| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > Kinofilme > Science-Fiction > Star Trek "Nemesis"

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Super Special-Effects!Die Enterprise E sieht klasse aus!Zum Ende hin sehr spannend mit viel Action!Einfach ein absolutes Muss für jeden Trekkie!

Nachteile:
Leider ist die Handlung etwas eintönig und es gibt zu wenige Special-Effects!




Die letzte Reise von Jean-Luc Picard??
Bericht wurde 1267 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Vorwort
--------

Heute geht es mir mal um einen Kinofilm und zwar möchte ich als Science-Fiction-Fan über den 10. Star Trek Film Nemesis berichten! Für jeden Star-Trek-Fan ist dieser Film nämlich etwas Besonderes, denn erstens handelt es sich nun mal um den 10. Kinofilm und zweitens ist dies wohl der letzte Film mit der Next-Generation-Crew um Jean-Luc Picard. Ob dieser Film seinen Ansprüchen gerecht geworden ist, werdet Ihr heute in meinem Bericht erfahren!

Kurze Infos zum Film
--------------------

Der Film dauert insgesamt genau 110 Minuten und ist ab 12 Jahren freigegeben! Ab dem 16.01.2003 kann man sich den Film im Kino ansehen und ich habe dafür 5 € bezahlt. Ich denke mir immer, das es bei Science-Fiction-Filmen im Allgemeinen schon besser ist, wenn man sich diesen im Kino ansieht, da hierbei die Special-Effects sowie die Raumschiffe selber besonders stark zur Geltung kommen. Weitere Infos kann man sich im Internet unter www.startrek.de einholen!

Schauspieler
-------------

Patrick Stewart spielt den Captain Jean-Luc Picard
Jonathan Frakes spielt Commander William Riker
Brent Spiner spielt Commander Data und als Doppelrolle auch Before
LeVar Burton spielt Lt. Commander Geordi LaForge
Michael Dorn spielt Lt. Commander Worf
Gates McFadden spielt Dr. Beverly Crusher
Marina Sirtis spielt Commander Deanna Troi
Tom Hardy spielt Shinzon
Dina Meyer spielt Donatra
Ron Perlman spielt Remaner
Rick Berman ist der Produzent
John Logan schrieb die Story und
Direktor war Stuart Baird.

Neben diesen ganzen Schauspielern aus der Next-Generation-Crew, kommt auch Admiral Janeway (aus der Serie Voyager) kurz zum Zug! Sie gibt Captain Picard nämlich den Befehl, sich nach Romulus zu begeben. Ansonsten hat diesmal Commander Worf eine eher kleine Rolle und kommt in diesem Film eher nicht so richtig zur Geltung. Neben den beiden Hauptfiguren Picard und Shinzon, steht aber auch noch Data in einer Doppelrolle ganz weit oben auf der Liste. Einen relativ kleinen Anteil am Film hat auch noch die Hochzeit von Riker und Troi, kommt aber auch nur am Anfang etwas zum Zuge.

Alles in allem kann man ansonsten hier keinen hervorheben, denn wie schon erwähnt, ist dieser Film eher auf die beiden Hauptfiguren Picard und Shinzon zugeschnitten und gefolgt von Data bleibt der Rest leider etwas im Hintergrund! Obwohl es nicht viele Special-Effects gibt (zumindest bis kurz vor dem Ende) kommen die Schauspieler nicht richtig zum Zuge und hauptsächlich dreht sich alles um den „bösen“ Klon Shinzon!

Handlung des Films
-------------------

Am Anfang des Films befinden wir uns auf Romulus und dort kommt es zu einem Anschlag während einer Sitzung des hohen Rates! Dahinter stecken die Remaner, die zusammen mit den Romulanern leben, allerdings nicht viel für einander übrig haben. Die Romulaner wohnen auf der „hellen“ Seite von Romulus und die Remaner sind als Krieger bekannt und leben auf der Seite, wo die Sonne niemals hinkommt. Deswegen mögen sie auch kein helles Licht, jedoch dürfte das für einen Menschen ja kein Problem sein, dazu aber später mehr!

Anschließend geht es weiter mit der Hochzeitszeremonie von Riker und Deanna Troi, wo Captain Jean-Luc Picard eine rührende Rede hält! Hier kommt es auch zwischenzeitlich zu einigen Späßen, allen voran von dem Droiden Data. Auf dem Weg nach Betazoid, findet die Enterprise-Crew ein verstecktes Signal, welches auf etwas ganz Besonderes und Seltenes hinweist, nämlich auf einen Droiden, ähnlich wie Data...

Mit einem kleinen Erkundungsteam finden sie die Einzelteile eines weiteren Droiden, bis am Ende der Kopf gefunden wird und es sich dabei um ein Abbild von Data selbst handelt! Es handelt sich hierbei nämlich um seinen Bruder, der allerdings noch einige „Wissenslücken“ aufweist. Später stellt sich der Droide „Before“ aber als Köder heraus und auch am Ende soll er noch eine tragende Rolle spielen...

Admiral Janeway beordert aber die Enterprise-Crew nach Romulus, damit dort Friedensverhandlungen geführt werden. Hier trifft Picard allerdings auf seinen Klon und das verändert die Lage ungemein. Am Anfang geht es Shinzon noch um Frieden damit er Picard um den Finger wickeln kann, doch leider funktioniert das nicht und später kommt es zu einem Kampf um Leben und Tod der beiden „Kontrahenten“! Wer das Duell am Ende für sich entscheidet, werde ich aber nicht verraten, damit wenigstens noch ein wenig Spannung erhalten bleibt. Selbst die Hilfe von zwei romulanischen Schiffen, kann das Gleichgewicht gegen das übermächtige getarnte Schiff nur schwer wieder herstellen!

Meine Meinung zum Film
-------------------------

Die USS-Enterprise E ist auf jeden Fall schonmal ein wunderschönes Schiff, was am Ende des Films aber stark deformiert aussieht! Ebenfalls technisch sehr stark in Szene gesetzt kann auch das „gegnerische“ Schiff einiges bieten, dazu mit einer riesigen Spezialwaffe. Von den Special-Effects her kann man nur sagen, das hier wieder einmal an nichts gespart wurde, allerdings gibt es davon nur sehr wenige, was ein wenig schade ist. Wenn die Handlung ein wenig interessanter gewesen wäre, hätte mich das auch nicht besonders gestört. Doch durch die doch relative langatmige und eintönige Handlung, bleibt die Spannung zumindest bis zum letzten Drittel eher gering. Es wechselt im ersten Teil zwischen vielen Emotionen sowie um viele Zwiegespräche zwischen Picard und Shinzon.

Alles in allem kann ich diesen Film aber absolut weiterempfehlen, obwohl ich dazu sagen muss, das meine Meinung wahrscheinlich etwas anders sein mag, als welche die nicht unbedingt „richtige“ Star-Trek-Fans sind. Ich finde einfach ein Muss für jeden Trekkie und wenn jemand sowieso mit Star-Trek nicht viel anfangen kann, dann geht man sowieso nicht in so einen Film, oder!? Der Film ist auch würdig meiner Meinung nach für einen 10. Teil und ich glaube auch nicht unbedingt, das dieser Film zum letzten gehört mit der Next-Generation-Crew! Leider ist die Handlung etwas langatmig und auch eintönig, doch die letzten Kampfszenen haben mich doch noch überzeugt, obwohl das bei mir nicht so schwierig ist, denn man kann ja nicht immer viel Action haben. Jedoch sollte dann meiner Meinung nach die Handlung etwas durchdachter und überraschender sein!

Somit hoffe ich, das ich euch zumindest einen kleinen Einblick in diesen Film gegeben habe und ich wünsche allen Lesern noch einen schönen Abend! Auf eure Kommentare bzw. Verbesserungen bin ich wie immer schon sehr gespannt und ich bedanke mich schon mal für´s Lesen und Bewerten. Bis zu meinem nächsten Bericht, euer Sky!

PS: Sorry das ich nicht so kritisch bin und dem Film trotzdem eine sehr gute Bewertung gebe, aber als echter Trekkie ist dies sehr schwer!


Geschrieben am: 15. Feb 2003, 22:22   von: skywalkeratwork



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download