| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Fertigprodukte > Trocken-Fertiggerichte > Erasco Heisse Tasse Hot and Spicy Salsa Mexicana

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Günstig, geht schnell

Nachteile:
Wenig Gemüse, scharf, sonst kaum Geschmack




Die ist echt scharf....sonst aber nix!
Bericht wurde 2850 mal gelesen Produktbewertung:  ausreichend
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Nachdem sich die Heisse Tasse Hot & Spicy „Hot Potato“ als geschmacklicher und konsistenztechnischer Flop erwiesen hat, habe ich mal die Sorte Salsa Mexicana ausprobiert. So schnell gibt man ja die Hoffnung nicht auf.
Kostenpunkt: 0,99 Euro für eine Packung mit drei Tütchen.


***Verpackung***
Im Gegensatz zu den normalen „Heissen Tassen“, sind die Spicy-Kartons in rot gehalten. Das Bild einer Tasse mit dampfender Suppe mit viel Gemüseeinlage macht Appetit. Auf dem Bild sieht man in der Tasse Paprika in rot und grün, sowie Mais. Auf der dunkelblauen Tasse steht „Heise Tasse“. Vor der Tasse sind Tomaten, Paprika und Chili abgebildet. Daneben, wie in einer Comicsprechblase der Schriftzug „Hot & Spicy“. Auch die Info das es sich um die Sorte „Salsa Mexicana“ handelt fehlt natürlich nicht.
Auf der Rückseite finden sich weitere Werbung zum Snack und die Zubereitungsanleitung. Außerdem gibt es auf einer der schmalen Kartonseiten eine ausführliche Nährwerttabelle. Letzteres finde ich sehr positiv, auf manchen Produkten vermisse ich diese nämlich. Eine Portion enthält 54 kcal.
Zudem der Hinweis „Scharfe Tomaten-Paprika-Suppe mit Chili“. Mhh, das könnte ja wirklich scharf werden. ;-)
Eine genaue Grammangabe über den pulversierten Inhalt gibt es nicht, es steht nur da, dass der Inhalt eines Tütchens 0,15 Liter ergibt.


***Tüteninhalt***
Das übliche Suppenpulver in rötlicher Farbe, durchsetzt mit ziemlich wenigen Gemüsestückchen. Das Pulver selber riecht schon leicht scharf und macht Hunger auf mehr.


***Zubereitung***
Der Beutelinhalt landet in einer großen Bechertasse und wird mit 150 ml kochendem Wasser übergossen. Dann kräftig umrühren. Das Pulver löst sich sofort auf, Klümpchen entstehen keine.


***Die Suppe***
Nach dem Aufgießen schwankt die Suppe zwischen Creme-Suppe und Brühe, tendiert aber eher zu Brühe, was ich bei Tomatensuppen recht befremdlich finde, da ich die eher als Creme-Suppen kenne. Obendrauf schwimmen einige Gemüsestückchen (längst nicht so viele, wie das Packungsbild vorgibt), überwiegend Paprika. Nein, halt. Ein einziges verwaistes Maiskorn entdecke ich auch. Das Gemüse nimmt nicht mal die Hälfte der Oberfläche ein, sondern treibt eher teilnahmslos am Tassenrand. Im Gegensatz zur „Hot Potato“-Variante, die ja geliert ist, behält die Salsa Texicana auch nach mehrere Minuten ihre flüssige Konsitenz. Sie riecht auch nach dem Aufgießen noch würzig, wenn auch leicht künstlich.


***Der Geschmack***
Der Geschmack ist überwiegend scharf. Von Tomate und Paprika schmecke ich nichts. Es ist einfach eine ziemlich scharfe Brühe. Man spürt die Schärfe auch nicht sofort beim löffeln, sondern es dauert etwas, bis sie sich in der hinteren Gaumengegend bemerkbar macht. Echt hot! So feurig, dass es den Suppengeschmack (welchen eigentlich?) überdeckt. Ohne Wasser ist da nichts zu machen. Und normalerweise trinke ich zu Suppen nichts. Was die Firma an Gemüse eingespart hat, hat sie an Chilipulver anscheinend zusätzlich zugegeben. Generell esse ich sehr gerne scharf, aber nur, wenn sich auch andere Geschmacksnuancen unter die Schärfe mischen. Beim Chili con Carne schmeckt man ja auch Bohnen und Hack. Und nicht nur Schärfe.


*** Zutaten***
Gemüse (13 % Tomatenpulver, rote Bohnen-Pulver, 4 & grüner und Roter Paprika, Mais), Glukosesirup, Stärke, Aroma (enthält Soja und Weizen), Kartoffelpüreeflocken, pflanzliches Fett, Jodsalz, Geschmacksverstärker (Mononatriumglutamat, E 635) Hefeextrakt, Farbstoff Beetenrot, Paprikapulver, Chilipulver.


***Hersteller***
Campbell’s Germany
23560 Lübeck
www.heisse-tasse.de


***Fazit***
Die „Heissen Tassen“ sind ein schneller und günstiger Snack für die Mittagspause – heißes Wasser lässt sich ja fast überall auftreiben. Die Zubereitung geht fix. Diese Sorte ist geschmacklich so lala. Die Schärfe überdeckt den Geschmack. Kaufen werde ich die Suppe nicht mehr. Wenn ich Scharfes ohne Geschmack haben will, kann ich auch Chilipulver löffeln.

© Arti


Geschrieben am: 25. Sep 2005, 19:09   von: Arti25



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download