| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Offene Kategorie > A-Z > Alles mit A...

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
--

Nachteile:
--




Eine laaaange Autofahrt - verreisen mit Kindern
Bericht wurde 3648 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung:  nicht bewertet

In meinem letzten Bericht habe ich euch Informationen über die medizinische Vorsorge für eine Urlaubsreise
gegeben. Da wir als virköpfige Familie bislang immer mit dem Auto in den Urlaub gestartet sind, möchte ich euch mal ein paar Tips für die Fahrt geben. (Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen).

Als erstes natürlich die Reisevorbereitung:
Steckt euren Nachwuchs in luftige, gut schweißabsorbierende Kleidung, bei der nichts drückt und beengt. Ein paar Kleidungsstücke zum Wechseln und für Kleinere ausreichend Wickelzeug sollten griffbereit im Wagen liegen.
Nach nur wenigen Minuten (sicherlich vielen bekannt) hört man schon von hinten das typische: "Ich hab Hunger. Ich hab Durst." Obwohl man evtl. gerade erst gefrühstückt hat. Daher ist der Proviant sehr wichtig und vor allem ausreichend muß er sein! Der Proviant sollte möglichst krümel- und tropffrei sein: z.B. Apfelstückchen, Rohkost in jeder Form, Brote mit dem Lieblingsbelag eurer Kinder oder abgepackte Mini-Snacks. Größere Kinder trinken am besten Saft (keine kohlensäurehaltigen Getränke) mit einem Strohhalm aus einer wiederverschließbaren Flasche, Kleinere nehmen die Babyflasche.
Ein weiches Handtuch, ein Schmusekissen oder eine Decke dienen als Schlafunterlage, Kopfstütze oder Schutz vor Zugluft. Sonnenschutzrollos, die durch Saughalter an der Fensterscheibe haften, sind im Fachhandel zu kaufen.
Am günstigsten ist es, die Reise zur Schlafenszeit der Kinder zu beginnen - so lassen sich Quengeln und Brüllen beim Start leicht vermeiden.
Wir fahren in der Regel spät abends los. So sind die Kinder müde, erfreuen sich aber noch auf den Ausblick der beleuchteten Städte, die man durchquert, um dann völlig erschöpft einzuschlafen.
Da wir unseren Urlaub stets in Südfrankreich verbringen, läßt es sich allerdings nicht vermeiden auch am Tage - sprich im Wachzustand der Kinder - zu fahren. Daher noch ein paar Tipps zum Zeitvertreib für laaange Autofahrten:
Hörspielkassetten
Denkt unbedingt daran, genügend Hörspiel- und Musikkasetten bzw. CD´s für die Fahrt ein zu stecken. Es ist immer noch lustiger, sich "Hanni und Nanni" oder auch den Räuber Hotzenplotz anzuhören, als die "Wann sind wir endlich da"-Leier mit Sprung bis zum Urlaubsziel. :-)
Ich packe meinen Koffer...
...dürfte auch allen bekannt sein. Bei diesem Spiel fängt einer an und sagt: "Ich packe meinen Koffer und nehme (zum Beispiel) eine Badehose mit. Der nächste muss den ersten Gegenstand (also die Badehose) wiederholen und selbst auch noch einen Gegenstand mit "hinein packen". Also: "Ich packe in meinen Koffer eine Badehose und eine Taucherbrille". Der nächste packt wieder etwas dazu und wiederholt aber zunächst die bisher gepacketen Gegenstände. Ein lustiges Spiel, bei dem man sich am Ende ganz schön konzentrieren muss!
Kennzeichen raten
Bei diesem Spiel muss die Abkürzung auf dem Nummernschild des Vordermannes (oder Hintermannes) erraten werden. (MS steht beispielsweise für Münster). Dabei haben unsere Kinder immer den größten Spaß, denn Kennzeichen, die ihnen unbekannt sind bekommen dann immer Phantasienamen.
Dinge zählen
Einer sucht sich aus, was er zählt (z.B. Autos, die einen überholen ) und nennt eine bestimmte Zahl, die es zu erreichen gilt, z.B. 15 rote Autos. Wer die Zahl zuerst erreicht hat, der darf sich das nächste Fahrzeug, die Farbe und die Anzahl aussuchen.
Geschichten erzählen.
Es geht reium. Jeder guckt aus dem Fenster seiner Seite und schnappt sich ein Bild aus. (Zum Beispiel eine grasende Kuh.) Die Familie darf gespannt sein, was die grasende Kuh so alles erlebt. Hier ist viel Spontanität und Fantasie gefragt, aber die Familie kann bei diesem "Spiel" auch viel zu lachen haben!
Ich sehe was, was du nicht siehst
ist auf Autofahrten nur etwas für ganz schnelle, da die Dinge rasend an einem vorbei ziehen. Am besten beschränkt ihr das Raten auf das Innere des Fahrzeugs.
Für sämtliche Spiele unterwegs gilt natürlich: hier ist der Beifahrer gefordert, denn der Fahrer soll sich ja auf den Straßenverkehr konzentrieren!
Also ich wünsche allen eine gute Fahrt!



Geschrieben am: 07. Feb 2003, 17:09   von: enibas



Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download