| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > Software > Systemtools > Packer

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
zuverlässig

Nachteile:
läft nur im Dos-Modus




Drive-Image 4.0 zur System-Komplettsicherung unter Windows98
Bericht wurde 1648 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Ja, wer kennt es nicht, irgendwann ist der die Festplatte wieder zugemüllt mit irgendwelches Resten von Programmen, die man
mal ausprobieren wollte, oder man hat sich wieder soviel aus dem Internet herausgezogen, was dann irgendwann die Festplatte
immer mehr gefüllt hat.

Da ist es doch schön, wenn man den alten Standard des laufenden Systems Ruck-Zuck wiederhergestellt
hat. Dazu möchte ich mich Heute mal über ein sehr gutes Programm auslassen, was einem fast alle Wünsche erfüllt.
Also, nachdem ich in 2 Jahren schon 7-9 mal meinen Rechner mit Format C platt gemacht habe und dieses doch sehr zeitaufwendig
ist, habe ich jetzt endlich das optimale Sicherungsprogramm gefunden.

Nachdem ich zuerst Drive-Image 3.0 ausprobierte, war ich
nicht ganz so zufrieden, da in dieser Version nur Partionen in CD-großen Teilen auf eine zweite Festplatte gesichert werden
konnten und dann umständlich auf mehrere CDs gebrannt werden mußten, war ich schon froh, als Drive-Image 4.0 erschien.

Dieses besorgte ich mir sofort und habe es ausgiebig getestet. Mit diesem Programm kann man jetzt direkt auf eine bootfähige
+ mehrere je nach Größee Cds direkt sichern.

Das dieses Programm direkt in den DOS-Modus zurückschaltet, ist garnicht weiter schlimm und vielleicht sogar von Vorteil.
Es hat ja trotzdem eine sehr schöne Benutzeroberfläche für ein DOS-Programm, wie ich finde.
Die Benutzerführung ist sogar für einen unerfahrenen Nutzer zu begreifen, da es fast selbsterklärend arbeitet, wenn man nur das grundsätzliche Arbeiten mit Maus und Tastatur ein wenig beherrscht.
Man muß also einen Rechner nur noch einmal mit mit allen zwingend notwendigen Grundprogrammen optimal einrichten, natürlich inclusiv Drive-Magic 4.0, dann eine komplette
Image-Sicherung auf CDs machen und braucht sich nie wieder Sorgen zu machen.

Jetzt kann man jeden Müll oder nicht Müll auf die Festplatten schreiben, jederzeit wieder deinstallieren, kann Programme
testen und wieder wegschmeißen usw..

Wenn dann das System mal wieder streikt oder die Registry zugemüllt ist, macht man nur noch seine Sicherung der eigenen Dateien und vielleicht Spielstände-Sicherung, was ich aber auch sowieso in wöchentlichen Abständen automatisch mit BackupxpressPro mache.

Dann kommt das schon berühmte Format C, man läßt den Rechner mit Hilfe von CD-Rom starten, steckt die 1.CD der Sicherungs-Satzes ins Laufwerk und wartet, bis die Drive-Image Oberfläche einen begrüßt, stellt nur noch das Laufwerk ein, worauf wiederhergestellt werden soll und siehe Da:
Alles geht wie von Geisterhand.

Wenn die Laufwerke dann wieder zur Ruhe gekommen sind und eine OK-Meldung erschienen ist, läßt sich dasSystem im gewohnten
Zustand wieder hochfahren.
Dann fehlt nur noch die Restaurierung der Datensicherungen und man erfreut sich nach maximal 3-4 Stunden wieder es optimal laufenden Rechnersystems als wäre nie was gewesen.

Fazit: Wer viel auf seinem Rechner ausprobiert und schon öfters ein zugemülltes System hatte, sollte sich Drive-Image 4.0
unbedingt besorgen und wird viel Freude daran haben.


gepostet von Angie1971 am 12.3.2002


Geschrieben am: 12. Mar 2002, 17:44   von: angie1971



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download