nicht gewohnt. Bis jetzt dachte ich immer, das sind schlechte Scherze aber nun hatte ich es am eigenen Leib erfahren.
Naja Kreative an die Front dachte ich mir.
Erst mal ein Wimpernkämmchen zur Hand und darauf losgebürstet, das Ende vom Lied war das es nur noch schlimmer wurde.
Beim nächsten Versuch habe ich halt mal das Bürstchen etwas an einem Kosmetiktuch abgetupft, aber es brachte nicht viel. Zwar waren es keine "Fliegenbeine" mehr sonder die Wimpern sahen aus wie vorher nur schön schwarz.
Den Wimpernverlängernden Effekt habe ich in keinster Weise entdeckt auch nicht beim nachtuschen. Auch sahen die Wimpern noch dünner aus als sie schon sind.

Ich hatte immerhin keine Augenreizung oder Hautreizung. Das ist immerhin etwas.

Entfernt habe ich die Mascara wieder mit Augenmakeupentferner, das ging sehr einfach und recht gut. Auch habe ich einmal nur Wasser und Waschlotion benutz, auch da hat sie sich Rückstandslos entfernen lassen.

_____Mein Fazit_____

Positives fällt mir zu "Great Lash" nicht wirklich etwas ein, mal abgesehen von der Entfernung und evtl. die Verpackung. Negatives dagegen sehr viel.
Deswegen bin ich mir sicher das ich das Produkt nicht mehr kaufen werde und auch das jetzige Fläschchen wird irgendwann demnächst den Freiflug in den Mülleimer gewinnen, denn es bringt mir nichts, was soll ich mit "Fliegenbeinen" an den Augen? Das gefällt mir nun wirklich nicht.


Eure Hexe1723


Geschrieben am: 23. Aug 2002, 09:56   von: Hexe1723



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download