| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Buchtitel > E > Effi Briest

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
s.o.

Nachteile:
s.o.




Die Geschichte der Effi B.!
Bericht wurde 1309 mal gelesen Produktbewertung:  befriedigend
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hiermit möchte ich das Buch Effi Briest vorstellen, dass wir für die Schule über die Ferien lesen mussten. Ich habe es für etwa 5 DM gekauft. Denn es ist unter anderem in dem bekannten Verlag Hamburger Lesehefte erschienen, den wohl jeder noch aus seiner Schulzeit kennt.

Vorausgesetzt die Schulzeit liegt nicht allzu lange zurück. Weiterhin ist dieses Buch auch im Reclam Verlag erschienen.

Der Umfang des Buches beläuft sich beim Hamburger Leseheft Verlag auf ziemlich genau 250 Seiten. Ich habe in etwa 3 Tage gebraucht, um es zu lesen. Insgesamt waren es so in etwa 10 Stunden Lesearbeit.

Nun werde ich mal kurz die Fabel erwähnen. In diesem Buch geht es um eine 17-jährige Frau aus dem kleinen Dorf Hohen-Cremmen, die mit Namen Effi Briest heißt. Sie stammt aus nicht gerade sehr reichen, aber auch nicht armen Verhältnissen.

Die Handlung beläuft sich auf etwa einen Zeitraum von 15 Jahren. Effi wird nun von dem 38 jährigen Landrat Geert von Instetten geheiratet.

Daraufhin zieht die junge Frau nach Kessin, einer kleinen Stadt in Pommern. Aufgrund einer angeblichen Affäre mit dem Major Crampas wird dieser auf Befehl Instettens getötet, da Geert ein Stapel Briefe der beiden findet.

Somit muss auch Effi, die seit einiger zeit mit ihrem Mann in Berlin wohnte fliehen. Wieder zu Hause angekommen, stirbt sie, da sie es nicht mit sich selbst vereinbahren kann, den ehrenhaften Geert verflucht zu haben, da sie dessen Verhaltensweisen letztenlich doch versteht.

Ich war etwas überrascht, da man das Buch relativ schnell lesen kann. Es liest sich sehr flüssig. Das muss ich dem Autor Theodor Fontane zu Gute halten.

Es sind auch viele Symbole enthalten. Jedoch sind die Naturbeschreibungen mitunter zu ausführlich. Das ist etwas störend.

Für Abwechslung sorgen weiterhin Briefe und Ortswechsel. Es ist zwar nicht das Buch schlechthin, aber ich hätte es mir schlechter vorgestellt!




Geschrieben am: 04. Nov 2001, 12:31   von: konkrass



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download