| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > Kinofilme > Drama > Schindlers Liste

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



Ein Lebensretter für Hunderte!!!
Bericht wurde 1498 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Ein Lebensretter für Hunderte!!!

Ich habe Schindlers Liste von der Schule aus im Kino gesehen.
Der Film zeigt eine traurige Wahrheit und zwar das ein Mensch durch eine eigentliche Selbstverständlichkeit für viele hunderte Menschen zu einem Helden geworden ist.
Oskar Schindler ist ein industrieller, der während des 2. Weltkrieges das System der Nazis genutzt hat um Juden vor dem Tod zu retten. Schindler holt gezielt Juden in seine Fabrik unter dem Vorwand sie würden kriegswichtige Arbeit leisten. In Wirklichkeit aber produzierte er kaum verwertbare Sachen. Er und sein Buchhalter führten eine Liste auf der Juden standen, die er systematisch in seine Fabrik holte und sie so der Tötungsmaschinerie entriß. Zu diesem Zweck opferte er sein gesamtes privates Vermögen um durch Bestechung dieses Ziel zu erreichen.
Diese Liste enthielt am Ende über Tausend Namen von Menschen die er vor dem Tod bewahrt hatte. Sie alle überlebten, weil Schindler in der Lage war, das System der Nazis gegen sie selbst zu verwenden.
Der Film zeigt in einer erschreckenden Offenheit die Grausamkeit und die Perfektion mit der diese Tötungsmaschinerie arbeitet, aber sie zeigt auch, daß es Menschen gab, die die Zivilcourage besaßen gegen dieses System zu kämpfen, auch wenn sie es nach außen hin nicht zeigten.
Der Film zeigt sehr deutlich wie grausam und rücksichtslos dieses System gegen ihre "Feinde" vorgegangen ist und sie zeigt sehr deutlich das dieses System doch nicht so perfekt gearbeitet hat. Der Film stellt in erschütternder Weise ein Stück Geschichte dar, das sich nie wiederholen darf und trotzdem bin ich der Meinung das man dieses Stück Geschichte nicht vergessen darf aber er trotzdem langsam zur ruhe kommen lassen sollte.
Der Film ist vollkommen in schwarz – weiß gedreht, außer ein Kind im roten Mantel, das durch den gesamten Film immer wieder auftaucht. Der Film ist sehr realistisch gedreht und dadurch um so bedrückender, da man durch ihn mit ihm einem Stück Geschichte konfrontiert wird.


Geschrieben am: 27. Feb 2002, 19:36   von: fuchseline



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download