| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Offene Kategorie > A-Z > Alles mit E...

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
schmeckt gut

Nachteile:
keine Ahnung (macht dick ?)




Es passierte in der Küche...
Bericht wurde 2742 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung:  nicht bewertet

---play---

Tap-Tap-Tap ... Quiiiiitsch … er zuckte zusammen, "Scheiß Tür" ... lauschen ... hat jemand was gehört? Die Schweißperlen stehen im auf der Stirn ... endlos lange Sekunden steht er wie zur Salzsäule erstarrt da, doch er hört nur seinen gepressten Atem .... schnell zieht er die Tür hinter sich zu ... Geschafft ... er tastet nach dem Lichtschalter, der hinter dem Kühlschrank liegt ... nach einer kurzen Orientierungsphase geht er zielstrebig zu dem kleinen Schränkchen neben dem Kühlschrank und öffnet es. "Mist" entfährt es ihm, und er beginnt zu überlegen. Im gegenüberliegenden Schrank vielleicht? Ein Hoffnungsfunke schimmert in seinen blauen Augen ... nein, auch hier nicht. Keine Scheibe Brot weit und breit, das Fruchtkörbchen ist leer. Jetzt bleibt nur noch eine Möglichkeit. Er öffnet den Kühlschrank und ....

----pause---

... hier wollen wir mal diesen interessanten Krimi unterbrechen. Tja, nun wisst Ihr es, so geht es mir immer mal wieder, wenn mich weit nach 22:00 Uhr der Hunger packt und einfach nix im Haus ist (so geschehen gestern nacht ;-). Dann kommt immer der Moment, in dem bei mir der "experimentierfreudige Koch" durchbricht und ich versuche, aus allem Verwertbaren, was in der Küche ist, ein wohlschmeckendes Gericht zu zaubern ... und zwar so lautlos wie möglich ...

---play---

... in den Keller gehen? Out of Sight! Noch mal würde er die quietschende Tür nicht mehr öffnen, zumindest nicht, bevor er sein Ansinnen erledigt hat ...

----pause---

... also nix mit Vorräten, die natürlich im Keller lagern. Das was unmittelbar in der Küche erreichbar ist, muss genügen! Also schaue ich mich in allen Schränke inklusive Kühlschrank mit Gefrierfach um und finden folgende Zutaten:

1 – 2 Esslöffel Olivenöl
1 kleines Stück "Knoblauchspeck"
4 Rädchen Salami (verschiedene)
3 mittelgroße frische Champignon
1 kleine Zwiebel
1 handvoll Tortellini
1 handvoll gefrorenes Mischgemüse
Reste von passierten Tomaten (von der Pizza vorgestern)
Rest vom Tomatenmark (von den Spagetti letzte Woche)
1-2 Teelöffel klare Gemüsesuppe
1-2 Teelöffel Knorr Bratensoße
Gewürze (Rauchsalz, Rosenpaprika, Schwarzer Pfeffer)
Rest von Sahne (vom Kuchen am Sonntag)
1 Gläschen Sherry

*die meisten Zutaten können zur Zubereitungszeit variieren ;-)

---play---

...nachdem er alles beisammen hatte, stellte sich die große Frage "Wie lässt sich die Aktion ganz geräusch- und geruchlos vollenden? ... nochmals prüfte er, ob die Tür richtig verschlossen war...Gut. Seine Hand bewegte sich langsam zu der ausziehbaren Klappe, die Finger umfassen den Griff. Mit einem sanften Ruck zog er sie nach vorn. Das Licht schaltete sich augenblicklich ein und mit leichtem Surren starteten die Motoren der Abzugsvorrichtung ...

----pause---

...ich nehme den größten unserer kleinen Töpfe, erhitze das Oliveöl und brate die Zwiebel, den Speck und die Salami scharf an. Danach werfe ich die Champignons dazu, brate noch mal kurz durch und lösche mit dem Sherry ab und würze es. Da der Sherry doch etwas wenig ist, gieße ich den Rest der passierten Tomaten hinterher. Ein letztes Mal kurz brodeln lassen, dann mit Wasser ablöschen. Zuerst kommt die Gemüsesuppe, dann das gefrorene Gemüse und die Tortellini ins Wasser und ich lasse es bei kleinerer Hitze kochen, bis die Tortellini fast fertig sind. Zum Schluss noch die Bratensoße (wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich das weglassen und selber mit Karotten machen, aber ... wir haben doch keine Zeit!!!) und die Sahne dazu, noch mal aufkochen und ... fertig!

----play---

...er schaltet den lärmenden Abzug aus, dann öffnet er die Tür. Erst vorsichtig, dann mit einem Ruck wegen des Quietschens, anschließend löscht er das Licht, nimmt den Topf und schleicht aus der Küche ins Wohnzimmer. Am Wohnzimmertisch stellt er alles ab und macht es sich bequem. Er nimmt den Löffel und führt ihn langsam zum Mund und ...ERSCHRICKT FAST ZU TODE den plötzlich geht die große Lampe an und er sieht durchs gleißende Licht geblendet zur Tür ....

---stop---

... da steht mein Schatz und sagt "Du bist ein Egoist! Zur Strafe gibst Du mir jetzt die Hälfte ab, auch wenn es schon nach zwölf ist!"

Tja, so kann es gehen, aber ihr könnt das ganze ja mit weniger Spannung am früheren Abend zubereiten. Schmeckt echt Lecker und is Ruck-Zuck fertig.

In diesem Sinne...guten Appetit

(c) 2002 Beka


Geschrieben am: 09. Apr 2002, 17:34   von: beka



Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download