| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Belletristik > Kopfüber in die Kissen - Susan E. Phillips

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
schöner Schreibstil, fesselnd, humorvoll, süße Liebesgeschichte, leichte Kost

Nachteile:
vorhersehbar




Ein Gigolo für gewisse Stunden...
Bericht wurde 5289 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

ihr werdet es nicht glauben, aber letztens, bei einem entspannenden Mandelöl Vollbad hab ich mich mal wieder dazu entschlossen, ein Buch zu lesen. Ihr müsst wissen, dass das bei mir zur Zeit eine ziemliche Seltenheit ist, da ich momentan einfach nicht dazu komme, aber da ich mich sonst im Bad tödlich gelangweilt hätte, entschied ich mich, bei meinem Schwesterherz vorbeizuschauen, und mir ein Buch empfehlen zu lassen.

Erst wusste sie nicht so recht, was sie mir geben sollte, da ich einen ziemlich erlesenen Geschmack habe, was Bücher angeht. In anderen Worten: viel, was sie liest (und sie liest SEHR viel) würde ich kaum anschauen, da es sich hauptsächlich um historische Romane handelt, oder aber – einfach uninteressante Bücher *g* Nun ja, das war ein Vorurteil, aber netterweise hat sie trotzdem etwas für mich gefunden. Ein Buch nämlich, das anscheinend recht beliebt sein soll und dass sie deswegen bei einem Bücherflohmarkt gekauft – und selbst noch nicht gelesen – hat. Es trägt den Titel ‚Kopfüber in die Kissen’ (Originaltitel: Lady be good) und wurde geschrieben von einer amerikanischen Autorin namens Susan Elizabeth Phillips, welche mit ihren Romanen grundsätzlich die Bestsellerlisten der USA stürmte. Wie ich dazu stehe, werde ich euch nun in einem kleinen Bericht mitteilen und hoffe, dass er nicht völlig 'in die Hose geht’ ;o)

Story: Lady Emma Wells-Finch, die Rektorin einer englischen Mädchenschule namens St. Gert’s, macht einen kleinen Ausflug nach Texas, wo sie neben einigen Nachforschungen über eine englische Lady, über die sie einen Artikel schreiben will, auch noch ein anderes Ziel verfolgt - nämlich einen möglichst schlechten Ruf zu bekommen. Das liegt daran, dass man sie zwingen will, einen englischen Herzog zu heiraten, der, wenn sie sich dazu weigern sollte, ihre geliebte Schule St. Gert’s vernichten will. Da die Schule so etwas wie eine Heimat für sie ist, möchte sie das um jeden Preis verhindern, ist aber zugleich angewidert von dem Gedanken, den Herzog ehelichen zu müssen. Also muss sie sich etwas einfallen lassen, und trotz ihrer sonstigen Bodenständigkeit und ihrer wohlerzogenen Art kommen da einige interessante und amüsante Ideen zustande.
Am Flughafen trifft sie auf Kenny Traveler, einen gutaussehenden Sonnyboy mit athletischem Körper, der für ihren Aufenthalt in Texas ihren Chauffeur spielen soll. Was sie anfangs nicht weiß, ist, dass Kenny ein derzeit suspendierter Profi Golfer ist, der äußerst drauf bedacht ist, jede Aufmerksamkeit zu vermeiden und unter keinen Umständen negativ aufzufallen, da er baldmöglichst wieder zurück in den Golf Sport treten möchte. Und was wiederum Kenny nicht ahnen konnte, ist, dass die kleine, herrschsüchtige Lady, die sich nun mal unter seiner Obhut befand, vor keinem Skandal zurückschreckte – ob nun den Verlust ihrer Jungfräulichkeit, aufsehenerregende Flirtereien, eine auffällige Tätowierung und noch mehr kleine Schandtaten– darauf hätte er sich bestimmt nicht freiwillig eingelassen.
Auch wenn ihr es nicht geahnt hättet, aber natürlich knistert es zwischen den beiden nach einer Weile gewaltig, und gerade als Lady Emma Kenny als Gigolo für eine Nacht mieten möchte, fällt ihr Blick durch Zufall auf eine Zeitschrift, die sein wahres Ich, also den millionenschweren Golfer, preisgibt. Sichtlich schockiert und der Meinung, dass Kenny sie nur ausnutzen wollte, sucht Lady Emma daraufhin natürlich das Weite.
Hin und hergerissen zwischen ihren Gefühlen, ihrem Drang, irgendetwas Unanständiges zu tun, um den Herzog loszuwerden, und der Liebe, die sie allmählich für Texas, Kenny und dessen Familie entwickelte, muss Lady Emma ihren Weg finden – Missverständnisse, Streit, durchaus erotische Momente und verfängliche Situationen tragen ihren Teil dazu bei, dass das ein schwieriges Unterfangen wird..

Mehr möchte ich an dieser Stelle über die Story nicht erzählen. Ich muss sagen, dass ich diesen Roman durchaus fesselnd und interessant fand. In 2 Tagen hatte ich ihn durchgelesen und mit über 400 Seiten ist es nicht einmal langweilig geworden Die Story ist sehr humorvoll erzählt und es gibt wirklich köstliche Szenen, wo man einfach vor sich hinkichern muss, was mir eigentlich am besten gefiel. Natürlich sind ein paar Dinge auch vorhersehbar gewesen und teilweise ging es mir doch etwas auf die Nerven, dass Lady Emma scheinbar trotz ihrer teils herrschsüchtigen Art, überall anzukommen schien und mit jedem prompt gut auskam – außer natürlich mit Kenny. Ein Punkt Abzug für den doch nicht vollkommen perfekten Roman, aber ich denke 4 **** sagen doch auch schon einiges. Trotzdem ist dies nämlich eine richtig süße Liebesgeschichte, die ich jedem nur ans Herz legen kann, der ein bisschen Unterhaltung sucht und sich dank der lockeren, witzigen Schreibweise einfach nur amüsieren möchte.

Noch einige Daten, falls ihr denn doch tatsächlich Interesse an dem Buch haben solltet. Erschienen ist es unter dem Blanvalet Verlag, das Taschenbuch kostet 7,95 Euro und die ISBN Nummer hab ich auch parat: 3-442-35298-3

Happy reading ;)


Geschrieben am: 10. Apr 2003, 16:21   von: clauds



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download